PayPal: Warnung vor falschen Abbuchungen

Kunden von Google Pay und PayPal berichten aktuell von dubiosen Abbuchungen
Kunden von Google Pay und PayPal berichten aktuell von dubiosen AbbuchungenFoto-Quelle: Glomex/SAT.1
News Team
Von News Team

Wer PayPal zusammen mit dem Bezahldienst "Google Pay" nutzt, sollte seine Kontoauszüge genau überprüfen. Denn derzeit berichten deutsche Kunden von dubiosen und falschen Abbuchungen in bis zu vierstelliger Höhe. Was betoffene Nutzer unbedingt tun sollten, um ihr Geld zurück zu bekommen, erfahren Sie hier.

Betroffen von den unberechtigten Abbuchungen seien Kunden, die Googles Bezahldienst Google Pay mit PayPal verknüpft haben, berichtet "heise.de". Einige von ihnen berichten demnach von merkwürdigen Kontobewegungen - wobei die abgebuchten Beträge von Empfängern aus den USA mit merkwürdigen Namen kassiert worden seien.

Auch interessant: Daten-GAU bei WhatsApp: Links zu Gruppenchats offenbar bei Google sichtbar

Target T-1150, Target T-1401, Target T-2132 lauten etwa die Empfängernamen. Target ist eine Handelskette in den USA. Aber auch wahllos aneinander gereihte Buchstabenfolgen sind demnach als Empfänger genannt.

Abbuchungen in bis zu vierstelliger Höhe

Es handele sich dabei um Abbuchungen in ein- bis vierstelliger Höhe, die die Kontoinhaber nicht veranlasst haben.

Was genau dahinter stecke, sei bislang unklar, so heise.de. Wer auf Nummer sicher gehen wolle, sollte sowohl seine Zugangsdaten für Google Pay und PayPal ändern.

Weitere Tipps erfahren Betroffene im Video: PayPal: Deutsche Kunden berichten über falsche Abbuchungen

autoren wize.life

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das habe ich erlebt und habe sofort reagiert .......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.