► Video
Doppelbesteuerung der Rente - noch immer Praxis

Renten-Doppelbesteuerung laut Experten ein Skandal - Jeder Betroffene muss aufwendig klagen

News Team
Von News Team

Finanzexperten halten die fortgesetzte Doppelbesteuerung von Renten für verfassungswidrig und einen politischen Skandal. Doch ändern wird sich offenbar nichts. Jeder betroffene Rentner muss für sich klagen. Das ist sehr aufwendig für den Einzelnen.

"Das Bundesverfassungsgericht hat ganz klar entschieden. Jeder Fall der Doppelbesteuerung ist verfassungswidrig", erklärt der ehemalige Chef der Deutschen Rentenversicherung, Prof. Franz Ruland, in der aktuellen Ausgabe des ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus" (16.01.). Trotz des eindeutigen Urteils ändert die Politik seit Jahren das Gesetz nicht. So muss jeder betroffene Rentner gegen die Doppelbesteuerung individuell und aufwendig klagen. "Das ist ein politischer Skandal", kommentiert Prof. Johanna Hey, Institut für Steuerrecht an der Universität Köln im ARD-Wirtschaftsmagazin die Ignoranz der Politik gegenüber den Entscheidungen des BVerfG.

LESEN SIE AUCH ... Renten-Tipp: Früher in Rente ohne Abschläge - So klappt es mit dem vorgezogenen Ruhestand


Aus dem Bundestag haben die Betroffenen kurzfristig keine positive Entscheidung zu erwarten, ergab eine Umfrage des ARD-Wirtschaftsmagazins. Die Grünen, die FDP und die CDU lehnten eine Stellungnahme auf die Anfrage ab. Der finanzpolitische Sprecher der SPD, Lothar Binding, will weiterhin abwarten und erklärte: "Wir würden ein Gesetz, eine Gesetzesänderung auf unsicherem Terrain machen und das ist eigentlich keine kluge Entscheidung."

IM VIDEO: Renten-Schock! Arbeiten bis 72 oder massive Steuererhöhungen


Völlig anders sieht das die rentenpolitische Sprecherin der AfD, Ulrike Schielke-Ziesing: "Rentner sollen sich jetzt nicht während ihrer Rentenzeit ärgern müssen und sich diesem Stress aussetzen müssen, die Gerichtsverfahren durchzuziehen. Der Finanzminister ist hier ganz klar gefordert." Die Linke hat einen Antrag zur Gesetzesänderung vorbereitet. Matthias W. Birkwald von der Fraktion Die Linke erklärt: "Wir brauchen eine Reform der gesetzlichen Grundlagen. Wir müssen den Übergangszeitraum zwischen 2005 und 2040 auf 2060 schieben, dann könnte man dafür sorgen, dass niemand doppelt besteuert wird."

Alterseinkünftegesetz: Ab 2040 volle Besteuerung

Nach dem Alterseinkünftegesetz wird Rente seit 2005 teilweise besteuert. Der Anteil steigt jährlich. 2040 liegt er bei 100 Prozent. Gleichzeitig müssen die Rentenbeiträge schrittweise steuerfrei gestellt werden. Doch das erfolgt nicht in gleichem Maße. Die Folge ist eine Doppelbesteuerung. Das Bundesverfassungsgericht hat im März 2002 entschieden, dass eine doppelte Besteuerung vermieden werden soll.

"Plusminus" am Mittwoch, 16. Januar, 22.00 Uhr, Das Erste

42 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese ganzen Prognosen sind eh aus dem Kaffesatz gelesen. Die realistische Entwicklung wird ganz anders sein. So langsam ist nicht mehr zu übersehen, dass eine Gegenentwicklung eingesetzt hat, was sehr zu begrüßen ist. Die Geburtsjahrgänge ab den 80ern hat sich jetzt etabliert, und wird und kann mit den alten Zöpfen nichts mehr anfangen, außer der uralten Kaste der Politiker, die eh im Glashaus ihrer persönlichen Vorteile sitzen . Also , habe selber gedacht der Satz ist lächerlich, bin mir jetzt aber sicher das er zutrifft, ALLES WIRD GUT:
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer diese Politiker wählt, muß auch mit den Folgen leben.
ach, gäbe es auch andere ?????
Das sollten wir doch annehmen das es auch noch andere Politiker gibt die für uns Deutsche sind
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich komme mir vor wie ein Bildzeitungsleser. Laufend neue reißerische Überschriften und im Grunde genommen ändert sich nichts. Wie wäre es mit einer Sammelklage? Ich weiß zwar nicht, welche Hürden zur Einreichung zu überwinden sind, aber bei gegen VW hat es doch auch geklappt!
Das wollen unsere Politiker nicht da sie genau wissen das jeder einzige nicht soweit geht und da den meisten das Geld dazu fehlt
Also machen die weiter und das Volk lässt es sich gefallen
Schade das viele nicht so sind wie die Gelbwesten in Frankreich
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Irreführende Überschrift. Die Doppelbesteuerung wird in den meisten Fällen über den Sonderausgabenabzug vermieden. Die Mehrheit der aktuellen Rentner zahlt zudem überhaupt keine Einkommensteuer.
Was im Umkehr - Schluss heißt, dass die Renten viel zu niedrig sind. Die Steuer ist ja erst ab einem bestimmten Betrag zu zahlen.
Frau Schamberg warum bekamen im Jahr 2018 jede Menge Rentner einen steuerbescheid vom Finanzamt zugesendet
Dass diejenigen, die in die Steuerpflicht fallen, Steuerbescheide bekommen ist wohl logisch. Das sind aber überwiegend Rentner mit relativ hohen Renten und/oder noch anderen Einkünften neben der gesetzlichen Rente
Es ist dennoch unfär
Die meisten haben vielleicht nur einen Euro drüber und werden zur Kasse gebeten
Das ist Unsinn, du kannst ja mal einen Steuerbescheid-Berechnungsteil beispielhaft hier reinkopieren, dann erkläre ich es dir daran.
Hört sich an als bist du Beamtin
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schon gemerkt - die prozentuale Erhöhung 2017 wurde ab da neu zu 100 % versteuert nicht wie die übrige Rente 60% oder so . Diese Neuerung war so neu das dies nicht mal im Mai 2018 im Elsterprogramm eingearbeitet war. So wird es auch mit jeder weiteren Erhöhung erfolgen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das mag sein das unser Erbe der Eltern höher ausfiel jedoch hat die Finanzbehörde sich dreimal dran bedient und besteuert was schon versteuert war. Besser ist es mit warmen Händen etwas zu vererben als mit kalten. Zumal wird sich das gut bewährte Kopfkissen mit Geldbetrag wieder in die Köpfe der Alten manifestieren. Denn auf der Kasse gibt es sowieso keine Zinsen, darum alles abheben was man hat das hat man sicher unterm Kopfkissen.
sag mir wo Dein Haus wohnt und Dein Bett steht !!... das soll sicher sein ??
beim kleinsten Feuer ist alles weg.
Wozu gibt es die Einführung der Rauchmelder, also null Probleme!
Am besten keine Kerzen auf Adventskränzen, Geburtstagskuchen, Fensterbänken, Weihnachtsbäumen.. Keine Netzteile und Elektrogeräte, und überall, vor allem in der Küche Löschdecken, -Teiche usw.. Dann ist man auf der sicheren Seite, was?!
...vorsicht vor Löschdecken, wenn bei einem Fettbrand das Fett durch die Decke durchsickert, brennt auch die Löschdecke...also das Fett darauf,....
von daher immer Deckel bereitlegen und damit das Feuer ersticken !!
so, das musste jetzt mal gesagt werden
"Wer Wind sät , der wird auch den Sturm ernten"
welch Aussage ?
Es ist besser zu Hause aufgehoben als auf den Banken
Den wenn man es auf der Bank lässt verdienen die mit unserem Geld noch
Wenn wir uns weiter für dumm verkaufen lassen hört das nie auf
iss nur blöd, dass mein Kopfkissen keine Überweisungen machen kann
ES soll ja auch nicht alles gebunkert werden, denn ungefähr weiß man die Abbuchungen und lässt soviel auf dem Konto.
Und das Finanzamt schaut in die Röhre
Es gibt zwar keine Zinsen auf das Geld aber es kann uns auch keiner mehr versteuern
Geld ohne Zinsen wird versteuert ?? da musst Du aber sehr viel von haben !!
Ich denke wenn wir alle etwas mehr hätten ginge es vielen Leuten besser
Nur man nimmt es den Armen und gibt es den Reichen
Bei Robin Hood war es anders herum
Da muss ich Dir uneingeschränkt recht geben!
Es gibt keine Zinsen unter dem Kopfkissen, aber man wird auch nicht versteuert und gibt es beim Ableben mit Warmen Händen als Erbnachlass.
Wir können die Zeiten zu Robin Hood leider nicht zurück drehen, aber so wäre es gerechter aufgeteilt.
lach.... leider schon immer so, gibs den Reichen und nimms den Armen !!
auch der "alte Robin" konnte das Rad nicht anhalten...leider
Das stimmt leider
MEINE DEVISE IST: "LEBEN UND LEBEN LASSEN!" Doch das versteht nicht jeder und sieht nur sich selbst und nicht die anderen.
ich verstehe das, aber die, die mein Geld wollen leider nicht
Sehe ich auch so, das es einige Charakteren gibt die wie Blutsauger auf Staatskosten leben . Eben von Steuergeldern die wir bezahlt haben durch unsere Arbeitsaufnahme. Es gibt wahrscheinlich auch ausnahmen, die ohne ihr dazu tun in Schwierigkeiten gekommen sind und Hartz 4 beziehen. "Doch Ausnahmen bestimmen auch hier die Regel". Leider wird unser Sozialsystem immer wieder von solchen Menschen ausgenutzt, die gar nicht arbeiten gehen wollen. Zudem kommt noch die Gattung, die Insolvenz angemeldet haben und die arbeitende Bevölkerung zahlt für diese auch eben mit. Nach sechs oder 7 Jahren, je nach dem sind diese Schuldenfrei ohne ihr dazu tun und sind und bleiben Harzer die alles auch haben wollen,wie Die, die dafür arbeiten gehen.
Das stimmt da hast du recht
Wenn man da hineingeraten ist kommt man nicht so schnell wieder raus
Man wird mit diesen Schmarotzern in einen Topf geworfen
Daher sollte man jeden Fall individuell prüfen lassen?
Ja dass stimmt doch unsere Beamten würden schreien da sie sich ja bewegen müssten
Ja das Stimmt! Kennst Du das Beamten-MIKADO? Wer sich zuerst bewegt hat verloren!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Billiges Geld (0% Zinsen), das HEUTE für die Infrastruktur ausgegeben wird, braucht von der jetzt jungen Generation in einigen Jahren nicht mehr darein gesteckt werden.
Wir Älteren und unsere Eltern hatten wegen des Krieges ganz andere Lasten zu beseitigen, da brauchen wir kein schlechtes Gewissen zu haben, zumal privat das Erbe meist viel höher ist, als früher.
Ich bin voll ihrer Meinung.
Danke, leider gerät das immer in den Hintergrund
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren