Karten

Juchuuu Bargeld wird abgeschafft

Ich habe mich schon lange gefragt, wann Bargeld abgeschafft wird und nicht nur der Staat, sondern auch jedes popelige Unternehmen die volle Kontrolle über den dummen Konsumenten bekommt, der ja offenbar nicht fähig ist, selbst zu entscheiden, was er mit seiner Kohle tun und lassen soll.
Es versteht sich von selbst, dass es nichts Verborgenes mehr gibt, das der offene Kunde anstellen könnte. Schon vor dem Frühstück erfährt der Energiekonzern, ob der Kunde zu heiss geduscht oder gebadet hat und ob ein derartiges Laster den betreffenden Kunden früher oder später in den finanziellen Ruin treibt.
Das Frühstück selbst wurde natürlich mit Karte bezahlt und dass auf dem Brötchen 2 Scheiben Wurst zuviel liegen, die ja den Cholesterinspiegel langfristig eklatant erhöhen. Sofort geht eine automatisierte Nachricht an die zuständige Krankenkasse, die aufgrund des höheren Risikos leider im nächsten Monat die Beiträge erhöhen muss. Und wenn der zukünftige Übergewichtspatient auch noch mit Karte die Tankfüllung bezahlt, kommt auch noch ein schwerer Bewegungsmangel hinzu, der auch die Sterbegeldversicherung verteuert. Man sollte es aber vermeiden, sich auf Fahrrad oder Roller auszureden. Bei einer 2 Stunden Fahrt mit dem Auto zur Arbeit könnte die Glaubwürdigkeit des Kartenkunden leiden.

Da die Handyrechnung ebenso wie die Rechnungen anderer Kommunikationsmittel ebenfalls mit Karte bezahlt werden, wird spätestens am nächsten Monatsanfang klar, welche Saufkumpanen am Wochendende eingeladen wurden. Das Zauberwort heisst Einzelgesprächsnachweis.

Auch die Bestellung bei Beate Uhse läuft nur noch mit Kreditkarte. Dumm, wenn es die Kreditkarte der Ehefrau ist. Das Abendessen am Tag der Abrechnung ist mit Sicherheit gestrichen.
Ganz arm sind Sozialhilfeempfänger oder Hartz IV Empfänger dran. Wenn man nicht mindestens 50 € für Bewerbungspapier und Briefmarken ausgegeben hat, gibt es ganz schnell Sanktionen. Das weiß das Amt innerhalb von Minuten nach der Kartenabrechnung. Ebenso der Konsum von Alkohol und Tabak. Selbst wenn es das einzige Bier im Jahr ist, erhält der Karteninhaber vorsichtshalber eine Vorladung zum Beratungsgespräch bei den Anonymen Alkoholikern.
Ja, der Staat achtet auf seine Bürger. Und wenn man zufällig im Lotto gewinnen sollte und die Summe auf das Kreditkartenkonto gebucht wird, hat man plötzlich viele Neue Freunde wie BMW Vorstandsvorsitzende, die Greenpeace-Spendenabteilung und Andere, die nur das Beste wollen: Das virtuelle Geld des Kartenkunden.

Heimlichkeiten gibt es auch innerhalb der Familie nicht mehr. Spätestens, wenn der 12 jährige Sohn beim Abendessen vor versammelter Mannschaft fragt, wer den die "rote Lolita" auf der Herbertstrasse ist, die Mami auf der Kartenabrechnung gefunden hat, darf Mann davon ausgehen, dass der Familienausflug ins Wasser fällt.

Und was machen Leute, die eine negative SCHUFA vorweisen und keine Karte bekommen ? Nichts! Sie dürfen sich für ein Armengrab anmelden. Die Gebühren für den Antrag werden den künftigen Erben von ihren Karten automatisch abgebucht!

Jubeln können über solche Zustände nur die allwissenden Unternehmen und natürlich der Staat. Und die Experten haben Recht: Irgendwann sind wir soweit, dass wir in einer bargeldlosen Welt leben. Aber es eilt nicht...

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Devise :
Nur Bares, ist Wahres
Zumindest ist es immer verfügbar - auch wenn das Konto nichts mehr hergibt
Was glaubst Du, warum so viele junge Leute verschuldet sind - weil sie bei Kartenzahlung schnell den Überblick verlieren
Des Weiteren - was willst Du Deinen Enkeln schenken ?? ( Weihn. / Geb.tag ) Etwas Geld auf Mutti`s Kto. einzahlen ? Und wenn die/der Kleine das vergisst, - ist Opa auch schnell vergessen
Die Frage nach den Enkelgeschenken ist leicht zu beantworten: Jedes Jahr eine Goldmünze zum Geburtstag. Damit ist mit 18 der Führerschein drin JUNGE Leute verlieren gerne den Überblick - weil die Prioritäten woanders liegen...
Sag das mal nicht - der Goldpreis schwankt auch
Dennoch bleibe ich bei meinem 1. Kommentar
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Noch ist es bei uns nicht soweit, ich wäre sogar damit einverstanden, wenn es einen bestimmten Betrag Bargeld geben würde und der Rest bargeldlos, aber ganz ? Nein.

Ich stelle mir das gerade vor, bei der Toilettenfrau mit Karte bezahlen ?!
Das gibt es bereits Ist nur etwas seltsam...
Kann sein, aber nicht in Deutschland, zumindest ist mir das nicht bekannt

Moin wize.life-Nutzer
Mooorgääähn Kommt Zeit, kommt nach Deutschland
Ja, davon gehe ich aus, der Tag wird kommen, es fließt zuvie Schwarzgeld, aber bis das alles Gesetz wird, hat man schon wieder eine andere Art von Betrügereien gefunden...
Die gibt es ja schon...diese "Bestellbetrügereien"
Keine Ahnung wize.life-Nutzer
Man muss das ja auch nicht kennen
So ist es wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren