Brexit-Hammer! Queen genehmigt Johnson-Plan

Boris Johnson kann das britische Parlament in Zwangsurlaub schicken - die Qu ...
Boris Johnson kann das britische Parlament in Zwangsurlaub schicken - die Queen hat "Yes" gesagtFoto-Quelle: House of Commons
News Team
Von News Team

Sie hat wirklich "Yes" gesagt. Queen Elizabeth II. hat die von Briten-Premier Boris Johnson beantragte vorübergehende Parlamentsschließung genehmigt. Das teilte der Kronrat am Mittwochnachmittag mit. Damit kann Johnson das Parlament in Zwangsurlaub schicken - und so seine No-Deal-Brexit-Pläne leichter umsetzen.

Damit wird das Parlament von Mitte September bis 14. Oktober geschlossen. Kolportiertes Ziel Johnsons: Die Abgeordneten (auch aus der eigenen Party) sollen an der Blockade des zum 31. Oktober geplanten Brexits gehindert werden.

Der Brexit-Sprecher der EU-freundlichen Liberaldemokraten Tom Brake twitterte:

Lesen Sie auch:

Trump-Buddy Johnson will Briten-Parlament für Brexit ausschalten - So geht DIKTATOR, Boris!

autoren wize.life

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Johnson ist wenigsten konsequent!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich mache drei Kreuze wenn dieser ganz Beschiss endlich ein Ende hat.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Queen hat in GB politisch garnichts zu sagen. Es ist auch typische englische Tradition, daß die Queen dem Ersuchen "ihres" Premierministers niemals widerspricht. Also ist es auch kein Wunder, daß sie die Parlamentsferien befürwortet. Die Auswirkungen ihres "YES" ist nicht ihre Aufgabe.
Das Volk und der Rest des Parlaments zeigen im Moment die Reaktion auf diesen Beschluß des Premierministers.
Ich bin zwar kein Brite, aber als ich diese taktische Entscheidung gehört habe, kochtee bei mir auch der Kessel.
Genau so ist es. Es heißt, die Queen fühlte sich bedrängt, weil sie noch nie politische Entscheidungen traf. Das ist ja auch nicht ihre Aufgabe. Sie berät nur und die letztendliche Entscheidung liegt beim Premierminister. Umso weniger verstehe ich, dass sie zugestimmt hat.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na, wie finden das aber die restlichen Briten?
Kennen sich mit "Notverordnungen" noch nicht so aus, wie wir.. (so machte Hitler seine ersten "Klopse", Absichten klaar..) Als nächstes beschimpfen die uns, weil wir die Briten zum Brexit genötigt hätten. Wir und die Franzosen. Holt denen die besser gleich Ihre Atomwaffen ab, sonst schießen die noch auf uns, in Ihrem Wahn..
wize.life-Nutzer, so finden die das:
https://www.sueddeutsche.de/politik/...t-1.4580459
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.