"Marktlücke": Frankfurter will Schwimmbad nur für strenggläubige Muslime bauen

Schwimmbad nur für streng gläubige Muslime in Frankfurt geplant
Schwimmbad nur für streng gläubige Muslime in Frankfurt geplantFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Frankfurt. Weil ihre Religion ihnen verbietet, nackte Haut in der Öffentlichkeit zu zeigen, meiden strenggläubige muslimische Frauen öffentliche Hallenbäder. Wenn die Kinder am verpflichtenden Schwimmunterricht in der Schule teilnehmen müssen, dürfen die Mädchen nur mit Burkini ins Wasser gehen oder werden an dem Tag krankgemeldet. Das könnte sich nun bald ändern.

Ein Hallenbad nur für Muslime: Das will der Frankfurter Hausmeister Abdullah Zeran in seiner Stadt bauen. Der 38-Jährige, der bei einer großen Behörde arbeitet und nebenbei eine Seifensiederei betreibt, sucht schon zusammen mit einem Geschäftspartner nach Investoren. Er spricht von einer "Marktlücke" - und will von Segregation oder gescheiterter Integration nichts wissen.


"Ich habe Marktforschung gemacht und sage: Ein Bad für strenge Moslems ist eine Marktlücke. Das gibt es noch nicht. Es ist das erste solche Bad", erklärt er im Gespräch mit der "Hessischen-Niedersächsischen Allgemeinen". "Ich habe Zusagen von türkischen Gemeinden aus bis zu 90 Kilometern Entfernung. Die Frauen dort würden wie beim Schulausflug zu uns kommen."

Laut Deutscher Islam-Konferenz nehmen rund zwei Prozent der muslimischen Schülerinnen nicht am Schwimmunterricht teil - für Zeran ein Problem, mit dem sich die Stadt nicht ausreichend beschäftigt: "Man kann doch aufeinander zugehen. Muslimische Kinder erhalten Schwimmunterricht und das Gewissen der Eltern ist beruhigt, weil alles im Einklang mit der Religion stattfindet."

Stadtverwaltung wenig begeistert

Seitens der Stadt sieht man wenig Bedarf für die Pläne: "Bis jetzt gibt es nichts, was dafür spricht, die Pflichtveranstaltung Schwimmunterricht anders als im Klassenverband abhalten zu lassen", sagt ein Sprecher von Bildungs- und Integrationsdezernentin Sylvia Weber (SPD). Die Kehrseite: Laut Lehrergewerkschaft lernen viele Mädchen das Schwimmen auf diese Weise nie.

Obwohl er seit Bekanntwerden seiner Pläne angeblich heftig attackiert werde, ist Zeran zuversichtlich: Es sei gewissermaßen die Vollendung der Integration, wenn eine Gruppe sich nicht mehr dafür entschuldigen müsse, wenn sie bestimmte Dinge anders regele als die anderen. Dass jeder Anspruch auf seine spezifischen Bedürfnisse hat, sei in Ordnung.

Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin immer dabei gewesen, wenn es um Integrationshilfen, Verständnisvermittlung, Unterstützung usw. ging, aber langsam reicht es mir, wenn DAS durchkommt. Mich erinnert das massiv an "Nur für Weiße, nur für Schwarze, nur für Juden, nur für Arier, nur für Männer, nur für Frauen"! Kommt jetzt "nur für Muslime"?
Wenn muslimische Mädchen nicht schwimmen lernen, liegt es nicht an deutschen Gegebenheiten, Regeln, gutem Willen, sondern an den Eltern dieser Mädchen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auf der anderen Seite werden immer mehr Frei- und Hallenbäder geschlossen.
Für die Erhaltung der bestehenden Schwimmbäder hatte die DLRG Mitte des Jahres eine Petition an den Bundestag gerichtet.
Finde es besser, dass sogenannte Frauenschwimmtage in den vorhandenen Schwimmbädern angeboten werden. Das ist doch ein guter Kompromiss.

Es sei denn, es ist ein Privatschwimmbad, dann braucht es allerdings nicht weiter thematisiert werden.
Frauenschwimmtage ... das ist eine klasse Idee, sollte man der Frankfurter Stadtverwaltung 'mal vorschlagen!
Dachte, so etwas gibt es bereits in Frankfurt. Habe mal geschaut, in Bergen-Enkheim und Fechenheim.
schönen Nachmittag wize.life-Nutzer
Danke für die Info, da hatte wohl schon vor dir jemand diese gute Idee!
vor Jahren gab es das Angebot, weiß nicht ob es noch gilt
bei Sauna gibt es ja auch getrennte Angebote, so kam ich darauf
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Darf ich als nicht Muslim auch in dieses Bad? Wenn nicht ist es Diskriminierung Einheimischer. Wenn die sich immer und überall abgrenzen wollen sollen sie es doch in ihrer Türkei tun. Es ist immer das Gleiche, Sonderwünsche, Privilegien und Rücksichtnahme fordern andere aber dissen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren