► Video
Wegen Rentenerhöhung: Knapp 50.000 Rentner in Deutschland müssen 2019 erstma ...

Höhere Renten 2019 - Plötzlich müssen 50.000 Rentner in Deutschland erstmals Steuern zahlen

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Die Freude dürfte bei vielen Rentner nur kurz gewesen sein. Zwar steigen die Renten laut Prognose 2019 in Westdeutschland um 3,2 und in Ostdeutschland um 3,9 Prozent. Doch jetzt stellt sich heraus: Dadurch werden sehr viel mehr Rentner das steuerfreie Existenzminium überschreiten. Und das hat Folgen.

IM VIDEO: Renten-Schock! Arbeiten bis 72 oder massive Steuererhöhungen

Wie das „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ (RND) berichtete, müssen nach Angaben der Bundesregierung im kommenden Jahr voraussichtlich 48.000 Rentnerinnen und Rentner erstmals Steuern zahlen.

Demnach werden 2019 rund 4,98 Millionen Senioren steuerpflichtig sein. Das sind fast doppelt so viele wie noch 2005. Das Bundesfinanzministerium rechnet mit Steuermehreinnahmen von 410 Millionen Euro.

Der Bundestagsabgeordnete und Renten-Experte Matthias W. Birkwald (Linke) sagte dem RND:

Immer mehr Rentnerinnen und Rentner rutschen in die Steuerpflicht und müssen dann auch eine Steuererklärung abgeben.

Und weiter:

Mit jedem Jahrgang werde der Anteil der steuerfreien Rente für den Einzelnen immer niedriger.

Seit dem Jahr 2005 gilt in die Deutschland die nachgelagerte Rentenbesteuerung. Damit hängt vom Rentenbeginn ab, welcher Anteil besteuert wird. Wer 2005 oder früher in Rente gegangen ist, bei dem sind 50 Prozent steuerpflichtig. Wer 2019 in Rente geht, muss mit 78 Prozent rechnen. 2040 werden die Renten dann komplett versteuert.

Lesen Sie auch... Was sich 2019 für Rentner und Vorruheständler ändert


Politik hat Rentner falsch informiert

Viele Rentner wissen gar nicht, dass sie jetzt auf einmal Steuern zahlen müssen, wie "Focus online" mit Verweis auf die Welt am Sonntag berichtet. Uwe Rauhöft, Geschäftsführer im Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine, gibt der Politik die Schuld dafür, dass Rentner falsch informiert worden sind:

Das Alterseinkünftegesetz und seine Folgen sind ja durchaus kommuniziert worden. Aber die Komplexität wurde immer wieder heruntergespielt und nach außen betont, dass man die Besteuerung vereinfachen wolle.

Die Ruheständler seien davon ausgegangen, dass sie sich nun nicht mehr um solche Dinge kümmern müssen. Das habe ein falsches Sicherheitsgefühl geschaffen. Viele werden nun mit über 80 Jahren dazu aufgefordert, eine rückwirkende Steuererklärung einzureichen. Das überfordert die Rentner, wie Rauhöft gegenüber der "Welt am Sonntag" betont:

In der Praxis können gerade Ältere das nicht so überblicken, vor allem wenn sie früher irgendwann mitgeteilt bekamen, dass zukünftig keine Steuererklärung mehr erforderlich sei.

Lesen Sie auch... Ganz legal: So umgehen Sie die Besteuerung Ihrer Rente

135 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Skandal ist ja auch ein Steuerfreibetrag unter dem Existenzminimum.
Das sei mal unabhängig von Rente erwähnt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch eine nette Art, uns mitzuteilen, dass wir jetzt doch ma endlich kapieren sollen, dass es sehr anständig von uns wäre, doch mit 67 abzudanken...und das komplett.
Jetz ma echt...machen wir uns doch nix vor...wer wird denn da älter, hm?
Und dann auch noch dem Staat abkassieren?
Ja so weit kommts noch! 😂
...wenn ich jetzt noch weiter mache mit meinem Zynismus fliegen hier wahrscheinlich virtuelle Kugeln. Deshalb schüttel ich ma nur schnell den Kopf und hoffe, dass ich dann später mal nicht all zu lang vor mich hin rentieren muss, was bedeutet: ein deutsches Normalrentnerleben zu führen.
Meine Hoffnung: Vlkt gibt es ja den einen oder anderen Gucci-Rentner...oder Rentnerin, der...oder natürlich die mich bisschen über Wasser hält?...Oder die vielen Flüchtlinge???
Ja, die sind meine Hoffnung ☺️
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vor einigen Jahren hat ein Beamter geklagt, weil er als Pensionär sein Pension versteuern muß. Er fand dass das gegenüber den Rentnern nicht dem Gleichheits-Prinzip entspricht. Der Klage wurde höchstrichterlich stattgegeben. Die Politik mußte das entsprechende Steuergesetz ändern.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und alles kommt ganz plötzlich und unerwartet.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
An das nette WL News Team ….. reichert doch eure Informationen mit Fallbeispielen an, damit hier keine Panik verbreitet wird … wer zahlt wann und wieviel …..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
An alle "Blinden", damit auch ihr die Farbe sehen könnt:

https://www.deutsche-rentenversicher...d_node.html
Wollte Dich persönlich damit sicher nicht treffen Anna …..
Eine kleine Anmerkung vielleicht noch:
Vieles mehr bedarf der einfühlsamen und unterstützenden Hilfe.....
Immer wieder treffe ich auf "ignorantes Verhalten" im Netz …… daraus erwachsen dann meine oft "bissigen Bemerkungen" …. vor allem dann, wenn die wohl vorsätzliche "Dummheit" zum Himmel schreit...…..
… man kann auch zu jeder "Blödheit" schweigen und dann wird es immer schlimmer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich dachte wir haben eine Rentnerarmut? Das wollt ihr uns doch dauernd weis machen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Beitrag hat den Verantwortlichen anscheinend nicht gepasst und würde gelöscht. So viel zu der freie Meinungsäusserung in diesem demokratischen Land.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie ist es eigentlich mit einer kleinen Erwerbsminderungsrente ,so für 400€ muss so eine Person auch noch Steuern bezahlen ??????
So das die Politiker und Beamten noch mehr Geld zum Urlaub haben!!!!!!!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es eine große Sauerei , das die Rente versteuert werden soll . Schließlich hat man ein lebenlang schon Steuern im Berufsleben gezahlt und wenn ich mir vorstelle das ein Rentner , der 45 Jahre gebuckelt hat nun schon wieder zur Kasse gebeten wird .....wann zahlen endlich die Politiker und Beamten in die Rente ein ? Warum gibt es so grosse Unterschiede zwischen der arbeitenden Bevölkerung zu den Beamten ?
Richtig wäre es , wenn alle in eine Kasse einzahlen , somit wäre auch mehr Geld zur Verfügung .
Stellt euch vor , ein Politiker zahlt in die Rente ein je nach seinem Einkommen , dann würde es unseren Rentnern besser gehen und brauchten nicht Flaschen sammeln .
Armes Deutschland , für alle in der Welt sind wir da ---- nur nicht für die eigene Bevölkerung . Traurig !!!!
Beamte mussten immer schon Steuern zahlen auf ihre Pension, und sie haben zur aktiven Zeit ebenfalls Steuern gezahlt.
Insofern ist es nur gerecht, dass auch für die andere Gruppe der Altersversorgten die gleiche Regelung gilt.
Nur das der Rentner für seine Ansprüche das ganze Leben eingezahlt hat mit 48% abgespeist wird während der Beamte minimalexAbzüge hat und dafür 71% bekommt.
Und an allen Altervorsorgen die mal Steuer und Abgabenfrei waren zieht jetzt Kranken und Pflegekasse ab.Gilt wieder nicht für privatversicherte.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren