Kismayo / Somalia: 26 Tote bei Terror-Anschlag - Blutbad in Hotel

Kismayo / Somalia: 26 Tote bei Terror-Anschlag - Blutbad in Hotel

News Team
Von News Team

Medienberichten zufolge starben bei einem Terroranschlag in der vergangenen Nacht mindestens 26 Menschen. Mindestens 56 wurden verletzt. Die Angreifer hatten zunächst ein Auto gesprengt und dann ein Hotel gestürmt und wahllos getötet.

Wie der Präsident der teilautonomen Region Jubaland im Süden Somalias bestätigte, ereignete sich der Anschlag in der somalischen Hafenstadt Kismayo. Unter den Toten seien auch zehn Ausländer:
3 Kenianer
3 Tansanier
2 US-Bürger
1 Brite
1 Kanadier



Nach bisherigen Erkenntnissen eröffnete ein Selbstmordattentäter den Angriff, indem er sich in einem Auto vor dem Hotel in die Luft sprengte. Danach stürmten mindestens vier Bewaffnete das Gebäude und lieferten sich die Nacht hindurch ein Feuergefecht mit den Sicherheitskräften. Zehn Stunden später konnte das Gebäude unter Kontrolle gebracht und die Leichen von fünf Terroristen geborgen werden.



Das Hotel wurde vermutlich deshalb zum Angriffsziel, weil darin vor allem Politiker und im Ausland lebende Somalier wohnten. Hinter dem Angriff werden die mit Al-Kaida verbundenen sunnitischen Fundamentalisten der Terrormiliz Al-Shabaab vermutet, die weite Gebiete im Süden und im Zentrum Somalias kontrollieren.



Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Bevölkerung Somalias gehört zu fast 100 % dem sunnitischen Zweig des Islam an. Wenn sie sich schon gegenseitig umbringen müssen, dann ist das nicht mein Problem. Sie sollen es aber bitte nicht in andersgläubige Staaten bringen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren