Eigentlich sollten die Renten 2020 stärker steigen als in den Vorjahren

Rentensteigerung fällt 2020 wohl geringer aus als gedacht - Koalition arbeitet an neuer Rentenformel

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Eigentlich sollten die Renten im kommenden Jahr weitaus stärker steigen als in den Vorjahren. Experten waren bisher für 2020 von einer ungewöhnlich kräftigen Erhöhung der Altersbezüge um 5 Prozent ausgegangen. Die normale jährliche Steigerung liegt bei 3 Prozent.

Doch daraus wird womöglich nichts: Das Bundesarbeitsministerium arbeitet der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge derzeit an einer neuen Formel für die Berechnung der Renten.

Rentenerhöhung würde abgebremst

Dadurch könnte die erwartete Erhöhung deutlich abgebremst werden. Aus Sicht des Ministeriums sollen auf diese Weise die starken Schwankungen bei der Rentenanpassung in den kommenden beiden Jahren verhindert werden.

Dass Änderungen geplant seien, bestätigte ein Sprecher des Ministeriums am Wochenende.

Lesen Sie auch: Renten steigen 2020 deutlich an - Doch das ungewöhnlich hohe Rentenplus hat auch einen Haken

Zu den Schwankungen würde es laut Wirtschaftsexperten kommen, weil die Rentenanpassung nach einer 5-prozentigen Erhöhung im kommenden Jahr dann 2021 um rund 2 Prozentpunkte niedriger ausfallen würde.

Bedeutet: 2020 könnten sich die Rentner über eine ungewöhnlich hohe Steigerung ihrer Bezüge freuen, im Bundestags-Wahljahr 2021 würde das Extraplus wieder geschluckt.

Im Video:

Rentenniveau, Versorgungslücke, Eckrentner - Die wichtigsten Renten-Fragen einfach erklärt

Zum Hintergrund: Experten des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel hatten kürzlich ausgerechnet, dass für die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland im kommenden Jahr ein Rentenplus von 5 Prozent drin wäre.

Grund dafür sind aktualisierte Daten, die bei der Berechnung der alljährlichen Rentenanpassung zum 1. Juli eines jeden Jahres eine große Rolle spielen.

Einmaliges Rentenplus von 5 Prozent

Die dadurch nötige Korrektur führt nach Ansicht des IfW zu einer einmaligen Rentenerhöhung von rund zwei Prozent. Zusammen mit der normalen jährlichen Steigerung von drei Prozent könnten dies in der Summe fünf Prozent mehr bedeuteten. Allerdings nur einmalig im Jahr 2020. Im Jahr darauf käme es dann nur zu einer minimalen Steigerung.

Das würde dazu führen, dass dadurch das Prinzip ausgehebelt werde, dass die Rentenanpassung immer der Lohnentwicklung folge, sagte demnach der Sprecher des Arbeitsministeriums.

Auch interessant: "Kompetent, umfassend": Das denken die Deutschen wirklich über die Beratung der Rentenversicherung

Mit der geplanten Änderung gewährleiste die Regierung, dass sich die Rentenanpassung zukünftig - unabhängig von statistischen Effekten - an der Lohnentwicklung orientiere.

99 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
gerade Post bekommen. Nebenkostenabrechnung. Forderung 331€. Herzlichen Glückwunsch zur Mietpreisbremse. Bei so wenig Nachforderung (im "sozialen" Wohnungsbau) muss man natürlich auch die Renten bremsen.
Klar denen geht es gut was mit uns ist ,ist doch egal
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja ja der Heil von der SPD, ein echter Hütchen Spieler, aber die gesamte Patei hat es noch nicht begriffen dass es weiter abwärts geht!
Und? ob es ihn interessiert?
Siehe einst Schröder. Die Deutschen sind ein Volk von Meckerern und haut ab in die russische Erdölindustrie. Ob die SPD nun untergeht oder abstürzt ist doch Heil egal. Grosse Manager werden immer gebraucht. ... und sei es zum "abwickeln". Dafür kriegen die doch noch einen Bonus. Warum nicht, wenn man an der Quelle sitzt kann man auch am "abwärts" profitieren...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, wenn es so aussieht, sind diese Herrschaften nicht mehr wählbar, ich frage mich, wie lange sie noch an Rentner einsparen wollen... aber gut, die nächsten Wahlen kommen bestimmt und hinter mir hängt eine große Familie, mit sehr vielen gleichen Interessen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
man wird wohl vergebens warten, bis die ,,Herrschaften" samt Lakaien bei sich den Rotstift ansetzen...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und wieder mal ein Rentenbetrug. Nicht der erste. Allmählich gewöhnt man sich dran. Wählen tue ich diese Betrüger schon lange nicht mehr.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist mit mehr Arbeitslosen zu Rechnen. Ich dachte mir schon so was.Mit einer Erhöhung der Renten , ? Immer auf die Rentner abwälzen. Wenn neue Probleme kommen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und wie ist das mit den Beamten-Pensionen, für die ist immer genug Geld da, obwohl sie nichts einzahlen.
Was hätte der Rentner denn davon, wenn die Beamten WENIGER bekämen? Wäre es nicht logischer, für die Rentner MEHR zu verlangen?

Übrigens: für Altersrückstellungen bei Beamten ist der jeweilige Dienstherr zuständig. Ob da in allen Fällen tatsächlich Rückstellungen gebildet wurden, wird bezweifelt. Man spricht von einer 3stelligen Milliarden-Deckungslücke.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sehr wahrscheinlich meckern die am meisten, die die irdischen Intelligenzen gewählt haben. Kauft Euch doch Bücher über die Politik, und all ihrer Thematik, dann wisst Ihr, dass die heutige Elite es gleich macht, wie die Pharisäer und damalige Schriftgelehrten, vor zig Tausend Jahren, nur die Methoden haben sich etwas verändert. in den Büchern steht es, dass das Rentensystem genau so falsch ist, und das bewusst so angelegt ist, wie alle andere Systeme in Deutschland, nur das dumme Volk begreift das nicht, und deshalb gehen sie immer wieder wählen, das sieht man daran, dass die AfD nicht an die macht kommt, obwohl sie nichts anders machen könnte, wie CDU und SPD, warum begreift das schon niemand. Warum kommen die Linken und Grünen, nur zum kleinesten Teil an Länderregierungen. Gott hat uns das Hirn geschenkt, dass wir es auch nutzen, sonst hätte ER das Körperteil auch leer lassen können. Ist nun alles Klar, kaum !
Gott hat uns das Hirn geschenkt ...,, ja ,bei den Grünen zahlt du erst so richtig schön drauf .....
Es hat sich leider wirklich eine "Elite" gebildet, die das Wort Verantwortung nicht mehr zu kennen scheint: Verantwortung für das Land, die Bürger und eine res publica. Inhaltslosen zukunftslose Medien- und Wahlpolitik, die bei denen spart, die weniger Lobby und PR haben, und dort gibt, wo positive Schlagzeilen stattfinden. Wenn wir ein Klimapaket schnüren für 80 Mrd. Euro, das vorne und hinten quietscht, straffällige Migranten und Asylanten weiter alimentieren, um nur zwei Beispiele zu nennen für diese Scheinpolitik, aber an denen sparen, die Deutschlands Wohlstand entscheidend mutgestaltet haben, und sie an Tafeln und Abfalleimer oder zum Flaschenpfandsammeln schicken, dann ist es langsam Zeit für Bürgerrechtler - so wie Joachim Gauch in der ehemaligen DDR ein Bürgerrechtler war. Übrigens: ein sehr wahres Buch, das auch die EU-Rettungsschirme und andere Sinnlosigkeiten aufdeckt, hat Prof. Thomas Druyen geschrieben "Krieg der Scheinheiligkeit. Ein Plädoyer für den gesunden Menschenverstand".
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das grosse Versprechen einer gesetzlichen Grundrente ist auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben. Ob es noch dazu kommt, da entstehen langsam Zweifel.
Auch die Anpassung der Ostrenten an die Westrenten sollte bereits 2019 passieren. Es wurde in das Jahr 2025 verlegt, ob das noch eingehalten wird? Deshalb sollte man nicht erwarten, das es zu grossen Rentenerhöhungen in den Jahren 2020 und 2021 kommt, die Entscheidung der Koalition ist absehbar. Es gibt wichtigere Themen, Wettbewerbsfähigkeit, Klima, Technologie und Innovation. Wen interessieren denn die Belange der älteren Menschen?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
87 % haben die jetzige Regierung gewählt und jammern das es weiter Altersarmut gibt, selber Schuld
Welche würdest du denn wählen?Ich weiß keine.Gleich in welchen Land ich wohnen würde außer die Skandinavische Länder.Aber wer kennt die schon.Wer am meisten bekommt,die ohnehin schon eine hohe Rente bekommen.Ich zähle nicht dazu.Habe 3 Kinder und ich habe die Arschkarte gezogen.Wer am meisten jammert sind die Männer,ich kenne einige,die jammern auf hohen Niveau
In Nordkorea? Bundestag 2017: 76,2 % Wahlbeteiligung, davon 53,4% für GroKo...
die Lämmer wählen ihre Schlächter selber
@Monika Dähler Meiner Generation wurde versprochen "Die Renten sind sicher". Wir haben erlebt, wie unsere Eltern 70% plus Betriebsrente bekamen. Wir werden vielleicht 45% bekommen, wenn alles gut läuft. Von einem Gehalt, das jetzt schon weniger Kaufkraft hat als das unserer Eltern, bei gleichzeitig höherer Steuerbelastung. Betriebsrente? Vergiß es! Wenn man alle paar Jahre den Betrieb wechseln muß sammelt sich keine Betriebsrente an. Die Studienzeit wird auch nicht, wie versprochen, voll angerechnet. Wenn man da nicht meckern muß...
Ich habe 98Pfg die Stunde verdient,alles klar
Und keine Betriebsrente
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren