Immer mehr zahlen Rentensteuer - So ungerecht empfinden das die Deutschen

Viele Rentner empfinden es als ungerecht, dass ihre Rente versteuert wird
Viele Rentner empfinden es als ungerecht, dass ihre Rente versteuert wirdFoto-Quelle: Matthew Bennett/ Unsplash
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Die jährlichen Rentenerhöhungen haben für manche Ruheständler unangenehme Folgen: Sie müssen auf einmal Einkommensteuer zahlen. Allein seit der Rentenerhöhung vom Juli werden laut Bundesfinanzministerium voraussichtlich rund weitere 48.000 Rentner vom Fiskus zur Kasse gebeten. Das empfinden viele als ungerecht.

In einer Umfrage sprachen sich drei Viertel der Befragten (76 Prozent) für die Abschaffung der seit 2005 erhobenen Rentensteuer aus. In der Gruppe ab 55 Jahren sind es sogar 88 Prozent. Nur 13 Prozent sind gegen die Abschaffung. 11 Prozent machten keine Angaben.

Das Meinungsforschungsinstitut YouGov* hatte im Auftrag der Fernsehzeitschrift „Auf einen Blick“ 2017 Menschen ab 18 Jahren im Zeitraum vom 30. Juli bis 1. August befragt.

VIDEO: Sechs Renten-Gerüchte, die sich hartnäckig halten, aber falsch sind


Die Steuerpflicht greift, wenn die Einkünfte im Steuerjahr 2018 über dem Freibetrag von 9000 Euro liegen. Für das Steuerjahr 2019 liegt der Freibetrag bei 9168 Euro.

Hier lesen Sie, wie Sie als Rentner Ihre Steuerlast senken können.


Rentner muss Steuerpflicht selbst prüfen

Achtung: Der Fiskus versendet keine Benachrichtigung über eine mögliche Steuerpflicht - höchstens eine Mahnung, falls keine Steuererklärung abgegeben wurde. Sie müssen also selbst prüfen, ob Sie betroffen sind.

Dabei sind neben der gesetzlichen Rentenversicherung auch Einkünfte aus privater Vorsorge oder Mieteinnahmen relevant. Von dem Betrag, der über den Freibetrag hinausgeht, muss allerdings nur ein Teil der Rente versteuert werden. Dieser richtet sich nach dem Jahr des Renteneintritts und steigt, je später Sie in Rente gehen. Wer vor 2005 in Rente ging, muss 50 Prozent seiner Einkünfte versteuern. Wer 2019 in Rente geht, muss 76 Prozent seiner Rente besteuern.

31 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieso "Rentensteuer"? Sie zahlen Einkommenssteuer, wenn ihr Jahreseinkommen einen gewissen Betrag überschreitet und keine entsprechenden Steuerminderungen vorliegen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zum Einen verstehe ich nicht, wie eine einzelne Person von 9168 € jährlich leben soll...
Das ist schlichtweg unmöglich, zumal wenn man die hohen Mietkosten inbetracht zieht.
Außerdem können die meisten Leute, die studiert haben überhaupt nicht so viele Arbeitsjahre nachweisen, wie beispielsweise ein Handwerker. Das bedeutet doch, dass sie später auch keine so hohe Rente bekommen. Und jemand, der ein durchschnittliches Einkommen hat, kann nicht allzu viel für das Alter zurück legen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich bin auch davon betroffen. Ursprünglich dachte ich, daß das mit dem Zuverdienst zu tun hat, den ich eine Zeitland hatte. Aber die Steuerpflicht läuft auch so weiter. Ich habe meinen Steuerberater dazu befragt. Der hat es mit erklärt, aber so ganz verstehe ich es immer noch nicht.
Für Dich Heiner …

https://www.google.de/search?source=hp&ei=KiRxXcnTF4qBjLsPg8ms6AI&q=rentenbesteuerung+2019&oq=Rentenbesteuerung&gs_l=psy-ab.1.6.0j0i131j0l8.145.118449..126562...3.0..1.360.2509.16j4j2j1......0....1..gws-wiz.....0..0i10.x0fk-FvDfN8
danke.
Ich war der Meinung, meine Rente sei zu niedrig für die Besteuerung. Den Rentenbescheid verstehe ich eh nicht. Hab ich auch noch nie verstanden. Ich gehe, wenn ich denn Fragen dazu habe, zu einem Fachmann / einer Fachfrau.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Und auch die Rentenprozente wurden immer mehr abgesenkt." Das stimmt, Horst Franz. Das ist in den 90er Jahren passiert. Man wollte vermeiden, die Steuern zu erhöhen und hat sich bei der Rentenversicherung "bedient". Damals ging es darum, zusätzliche Einnahmen für die Finanzierung der sogenannten "Wiedervereinigung" zu generieren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie oft wurde das Geld schon versteuert, bevor es in den Rententopf gelangt ist? Und nun soll es nochmals besteuert werden, damit wir vom Rest etwas einkaufen können, auf dem 7% oder 19% Steuern liegen. Ganz abgesehen von Zusatzsteuern auf Energie (Strom, Gas, Benzin) , Kaffee, Alkohol, Tabak u.s.w.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn man bedenkt, dass wir diese "tolle reform" dem herrn ""gib mir mal ne flasche bier"" zu verdanken haben, zeigt, wohin sich unser land entwickelt.
sowas kann nur einem einfallen, der selbst sein geld mit der sackkarre heimschleppt.
zudem renten bereits versteuerte gelder sind.
schlicht weg ein unding !!!
Neiddiskussionen sind nicht zielführend.
ach gottchen. neid...davon kann keine rede sein.
es zählt das, was ist und wir leider erleben müssen.
Gebe Marly 100% Recht... Habe 50 Jahre Steuern bezahlt und jetzt wird nochmals abkassiert. Also alles doppelt und da ist wohl der jetzige Cheflobbyist von Gazprom mitverantwortlich....
Und auch die Rentenprozente wurden immer mehr abgesenkt.
früher hatten rentner die größte kaufkraft. heute ist jeder froh, dass er rund kommt.
wieviele rentner "müssen" einen minijob ausüben, um ihre kosten decken zu können.
das ist doch nicht mehr normal.
Deswegen muß die Rente kommen ohne Bedürtigkeitsprüfung.
natürlich.
schließlich wurde unser ganzes berufsleben hindurch eingezahlt.
es kann einen schon auf die palme bringen, wie über uns verfügt wird.
Die Rentenkasse ist eine Solidargemeinschaft. Da hat man nicht den Anspruch, das Gleiche herauszubekommen, was man eingezahlt hat.

Deshalb ist die zusätzliche Vorsorge ja auch wichtig und da schreibe ich jetzt nicht von denen, die es auf Grund niedriger Gehälter nicht konnten.
Hier scheint es aber überwiegend solche User zu geben, wenn man liest, wie da gejammert wird.
Jede/R andere hätte sich besser rüsten können...alles ist seit Jahrzehnten bekannt und man weiß doch selber, wann es soweit ist und ob es reicht.
Das im Bundestag 111 Abgeordnete zu viel sitzen und wir die bezahlen
müßen das drüber verlieren sie aber kein Wort. Die bekommen alle
mal eins sehr hohe Rente.
Siehst du..also doch wieder eine Neiddiskussion.
Ich habe 48 Jahre gearbeitet, normal gutes Gehalt gehabt, vorgesorgt und jetzt eine Rente meinem letzten Gehalt ähnelt.
Was ist daran außergewöhnlich ? Nix....ich habe nur auf alles geachtet und mich rechtzeitig gekümmert.
Nein kein Neid, denn in anderen Berufen tun sie doch auch keinen
so großen Überzahl zu lassen.
Natürlich ist es Neid, sonst wäre es ja nicht im Zusammenhang mit dem Thema geschrieben worden. Und das Jammern passt dazu.

Ich bin sehr zufrieden und war weder in der Politik, im Management oder in anderen Berufen, die hoch bezahlt werden.
Ich habe einfach früh genug an Später gedacht.
Scheinen viele User nicht zu machen.
Dann sei froh das du so viel verdient hast das du auch noch
gut vorsorgen konntest. Das kann halt nicht jeder.
das habe ich auch, reni.
und wer sprach von anspruch dessen, was man eingazahlt hat.
lesen, meine liebe.
es geht darum, steuern von bereits versteuertem zu fordern. nichts weiter wurde hier thematisiert.
und es geht auch nicht darum, ob einzelne zufrieden sind. sondern, dass es sich hier um ungerechtigkeit handelt.
Rente ist Einkommen...und ab einer bestimmten Höhe wird sie versteuert. Womit ich einer Meinung bin, ist, den Freibetrag zu erhöhen.
unnütz, mit dir weiter zu diskutieren.
das thema hast du offensichtlich nicht begriffen, was hier im titel zur diskussion gestellt wurde.
sei´s drum....bleib du mal bei deiner neid-these..
Aha...jetzt kommt diese Schiene, dass man nicht begreifen würde, zu dumm dazu sei.

Da hast du recht...wir lassen es, auf diese Art wird das nix. Ohne Niveau.
Ich verstehe eben nicht, wieso sich so viele Menschen in jüngeren Jahren nicht um ihr Alter und die Finanzen gekümmert haben.

Ist so...schönen Abend.
Es bleibt dabei.... die Frage war wie finden sie das, sonst nichts... meine Antwort ----- Ungerecht! bin immer noch bei Marly...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für mich eine riesen "Schweinerei"...
aber Dein ganzes Leben hindurch hast Du doch auch Einkommenssteuer bezahlt. Warum dann jetzt die "Schweinerei":
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren