"Was heißt da christlich?" - Greenpeace stiehlt Buchstabe von CDU-Logo in Parteizentrale

"Was heißt da christlich?" - Greenpeace stiehlt Buchstabe von CDU-Logo in Pa ...
"Was heißt da christlich?" - Greenpeace stiehlt Buchstabe von CDU-Logo in ParteizentraleFoto-Quelle: Paul Lovis Wagner / Greenpeace
News Team
Von News Team

Berlin. Als Protest gegen das Klimapaket der Bundesregierung haben Aktivisten von Greenpeace am Donnerstag den Buchstaben "C" vom Schriftzug an der Fassade des Konrad-Adenauer-Hauses abmontiert. Mit der Aktion will die Organisation auf eine vermeintliche fehlende christliche Einstellung in der Politik der Partei aufmerksam machen.

"Gerade die CDU, die stets für sich in Anspruch nimmt, die Schöpfung bewahren zu wollen, die sich eben dies schon 1994 in ihr Grundsatzprogramm geschrieben hat, betreibt eine schöpfungszerstörende Umweltpolitik", schreibt die Organisation auf ihrer Webseite. An das verbliebene "DU" am Logo der Partei schloss Greenpeace das eigene Statement an: "DU sollst das Klima schützen".

Die Schuld für die nach ihren Angaben katastrophale Klimapolitik der Union geben die Aktivisten vor allem drei Unions-Politikern: Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) verschleppe den überfälligen Kohleausstieg, Landwirtschaftsministerin Julia (CDU) Klöckner gehe die Massentierhaltung nicht an und und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) meide klare Beschlüsse für weniger Kohlendioxid.

"Wertediskussion notwendig"

Die Aktion findet im Vorfeld zum CDU-Bundesparteitag statt, der am Freitag in Leipzig beginnt. Laut Greenpeace debattiert die Partei im Moment aber lieber über Personalfragen als über Nächstenliebe und Klimaschutz. "Die Union findet keinen Weg, ihre Grundwerte in zeitgemäße Politik zu übersetzen", schreibt Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser in der "Rheinischen Post".

Laut einer von Greenpeace beauftragten repräsentativen Umfrage sollen drei Viertel der Bundesbürger und knapp zwei Drittel der Unions-Sympathisanten in der CDU nicht mehr die Partei sehen, die die Schöpfung bewahrt. "Klimaextreme wie Stürme, Dürren und Starkregen treffen inzwischen auch CDU-Stammwähler wie Bauern und Waldbesitzer", so Kaiser weiter.

Greenpeace fordert neues Klimapaket

"Die CDU kann nicht ewig vom Bewahren der Schöpfung faseln, ohne auch etwas dafür zu tun", sagte Greenpeace-Sprecherin Marion Tiemann vor dem Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. "Das leere Klimapaket hat diesen politischen Etikettenschwindel endgültig auffliegen lassen. Die CDU muss zum C in ihrem Namen stehen, indem sie ein neues Klimapaket schnürt."

Auf die Aktion reagierte CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit Humor: "So ein C für Christlichkeit und Nachhaltigkeit kann auch Greenpeace nix schaden, leihen wir also gerne für kurze Zeit einmal aus", sagte sie nach Angaben des "Tagesspiegels" bei einer Hallenbesichtigung in Leipzig. Einen Tweet zu der Aktion gab es bislang noch nicht.

Laut Greenpeace-Sprecherin Tiemann soll der Buchstabe, der unter dem Namen "IchBinDasC" einen eigenen Twitter-Account hat, "jetzt erstmal auf Reisen" gehen. Er soll in den kommenden Tagen an drei Orten in Deutschland auftauchen.

(feb)

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
C oole Sache
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ehrlich gesagt gefällt mir diese Aktion, sie ist nicht aggressiv, sagt etwas aus, und ich bin mir sicher, eines Tages bringen sie das C zurück!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Greenpeace soll sich in Länder engagieren die in erster Linie für die Umweltverschmutzung verantwortlich sind. Länder wie USA, Indien, China und Rußland denken nicht daran etwas für ein besseres Klima zu tun.
Dort werden viele Aktionen bestraft. Nur in einem dummen Land ohne Rechtsprechung kann man gut demonstrieren und Sachbeschädigungen vornehmen. Wenn man dann noch Spenden kassieren darf, was will man mehr.
wize.life-Nutzer, das tut Greenpeace doch zuhauf!
Aber nicht dort wo es nötig ist.
Wo arbeitet Greenpeace, wo es nicht nötig ist???
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.