wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Renten sollen auch im kommenden Jahr steigen

Rente: Experten erwarten erneutes Plus für 2020

News Team
Von News Team

Nach der Erhöhung in diesem Jahr können sich Rentner auf eine erneute Steigerung ihrer Altersbezüge freuen, berichtet der "Focus". Demnach erwarten Experten für 2020 ein erneutes Rentenplus von drei Prozent. Doch nur unter einer bestimmten Voraussetzung.

Der sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß, sagte dem "Focus", die Bezüge könnten um bis zu drei Prozent steigen - sollten sich die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt im Laufe des Jahres nicht mehr drastisch ändern.

Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) erwartet einen deutlichen Anstieg der Bezüge. „Aufgrund der guten Beschäftigungslage und spürbarer Lohnerhöhungen halte ich sogar eine Erhöhung um mehr als drei Prozent für möglich“, sagte Ingo Schäfer, Leiter des Referats Alterssicherung beim DGB, dem "Focus".

IM VIDEO | Diese 6 Renten-Gerüchte halten sich hartnäckig, sind aber falsch


Der Freiburger Ökonom Bernd Raffelhüschen, der ebenfalls fast drei Prozent Rentenplus im kommenden Jahr für möglich hält, warnte unterdessen vor einer übermäßigen Inanspruchnahme der Rente mit 63. Dadurch könnte das Rentenplus gedämpft werden. Zum 1. Juli waren die Rentenbezüge im Westen um 3,2 Prozent und im Osten um 2,9 Prozent gestiegen.

33 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
mehr rente klar dann muss man versteuern....typisch politikum...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin kein Rentenexperte und kein Steuerberater. Aber einige Äußerungen haben mich zum Recherchieren angeregt ("50% der Rentenerhöhung wird weggesteuert!"). Hier einige meiner Ergebnisse: Grundfreibetrag=9.168 €, Wer wie ich 2018 in Rente ging, wird lebenslänglich mit 76% besteuert (gilt nur für die gesetzliche Rente, Betriebsrenten+Riester werden anders besteuert; wer früher in Rente ging muss weniger als 76% versteuern!). Da ich nur zu 76 % besteuert werde für die Altersrente erhöht sich mein jährlicher Steuerfreibetrag auf 12065 €, also 1005 € pro Monat. Weitere Absetzmöglichkeiten (Kontoführung ca.100€, Schornsteinfeger ca. 100€, Kirchensteuer, Kranken- und Pflegeversicherung bei 1200€/Monat=ca.1400€ pro Jahr, Behindertenfreibetrag meine Frau, usw. führen dazu, dass zusammen ca. 1200 € pro Monat pro Person, also 2400 € für uns beide! Alles was darüber versteuert werden muss, fängt bei 15% an. 40% dürfte bei einem Einkommen ab ca. 50.000 € bei Einzelpersonen anfangen, mit Freibetrag also erst ab ca. 64.000 €. Und den Rentner möchte ich sehen der das mit seiner Rente erreicht!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wann kommt endlich die Mindestrente von 1000.-euro???? mit diesen kleinen Renten machen sich unsere Politiker sowas von lächerlich, dass sie für Deutschland peinlich sind.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bla Bla Bla, nichts als heiße Luft und Vera...., denn was hab ich davon wenn ich 3% Erhöhung meiner geringen Rente bekomme und alle Fixkosten wie Miete, Strom, Wasser, Lebensmittel u.s.w. sich um 5 % erhöhen, ich habe dann noch weniger zum Leben übrig...
..und wenn sie die Rente nicht erhöhen, hast du noch mehr Minus auf deinem Konto, also bringt die Erhöhung wohl doch was.
Die Geldentwertung ist ein Problem. Statistisch sind das unter 2 %. Für einzelne Dinge kann sich das schon mal auf über 5% belaufen. Im Schnitt ist es aber weniger. Ausnahme: Mieten. Strom und Benzin machen schon mal Sprünge, Benzin ist aber zur Zeit teurer als vor 1 Jahr, war aber auch schon mal teurer! Also: Für die meisten bleiben bei 3 % Erhöhung und 2 % Geldentwertung immer noch 1 % mehr unter dem Strich!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es muss "im Osten 3,9%" heißen. Aber Sie sollten auch parallel über die Höhe der Pensionen und deren Steigerung berichten. Wie ich weiß, sind die eingegangenen Pensions-versprechungen und damit -verpflichtungen auf Jahrzehnte die größte finanzielle Belastung unseres Landes.
Allerdings wird ein großer Teil der Rentenerhöhung durch steigenden Strom- und Gaskosten und die steigende Krankenversicherung aufgefressen.
Das war vorher auch so, also bleiben immer noch rund 3 % mehr übrig!
Beispiel: 1000 € Brutto-Rente ca. 10% Kranken- und Pflegeversicherung= 100€ Abzug =>900 € netto. Nach der Rentenerhöhung: 1030 € Bruttorente minus 10% Kranken-/Pflegeversicherung=103€ => 927€. Das sind netto 3% mehr als 900€!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Großes Gerede wegen 3% die sollten mal genau so ein Geschiss machen wenn es um die Diäten geht. Für das Volk Krümel sich selbst hingegen gönnt man sich gleich einen ganzen Kuchen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Durch die Rentenerhöhung kommen immer mehr Rentner in die Steuerpflicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Prognosen sind das Horoskop. Aber Babara Pöhling seit einiger Zeit bekommt das Finanzamt die Rentenbezüge übermittelt. Wer also Steuern zahlen muss, wird dazu aufgefordert Das Finanzamt ist eine typisch deutsche Behörde, die Steuern eintreibt und nicht nachlässig ist. Das habe ich erfahren. Details schildere ich hier nicht.
Man spricht von einer üppigen Rentenerhöhung .Lachhaft,denn fast 50% frißt die Steuer!!!!!!
Ui! Wer 42% Steuern zahlen muss, hat über 60.000 € zu versteuern! Herzlichen Glückwunsch zu so eine hohen Rente!
wize.life-Nutzer, ich habe wize.life-Nutzerdass 2341 Waldemar Rammenstein] so verstanden, dass die Rentenerhöhung zu
5O% weggesteuert wird.
Ja das ist eben kaum vorstellbar, wo doch der Steuer-Höchstsatz bei 42 % liegt (+ Soli-Steuer, aber nur für ganz hohe Renten!). Außerdem liegt selbst bei denen, die jetzt in Rente gehen, die Besteuerung bei unter 80 %, bei früher in Rente gegangenen wohl unter 70 %! Selbst wenn ich die Kirchensteuer einrechne, komme ich da kaum auf 50%, und die kann ich noch vom Einkommen absetzen! Ich halte das für eine gefühlsmäßige Aussage, nicht aber real, oder es ist eine absolute Ausnahme, wenn man noch zusätzliche Einnahmen aus Vermietung z.B. hat oder eine/n Millionär(in als Ehepartner!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schön, dass wieder eine Rentenerhöhung geplant ist. Was mich aber ärgert ist, dass ich diesen Gewinn mehr oder weniger wieder ans Finanzamt abgeben muss. Davon spricht keiner. Gut, ich bin in der glücklichen Lage, nicht so ganz wenig Rente zu bekommen und muss deshalb Steuern zahlen. Bin quasi so an der Grenze. Was ich nun festgestellt habe, dass viele Rentner schon längst über der Pauschale sind und zahlen keine Steuern, weil sie keine Einkommensteuererklärung abgeben. Das Finanzamt ist hier so nachlässig und lässt das seelenruhig durchgehen. Ich finde mich da benachteiligt. Dem Staat entgeht da sehr viel Geld. Seid Ihr da meiner Meinung?
Durch die Renterhöhung müssen jetzt 94 000 Rentner wieder ihre Steuererklärung susfüllen und abgeben.
irgendwo muss ja das Geld herkommen für die vielen Staatsausgaben
... früher oder später holt sich das Finanzamt sein Geld ...
Genau. Wer glaubt denn ernsthaft, daß das Finanzamt auf irgendwelche Einnahmen verzichtet...??!
Das glaube ich auch nicht. Wer seine Steuererklärung nicht zeitnah abgibt, muss mit Säumnisgebühren rechnen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Träumer bei der Rente arbeite ich noch über meinen Eintritt hinaus. Statistiker fern vom Boden der Tatsachen. Jeder 4 hatte lt. Statistik im letzten Jahr bei der Rentenbeantragung unter 1.000 Euro Rente
Jede zweite Rente liegt unter 1000 € !!
Das ist wirklich nicht sehr üppig. Allerdings hat man dann erheblich unter dem Durchschnitt verdient und/oder nicht immer voll gearbeitet oder einige Jahre nicht gearbeitet oder war arbeitslos, wofür seit einigen Jahren kaum noch Punkte gerechnet werden. Viele haben aber auch noch weitere Einnahmen. Ich hatte die Betreuung für die Tante meiner Frau: die bekam tatsächlich eine sehr kleine Rente. Aber zusammen mit der Zusatzrente und der Witwenrente kam sie über 1100, aber einzeln lagen die alle bei rund 300-400, und das für ca. 15 Jahre Arbeit!
Warum nehmen den Rentner gerinfügige Jobs an, Flaschensammeln, Einkaufswagen einsammeln, Reinigungsdienste, Brötchen ausfahren,..etc pp
-und warum sind gerade diese Mitmenschen sauer auf unsere Mandatsträger die mit unseren Steuergeldern den Flüchtlingen auch noch Taschengeld zukommen lassen,...
Verwechslung: das sind die Richter! Der Bundestag hatte beschlossen, dass dafür unter den Sätzen von Hartz IV liegende Beträge ausgezahlt werde! Gerichte haben dann den Staat verpflichtet, nicht zu diskriminieren und keine Abschläge vorzunehmen. Da müsste das sogenannte "Taschengeld" dann drinnen sein! Falls was anderes damit gemeint sein sollte: Wenn Sie in ein Pflegeheim müssen und kein eigenes Geld zur Verfügung haben, zahlt Ihnen der Staat auch Taschengeld, z.B. für Zahnbürste und-pasta, Duschzeug, Friseur, Fußpflege usw. Sollen sich die Flüchtlinge nicht die Zähne putzen dürfen?
Hier werden die Abschläge auf die Erwerbsminderungsrenten gar nicht erwähnt. Das ist eine Ungerechtigkeit, die zum Himmel stinkt! Man wird behandelt, als hätte man (oder frau) es sich ausgesucht, früher aus dem Arbeitsleben aus zu steigen. Man wird für seine Krankheit noch bestraft!
Stimmt genau !!👍🙋‍♂️
Ja, diese Abschläge haben sich gesunde Leute ausgedacht und/oder Leute, die diesen Abschlägen nicht in dem Maße unterliegen (Beamte + Minister...). Mir hat mal jemand vom VdK gesagt, heute musst Du mit dem Kopf unter dem Arm kommen, um überhaupt anerkannt zu werden und dann diese Abschläge! Und dann auch noch jahrelange (auch gerichtliche) Streitigkeiten mit den Sozialversicherungen ... Da lohnt es sich beim VdK Mitglied zu sein!
Muss ich dir wiedersprechen, bin aus dem vdk ausgetreten, als ich ihn brauchte..wurde ich vom Kreis zum Landes und Bundesverband verwiesen..und wieder zurück...👎😟
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren