wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wie gefährdet sind Sie von Altersarmut? Ein Schnell-Test berechnet das Risik ...

Altersarmut: Dieser Online-Test zeigt, wie hoch Ihr Risiko ist - und wie Sie gegensteuern können

Von News Team -

Eine aktuelle Studie kam kürzlich zu einem alarmierenden Ergebnis: Demnach könnte in Zukunft jeder fünfte Rentner von Altersarmut betroffen sein - wenn er oder sie nicht persönlich vorsorgt, oder der Staat gegensteuert. Entsprechend groß ist die Angst vor Altersarmut.

Denn dass für die meisten Arbeitnehmer die gesetzliche Rente allein nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt im Alter zu bestreiten, ist seit langem klar. Doch wie sieht das eigene Risiko aus, in Altersarmut zu rutschen?

Auch interessant:

Jeder fünfte Rentner ist von Altersarmut bedroht - So steuern Sie rechtzeitig gegen


Das kann jetzt jeder mit dem Online-Test "Arm im Alter? Machen Sie den Test!" herausfinden, den der Sozialverband Deutschland (SoVD) auf seiner Webseite anbietet.

Wie hoch ist das eigene Armuts-Risiko?

Für den Schnelltest müssen ein paar Fragen beantwortet werden - etwa nach Art und Höhe des Einkommens, gesundheitlichen Einschränkungen, pflegebedürftigen Angehörigen.

Auf diesen Daten basiert die Analyse des Schnell-Tests, der das Risiko einschätzt, in Altersarmut zu rutschen.

"Unsere Überprüfung hat ergeben, dass Sie angesichts Ihrer derzeitigen Lebenssituation wahrscheinlich gefährdet sind, im Alter von Armut betroffen zu sein", heißt es etwa.

Im Video:

Rentenniveau, Versorgungslücke, Eckrentner - Die wichtigsten Renten-Fragen einfach erklärt

Außerdem werden die Gründe dargelegt, die dazu führen könnten. Und: Es werden kurz einige Lösungsansätze vorgestellt, um "Altersarmut wirkungsvoll vorzubeugen und zu bekämpfen". Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich persönlich von den Experten des SoVD zu verschiedenen Themen beraten zu lassen.

Allerdings: Der Schnell-Test bietet nur eine erste Einschätzung darüber, ob ausgehend von der finanziellen Situation eine Gefährdung für Altersarmut besteht.

Die Berechnung des Armutsrisikos beruhe einzig auf Angaben zur derzeitigen Lebenssituation und stelle lediglich eine "Momentaufnahme" dar, darauf weist der Sozialverband Deutschland ausdrücklich hin.

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Immer wieder der selbe Quatsch. Das Ganze ist weiter nichts als Werbung für den Abschluss von irgend welchen hinten und vorne nicht funktionierendem Käse. Hier wird versucht mit der Angst vor Altersarmut denen noch den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen, die eh nicht viel haben. Das funktioniert nicht. So jedenfalls nicht. Selbst bei einer Risiko-Lebensversicherung kannst du heute noch froh sein nach Ablauf das wieder heraus zu bekommen was du in die Versicherung hineingesteckt hast.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da ich wie auch auf WL schon die meisten Leute Rentner bin, brauche ich mir keinen Kopf mehr darum zu machen, ob und wie viel Rente ich bekomme. Die kommt schon jeden Monat ins Haus.
Stimmt. Bei uns ist nichts mehr zu retten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren