wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Kölsche suure Kappes mit Kasseler

Suure Kappes es jo eigentlich jet för de Winterdäg, ävver et es jo widder jet uselig gewoode.
Hee kütt et Rezepp för Suure Kappes met Äädäppelsbrei un Kasseler. Je noh Geschmack un Blos-jet-op-Diät kann mer natörlich och e gekoch Hämmche drendun.

1 kg Sauerkraut
1 mittelgroße Zwiebel
2 EL Schweineschmalz
0,1 l kräftige Rindfleischbrühe
3 Lorbeerblätter
1 EL Wacholderbeeren
Zucker, Pfeffer, Salz, Muskatnuss
1 kg Kartoffeln
2+2 EL Butter
0,2 l Milch (Etwa, richtet sich nach der Kartoffelsorte)
4 Kasseler Koteletts

Das Schweineschmalz in einem entsprechend großen Topf erhitzen, die fein gewürfelte Zwiebel zugeben und andünsten, ohne zu bräunen. Das Sauerkraut locker zupfen, in den Topf geben und mehrfach wenden.
Anschließend das Kraut mit etwas kräftiger Brühe, Lorbeerblättern und Wacholderbeeren gut eine Stunde leicht kochen lassen und je nach Geschmack mit etwas Zucker und Pfeffer abschmecken.
Für das Kartoffelpüree die geschälten und in Stücke geschnittenen Kartoffeln in kaltem Salzwasser (1 EL Salz) zum Kochen bringen und in etwa 20 Minuten gar kochen. Die Kartoffeln abgießen, mit einem Stampfer zu Brei zerdrücken und 2 EL Butter unterheben und verrühren. Das Püree mit Pfeffer, Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen, die Milch zugeben.
Den Topf wieder auf die heiße Platte geben und gut umrühren. Sollte der Brei zu fest werden, noch etwas Milch zugeben.
Die Koteletts kurz abspülen, trocken reiben und in heißer Butter von beiden Seiten in der Pfanne kurz anbraten und etwas bräunen. Statt der gebratenen Koteletts kann man auch die mageren Scheiben vom Kasseler Lachsfleisch mit dem Sauerkraut ca. 15 Minuten garen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren