Greta Thunbergs Vater: "Habe es nicht getan, um das Klima zu retten"

News Team
Von News Team

Sie hält Reden mit Tränen in den Augen, in ihren Worten spiegelt sich häufig Wut und Verzweiflung wieder. Greta Thunberg strahlt nicht die Unbekümmertheit aus, die Teenager in ihrem Alter eigentlich ausmachen. Und trotzdem ist die 16-jährige Klimaaktivistin „viel glücklicher“ als je zuvor. Das verriet Vater Svante Thunberg.

In einem Interview mit der BBC erzählte Gretas Papa, dass ihr Engagement für das Klima einen glücklicheren Menschen aus seiner Tochter gemacht habe. Nur deshalb habe er sie unterstützt. „Ich habe das alles gemacht, ich wusste, dass es richtig war…aber ich habe es nicht getan, um das Klima zu retten - sondern um mein Kind zu retten“, so der Vater.

Depressionen und Essstörung

Greta habe zuvor jahrelang an Depressionen gelitten. Zeitweise habe sie weder gesprochen noch gegessen. Für die Eltern sei dies ein „absoluter Albtraum“ gewesen.

Als Greta, die zudem das Asperger-Syndrom hat, das Thema Klimaschutz für sich entdeckt hat, änderte sich plötzlich alles.
Sie überzeugte ihre Eltern, sich klimafreundlicher zu verhalten, das gab ihr Kraft und Bestätigung. So verzichtete ihre Mutter, eine Opernsängerin, ab sofort aufs Fliegen.

Vater sah Gretas Engagement zunächst kritisch

Dass Greta weltweit als Klima-Aktivistin auftrete, sah Vater Svante dennoch anfangs für eine "offensichtlich schlechte Idee". „Weil sich dem dem ganzen Hass auf sozialen Medien“ ausgesetzt habe, sagt er. Doch er finde, dass seine Tochter „unglaublich gut“ damit umgehe.

Zuletzt hatte Greta ein Radioprogramm bei BBC 4 moderiert. Dabei interviewte sie Filmemacher David Attenborough, der für seine Naturdokumentationen bekannt ist. Der 93-Jährige lobt die 16-Jährige in den höchsten Tönen: „Du hast die Welt aufgerüttelt.“

LESEN SIE AUCH
Ist Greta eine Zeit-Reisende - Wie sonst kommt sie auf dieses Foto?

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh wie schön ! Eine psychisch Kranke will die Welt verändern .......
So spart sich die Familie das Geld für einen Therapeuten und verdient auch noch an der psychischen Krankheit ihrer Tochter. Ein Erfolgsprojekt zum Nachmachen !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.