Trump-Buddy Johnson will Briten-Parlament für Brexit ausschalten - So geht DIKTATOR, Boris!

Kommentar
Boris Johnson will Briten-Parlament in Zwangspause schicken - super Idee! No ...
Boris Johnson will Briten-Parlament in Zwangspause schicken - super Idee! Not!Foto-Quelle: Glomex
News Team
Von News Team

Während man sich über Donald Trumps Volten (wie zuletzt sein Plan, Grönland den Dänen abzukaufen oder mit Atombomben gegen Hurricans vorzugehen) kaum mehr wundert, ist sein neuer bester Freund Boris Johnson ja noch ziemlich neu an den Hebeln der Macht. „Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut“, schrieb sein Landsmann Lord Acton bereits im 19. Jahrhundert. Wie recht er doch hatte.

Wie sonst ist zu erklären, dass der blonde Boris durch eine Suspendierung des britischen Parlamentes von Mitte September bis 14. Oktober die Abgeordneten an einer möglichen Blockade des zum 31. Oktober geplanten Brexits hindern will, den er doch ganz offensichtlich am liebsten ohne Austrittsabkommen mit der EU durchziehen will?

Stoppt Boris!

Ein Parlament, sprich: die Vertreter des Volks, einfach so in Zwangsurlaub zu schicken, weil sie sich in ihren Reihen eine Mehrheit gegen die Regierung bilden könnte, ist doch nichts anderes als diktatorischer Wahnsinn. Was kommt danach? Eine Kriegserklärung?

Es ist so traurig, wie sich Great Britain in aller Welt durch solche Kleingeistigkeit lächerlich macht. Natürlich wird die Queen, die in dieser Angelegenheit das letzte Wort hat, als Staatsoberhaupt ihren Premierminister in die Schranken weisen und sich ihres allerersten Regierungschefs rückblickend mit Sehnsucht erinnern: Winston Churchill. Ein Kämpfer gewiss, auch ein Kriegsherr, vor allem aber ein Politiker von Format. Format, das Boris Johnson fehlt.

Der Kommentar wurde verfasst von Christian Böhm.

IM VIDEO | Johnson: Werde Großbritannien zum 31. Oktober aus EU führen

autoren wize.life

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist doch für Lügner, Schaumschläger ein ganz normales verhalten. Das kommt davon wenn Parlamentarier schlafen und beim Aufwachen merken - Ihnen ist der Stuhl abhanden gekommen auf dem sie so gut ruhten. Vor der Abstimmung die EU mit Lügen und waagen Versprechungen madig gemacht, als Außenminister die Flinte ins Korn geworfen und jetzt will er mit undemokratischen Mitteln, in dem er die Parlamentarier ins Exil schickt den Brexit mit pauken und Trompeten durchsetzen ohne einen Vertrag mit der EU zu verhandeln. Die Königin sagte Ja und Amen dazu! Will Sie das Königreich Great Britten somit auflösen?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.