Punkte in Flensburg: In diesen Städten müssen Sie besonders vorsichtig sein!

Punkte in Flensburg: In diesen Städten müssen Sie besonders vorsichtig sein!

News Team
Von News Team

Missachtung einer roten Ampel, erhöhte Geschwindigkeit, Telefonieren am Steuer: Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält, muss in manchen Fällen mit einem Eintrag im Flensburger Fahreignungsregister rechnen. Eine aktuelle Erhebung des Vergleichsportals CHECK24 zeigt, wo die meisten Verkehrsrowdys unterwegs sind.

Den höchsten Anteil an Punktesündern hat demnach das Land Nordrhein-Westfalen. 6,9 Prozent der Fahrzeughalter gaben beim Abschluss einer Kfz-Versicherung auf dem CHECK24-Portal an, Punkte in Flensburg zu haben. Es folgen Mecklenburg-Vorpommern mit 6,8 Prozent und Sachsen mit 6,7 Prozent. Im bundesweiten Durchschnitt sind es 6,2 Prozent.

IM VIDEO | Schnelles Handeln im Notfall: So retten Sie Leben!

Ländervergleich: Berliner sündigen am wenigsten

Noch im Ländervergleich haben der Erhebung zufolge Berliner die wenigsten Eintragungen (4,6 Prozent). Möglicher Grund: Berliner fahren durchschnittlich 1700 Kilometer weniger im Jahr als Nordrhein-Westfalen und sogar rund 3300 Kilometer im Jahr weniger als Mecklenburg-Vorpommern. Dadurch haben sie ein geringeres Risiko, Punkte zu sammeln.

Fahreignungsregister: Punktesünder nach Bundesland
wize.life / CHECK24Fahreignungsregister: Punktesünder nach Bundesland

Punkte in Flensburg: Bielefeld ist Hochburg der Verkehrsrowdys

Im Städtevergleich sind die meisten Punktesünder laut CHECK24 auf Bielefelds Straßen unterwegs. 8,8 Prozent der Fahrzeughalter gaben dort bei Abschluss einer Kfz-Versicherung an, Punkte in Flensburg zu haben. Mit 8,5 beziehungsweise 8,4 Prozent folgen Autofahrer aus Hamm und Wuppertal. Die wenigsten Punkte haben im Städtevergleich Berliner (4,6 Prozent).

Fahreignungsregister: Punktesünder in den 50 größten deutschen Städten
wize.life / CHECK24Fahreignungsregister: Punktesünder in den 50 größten deutschen Städten

Auch interessant... Angriff auf Ölanlagen: Sorge vor steigenden Spritpreisen - Sollten Autofahrer schnell noch tanken?


(feb)

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist Statistik! Ich glaube nicht dass Berliner weniger sündigen im Straßenverkehr, sondern die Polizei ist dort weniger aktiv im Straßenverkehr und ausreichend mit dem Kriminellen beschäftigt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das hat sich so mit Statistiken so . Dann fahre mal zu schnell in Berlin wenn du ständig vor einer "Roten Ampel " oder gar im Stau stehst . Kunststück , Oder ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren