Auslandstelefonate ab sofort günstiger - EU-Regelung in Kraft getreten - Was man wissen muss

► Video
Auslandstelefonate ab sofort günstiger - EU-Regelung in Kraft getreten - Was ...
Auslandstelefonate ab sofort günstiger - EU-Regelung in Kraft getreten - Was man wissen muss
News Team
Von News Team

Am 15. Juni 2017 schaffte die Europäische Union die Roaming-Gebühren ab und machte so das Telefonieren ins Heimatland billiger. Nun werden auch Anrufe ins EU-Ausland sowie nach Island, Norwegen und Liechtenstein gedeckelt. Anrufe dorthin dürfen nun maximal 19 Cent pro Minute kosten.


Für eine SMS mit maximal 160 Zeichen gelten sechs Cent als Obergrenze. Hinzu kommt allerdings der nationale Mehrwertsteuersatz. In Deutschland liegt dieser bei 19 Prozent.

Für Verbraucher folgt aus der Neuerung eine große Ersparnis. Zuvor konnten die Anrufkosten pro Minute bis zu 1,99 Euro betragen. Die Änderung gilt in den meisten Fällen ab sofort.

Für Kunden mit Flatrate oder Auslandstarif kommt die neue Regelung jedoch erst zum 15. Juli 2019.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren