wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bombendrohung in Wiesbaden

Bombendrohungen in Deutschland: Fünf Justizgebäude evakuiert - Warnung via Mail - Entwarnung

Von News Team -

Bombendrohungen haben am Freitag bundesweit für Aufregung gesorgt: Die Landgerichte in Kiel, Erfurt, Magdeburg, Potsdam und Wiesbaden wurden nach einer Drohung per Mail am Vormittag geräumt. Mittlerweile gibt es Entwarnung. Bei keinem der Vorfälle wurden verdächtige Gegenstände gefunden.

Überblick über die Ereignisse


Landgericht Wiesbaden:
Mit Verdacht auf einen gefährlichen Gegenstand wurden das Justizzentrum und angrenzende Gebäude geräumt und die Mainzer Straße zeitweise komplett gesperrt. Bei der anschließenden Durchsuchung des Justizzentrums konnten keine gefährlichen Gegenstände, wie von dem unbekannten Absender angedroht, aufgefunden werden.



Um 15.10 Uhr wurden die Durchsuchungsmaßnahmen beendet, die Gebäude wieder geöffnet und die Straßen für den Verkehr freigegeben. Ähnliche Drohemails wurden bundesweit auch an andere Behörden versendet und lösten vergleichbare Einsätze aus. Ob die Taten in Zusammenhang stehen ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Landgericht Potsdam:



Landgericht Magdeburg:
Am Freitagmorgen um 7.45 Uhr wurde der Polizei eine Bombendrohung im Landgericht in der Halberstädter Straße bekannt. "Durch eine E-Mail an das Landgericht wurde gedroht, dass ein im Gerichtsgebäude versteckter Sprengsatz am 11.01.2019 zur Detonation gebracht werden würde", heißt es von der Polizei. Der unmittelbare Nahbereich des Gerichtsgebäudes wurde aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Die 40 Mitarbeiter wurden vorsorglich evakuiert. Die Sperrung der Halberstädter Straße wurde um 9.45 Uhr aufgehoben, es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Zur Absuche des Gebäude erfolgte der Einsatz eines Sprengstoffsuchhundes.

Landgericht Erfurt:
Auch das Landgericht in Erfurt wurde nach einer Bombendrohung evakuiert. Wie die Polizei in Erfurt mitteilte, ging die Drohung per Mail ein. Laut "Bild" sollte hier am Freitag der Prozess gegen einen mutmaßlichen Großdealer (44) beginnen.

Landgericht Kiel:
Die Bombendrohung gegen das Landgericht zog ebenfalls eine Straßensperrung nach sich.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren