Brückentage 2020 - Clever planen und Jahresurlaub verdoppeln

► Video
Brückentage 2020: So holt ihr am meisten Urlaub raus
Brückentage 2020: So holt ihr am meisten Urlaub raus
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Im Jahr 2019 konnten wir besonders viel Freizeit genießen: Fast alle Feiertage fielen dieses Jahr nämlich auf einen Wochentag. Wer 2020 einen Urlaub plant, muss clever vorausdenken, denn: Viele bundeseinheitliche und regionale Feiertage sind kommendes Jahr am Wochenende! Hier erhalten Sie eine Übersicht, wie Sie 2020 effektiv Brückentage nützen können:


Ende des Jahres planen die meisten Arbeitnehmer ihren Urlaub für das kommende Jahr. Wer schnell ist und Lücken zwischen Feiertagen und Wochenenden nutzt, kann so ein Maximum an Urlaub herausholen.

Weihnachten 2019 und Neujahr 2020: Bis zu 17 Tage Urlaub

Zum Jahreswechsel 2019/20 liefern uns die kirchlichen Feiertage eine gute Möglichkeit zur Erholung: Dieses Mal fallen sowohl Weihnachten als auch Neujahr jeweils auf die Mitte der Woche.

Wer seinen Urlaub am 27., 30. und 31. Dezember 2019 beantragt, kann vom 25. Dezember bis 1. Januar 2020 eine ganze Woche Auszeit nehmen.

Noch besser wird es, wenn man tarifvertraglich auch am 24.12. und 1.1. arbeitsfrei bekommt: So können Sie mit nur 5 Urlaubstagen ganze 17 Tage am Stück Ferien genießen. Dafür muss man nur am 23., 27., 30. Dezember 2019 und am 2. und 3. Januar 2020 Urlaub einreichen.
Das Ergebnis: Ganze 17 Tage Freizeit - Vom 21. Dezember 2019 bis zum Fest der Erscheinung des Herrn (Heilige Drei Könige) am 6. Januar 2020!

Keine Feiertage bis Karfreitag 2020

Wer die Zeit bis zum Dreikönigstag 2020 nicht nutzen kann oder will, der muss ganze vier Monate auf die nächste Chance warten. Zwischen den christlichen Feiertagen des Dreikönigsfestes und Karfreitags gibt es weder regionale noch bundesweite Feiertage. Eine einzige Ausnahme gibt es für Berlin: Der vergangenes Jahr ausgerufenene "Internationale Frauentag" am 8. März, doch der ist 2020 ein Sonntag!

Osterwochenende ermöglicht 10 Urlaubstage

Am 10. April 2020 ist wieder Karfreitag, an dem des Leidens und Sterbens Jesu Christi am Kreuz gedacht wird. Der folgende Montag ist eines der höchsten christlichen Feste und ebenfalls ein bundesweiter Feiertag! Arbeitnehmer können so mit 4 Urlaubstagen bundesweit eine 10-tägige Brücke bauen. Vom 4. April bis zum Ostermontag oder vom Karfreitag bis zum 19. April 2020. Dazu reicht man entweder vom 6. bis 9. oder vom 14. bis 17. April Urlaub ein.

Ein Sonderfall: In Brandenburg ist auch der Ostersonntag ein gesetzlicher Feiertag! Wer am 12. April arbeiten muss, hat das Recht auf einen Ersatzruhetag.


Mai: Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Auch im Mai ergibt sich wieder die Möglichkeit für Brückentage und er startet gleich mit einem langen Wochenende: Der 1. Mai, der Tag der Arbeit, fällt 2020 auf einen Freitag! Berliner Ferienplaner haben es besonders gut 2020: Auch der folgende Freitag am 8. Mai ist nächstes Jahr einmalig arbeitsfrei. Die rot-rot-grüne Regierung erklärte den Tag der Kapitulation der deutschen Wehrmacht zum Gedenktag 2020. Dies ist in der Geschichte kein Einzelfall: Schon zu DDR-Zeiten erklärte die SED einmal den 8. und einmal den 9. Mai zum arbeitsfreien Tag, um den "Tag des Sieges" der Sowjetunion über Deutschland zu feiern.

Der nächste christliche Feiertag, Christi Himmelfahrt, steht dann schon am 21. Mai vor der Tür. Der Himmelfahrtstag fällt jedes Jahr auf einen Donnerstag. Wer sich den 22. Mai frei nimmt, kann so vier Tage ausspannen. Wer noch 6 freie Urlaubstage hat, kann vom Himmelfahrtstag bis zum Pfingstmontag am 1. Juni sogar zwölf Tage am Stück freinehmen. Dazu muss man am 22., 25., 26., 27., 28. und 29. Mai Urlaub einreichen.

Man beachte: Auch der Pfingstsonntag am 31. Mai ist in Brandenburg ein Feiertag. Es gilt die selbe Ersatztag-Regel wie am Ostersonntag!

Fronleichnam im Juni: Langes Wochenende für 8 Bundesländer

Am zweiten Donnerstag nach Pfingsten (11. Juni) feiern Katholiken das Hochfest Fronleichnam. Dadurch ergibt sich wieder die Gelegenheit das Wochenende durch einen Brückentag am 12. zu verlängern. Der Feiertag gilt jedoch nur in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, sowie einigen katholischen Gemeinden in Sachsen und Thüringen.

Juli, August, September, Oktober: Kein Feiertag an Wochentagen

In den folgenden vier Monaten gibt es dann keinen Feiertag mehr unter der Woche. Das Augsburger Hohes Friedensfest ist 2020 ein Samstag, genau wie der in Gesamt-Bayern und dem Saarland arbeitsfreie 15. August, an dem Katholiken Mariä Himmelfahrt feiern. Der thüringer Kindertag am 20. September ein Sonntag!

Sowohl der Tag der Deutschen Einheit, als auch der Reformationstag am 31. Oktober sind nächstes Jahr ebenfalls ein Samstag.

Im November können sich nur die Sachsen freuen

Der katholische Feiertag der Allerheiligen am 1. November, der in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gilt, ist ein Sonntag.

Nur in Sachsen gibt es für Arbeitsnehmer einen zusätzlichen freien Tag: Den Buß- und Bettag am 18. November. Dieser fällt immer auf einen Mittwoch.

Weihnachten 2020 und Neujahr 2021: 10 Tage Erholung möglich

Auch die Weihnachtsfeiertage fallen zur Hälfte auf das Wochenende: Der 25. und 26. Dezember sind 2020 ein Freitag und ein Samstag. Vier Urlaubstage vor Neujahr ermöglichen jedoch immerhin eine Erholungszeit bis zum 4. Januar 2021!

Brückentage 2020: So holt ihr am meisten Urlaub raus
PixabayBrückentage 2020: So holt ihr am meisten Urlaub raus

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren