Burger mit Maden-Hackfleisch: Neues REWE-Produkt sorgt für viel Ekel

Symbolbild
SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay ( Geschnitten )
News Team
Von News Team

Ab sofort bietet REWE Produkte an, bei denen so manch einem Kunden richtig übel werden könnte: Seit dem 20. April verkaufen zwei Rewe-Filialen in Aachen Burger mit Insekten-Frikadellen. Die Maden-Brötchen sollen schon bald in ganz Deutschland verkauft werden.

Die Burger eines Osnabrücker Start-ups enthalten statt herkömmlichen Fleisch-Frikadellen Buletten aus Maden von Buffalowürmern (Alphitobius laevigatus), die schon länger als Futter für Fische und kleinere Haustiere im Handel erhältlich sind. Laut Westdeutschem Rundfunk werden die Würmer für die Burger in niederländischen Labors gezüchtet und anschließend mit Soja und Gewürzen verfeinert.

_________________________________

_________________________________

REWE-Filialleiter Michael Reinartz ist stolz auf das neue Produkt in seinen Regalen: "Wenn sich das ganze irgendwann mal durchgesetzt hat, dann werden wir als die in Erinnerung sein, die den Anfang gemacht haben."

Mit diesen einfachen Tricks wirst auch du zum Bienen-Retter!

autoren wize.life

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist Dschungelkämp Deutschland HI
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir brauchen nicht noch mehr Ekelfutter. Das macht schon die Nahrungsmittelindustriek.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Denke da an meine Kindheit zurück und an wurmstichige Äpfel, in die wir herzhaft rein gebissen haben. Loch im Apfel und - Wurm war auch noch drin.

Es gibt sogenannte Urvölker, die aus Nahrungsmangel auf Ameisen, Vogelspinnen, Heuschrecken und auf Maden usw. - überm offenen Feuer geröstet - zurück greifen müssen.

Es mag unserem westlichen und manchmal wohl auch überzivilisiertem Kulturverständnis in Sachen Esskultur entgegen stehen, sich mit solch exotischen Nahrungsmittel anfreunden zu können - verständlicherweise.

Wie wär´s denn, den nächsten Urlaub mal als Abenteuerurlaub zu buchen - incl. Überlebenstraining?

Will aber auch ganz ehrlich sein - Maden als Fleischersatz für Frikadellen zu verwerten, erzeugt auch bei mir so etwas wie Zurückhaltung. Dann doch lieber offen auf den Teller, weil ich dann sehe, womit ich mir den Magen verderben könnte - oder auch nicht.

Alles Geschmacksache, hat der Affe gesagt, als er in die Seife gebissen hat.

Verzeiht mir bitte mein vorlautes Mundwerk - musste einfach sein. An Froschschenkel und Schnecken haben wir uns doch auch gewöhnt.

Warum also nicht mal bei Rewe einkaufen gehen.

Guten Appetit und einen schönen Abend noch
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hätte kein Problem damit, Insekten zu essen, vorausgesetzt, sie sind schmackhaft zubereitet. Sie sind eiweißreich und gesünder als beispielsweise Schweinefleisch. Vor Jahren habe ich einmal in einem Restaurant geröstete Heuschrecken in Dillsauce gegessen. War jedenfalls lecker!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na ja, ich habe auch Froscschenkel und Schnecken essen gelernt. Vielleicht esse ich auch mal Insekten!" Grießbrei essen zu müssen, wäre für mich schlimm. Denn davor kann ich mich auch richtig ekeln.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alles weg fressen was die Natur hervorbringt ist eine Sache - natürlich gut zu wissen, dass Laborfutter im Handel ist. Ich denke ja bei Frikadellen auch nicht daran direkt in die lebende Sau zu beißen. Geschmack orientiert sich am Gewürz. Eiweiße sind wichtig - fettarm.
Ich frag meinen Gaumen und es ist nix anderes als Krabben Brot.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nahrungskette: Wurm in Huhn -> Huhn in Mensch
kurze Nahrungskette: Wurm in Mensch

In beiden Fällen: Wurm in Mensch!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieso soll ich mich Ekeln, 1. habe ich es noch nicht gesehen, 2. muss ich es nicht kaufen, 3. gibts es dies in Asien schon länger, 4. könnte es eventuell die Hungersnot auf der Welt mildern, 5. ihr macht aus allem ein Drama, 7. haben wir keine anderen Probleme
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Soll sehr reich an Eiweiß sein. Warum nicht? Es müssen auch, wenn es sich bewehren sollte, weniger Tiere geschlachtet werden.
Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Guten Appetit, es. kann einfach nicht dekadent genug sein um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.