Griechen-Referendum: Wie würdet Ihr abstimmen?

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras
Der griechische Ministerpräsident Alexis TsiprasFoto-Quelle: Blömke/Kosinsky/Tschöpe unter https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Am Sonntag ist es soweit: Die Griechen stimmen über den Vorschlag des IWF und der Euro-Gruppe zur Rettung ihres Landes ab. Der Ausgang der Wahl bestimmt das restliche Schicksal Griechenlands und der derzeitigen Regierung unter Ministerpräsident Alexis Tsipras.

Das Thema ist sehr komplex, nicht einmal so mancher Experte blickt da noch durch. Das hier ist der Originaltext des Referendums, gefunden bei Wikipedia:

  • „Soll der von der Europäischen Kommission, der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds der Eurogruppe am 25. Juni vorgelegte Entwurf einer Vereinbarung, der aus zwei Teilen besteht, welche einen einheitlichen Vorschlag darstellen, angenommen werden?
  • Das erste Dokument ist überschrieben «Reforms for the completion of the Current Pro-gram and Beyond» (Reformen für die Beendigung des laufenden Programms und dar-über hinaus) und das zweite «Preliminary Debt sustainability analysis» (Vorläufige Schul-dentragfähigkeitsanalyse).
  • Die Bürger des Landes, die den Vorschlag der Institutionen ablehnen, stimmen: NICHT ANGENOMMEN / NEIN.
  • Die Bürger des Landes, die den Vorschlag der Institutionen ablehnen, stimmen: NICHT ANGENOMMEN / NEIN.

Könnt ihr etwas damit anfangen?


Wie würdet Ihr euch beim Griechen-Referendum entscheiden?

JA
36.8 %
NEIN
41.1 %
Gar nicht, das ist mir zu kompliziert
22.1 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

356 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum nicht für 5 Jahre aussetzen, um dann gestärkt neu einzusteigen. Man lernt sonst nicht, wie man sparen und rechnen kann.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er braucht das Geld der Klicke, 200 Familien, die durch Korruption und Betrügereien diesen Staat dahin gebracht haben, wo er jetzt ist. Die Armut noch weiter zu vergrößern, damit die gläubiger zufrieden sind, wäre der absolute Blödsinn. Allein 10 Mrd Euro sind in den letzten Wochen ins Ausland geflossen. Hier müßte Europa ansetzen, auch die jetzige Regierung Griechenlands.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Um was es bei diese Abstimmung wirklich ging ist doch, welche Art Politik in Europa gemacht werden soll, weiterhin die "alternativlose", neoliberale Austeritätspolitik, die es von den Kleinen nimmt und den Großen zuschiebt (wie es seit Jahren praktiziert wird) oder eine soziale Marktwirtschaft, von der alle Europäer fair und gerecht profitieren und teilhaben können. Sollte es so wie bisher weitergehen, befürchte ich, dass der soziale Friede auf dem Spiel steht und so zur wirklichen Katastrophe bis hin zum Krieg führen kann. Nämlich dann, wenn die rechten Strömungen (AfD) die Oberhand gewinnen und wir wieder in Nationalstaatlichkeit und nationalen Egoismus versinken. Ich hoffe sehr, dass sich das noch abwenden lässt, aber mein Bauchgefühl sagt leider etwas anderes.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Griechenland hat im Referendum nein gesagt. Europa sollte auch nein sagen! Schon 1908 bei der Lateinischen Münzunion hat Griechenland Europa genarrt, ebenso beim Euro geschummelt, wie oft will sich Europa noch veralbern lassen? Im eventuellen Hilfspaket sind und waren unsere Steuergelder, das sollten die Steuerzahler nicht vergessen!
Weil die Gemeinschaft niemand aus dem EU rauswerfen kann . Das ist Festgelegt. Nur die Griechen können das entscheiden. Sowas ist eigentlich dumm sowas festzulegen.
Aber hinterher....übrigens habe ich eine große Familie, da wurd' immer gegenseitig geholfen. Das "Problem" Griechenland wird doch völlig überzogen. Die Probleme liegen doch woanders, z.B. Der Außenhandelsüberschuß Deutschlands, Jahr für Jahr über 200 Mrd Euro.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dennoch sage ich die Wahrheit:::eine gute Mutter ernährt erst ihre eigenen Kinder...aber unsere Polit's....?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na jetzt wird wohl die Chose perfekt:

--- Euro: Griechische Nutzer bei Paypal, iTunes und Amazon ausgesperrt ---
Die Krise in Griechenland ist auch online spuerbar: Apple, Google,
Paypal und Amazon sperren griechische Nutzer, die ueber einheimische
Konten oder Kreditkarten bezahlen wollen. Grund sind die
Kapitalverkehrskontrollen.
http://www.golem.de/news/euro-griech...115049.html
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der einzige Weg aus der Kriese für Griechenland ist der Weg zu einer Parallelwährung für den Wareninlandsverkehr und einem geordnetten Steuer - und Abgrabensystem. Mit dem Suflakis - System der Griechen werden die immer am Tropf der EZB hängen, bis EU auseinander bricht.
was verstehst du unter dem suflakis-system, herbert?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Geschichte von Goldmann Sachs ist auch die Geschichte des neoliberalen Wirtschaftssystems. Wer diese Geschichte verfolgt, schaut in die Fratze der Ungeheuerlichkeiten. Pabst Franziskus nennt das den Dritten Weltkrieg auf Raten...und wir lassen uns verdummen ohne Ende.
wer gibt hier wem die schuld, markus? bitte informiere dich endlich ausreichend!
Wer erkennt hier die eigentliche Schweinerei? Oder, wer glaubt, dass die USA oder auch Deutschland je ihre Schulden bezahlen werden wollen oder können?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die einseitige Berichterstattung des Geschehens macht die Verdummung komplett: Dass Deutschland bisher von den Schulden der anderen und besonders von den Exportüberschüssen enorm prifitiert, wird nicht gesagt, dafür die Angst verbreitet, dass die Deutschen für die Schulden der Griechen aufkommen müssen. Dass es ohne eine ehrliche Schuldenkonferenz mit einem deutlichen Schuldenschniit nicht gehen wird, liegt auf der Hand...übrigens hat Europa mit den Griechen Deutschland 1953 beim Londoner Schuldenabkommen die Hälfte der Schulden erlassen. Ein Schritt in das sogenannte wirtschaftswunder hier.
Nur mit dem kleinen aber ertragreichen Unterschied, dass wir Deutschen bis zum Ende der 50ger Jahre Energie - und Industrieerzeugnisse (Montanunion) kostenlos für die Siegermächte liefern mussten, wird gern vergessen !!!!! Was bitteschön will denn Griechenland Liefern? Sonnenschein in Dosen? wenn ich sowas lese wird mir schlecht.
Hoffentlich!!!
gute idee, herbert, sonne in dosen.
wärst froh, du hättest ein paar davon in deinem kalten land, oder? aber die ist ja unbezahlbar.
Ja, ja, die Griechen sind eben Griechen. die sollen sich ein Beispiel an den Deutschen nehmen, denn hier gibt es keine Steuervergehen, keine Verstöße gegen Kartellgesetze, wir sind eben.......es ist nicht auszuhalten diese Aroganz einiger Mitdiskutanten....für mich ist das Thema hier jetzt erledigt. ihr könnt ja allein auf die dummen Steuerhinterziehe eindreschen.
ja genau, das gibts alles hier nicht, nur eehhrliche menschen, die nicht schimpfen und alllle nuuur gescheite köpfe haben.
ich lach mich schief.
und von dir, markus, höre ich nur immer die gleichen stereotypen sätze, die du vermutlich irgendwo gelesen oder von irgendwem gehört hast, ohne die wahren zusammenhänge zu hinterfragen.
das langweilt mich. das lese ich hier von den meisten ununterbrochen und ich möchte es nicht mehr lesen.
es ist schwer, mit dir zu diskutieren, weil scheinbar nur dein standpunkt zu gelten scheint.
lg, barbara
schon okay, markus, ich will dir deinen glauben nicht nehmen.
ich mag nicht auf dieser kindergarten-basis kommunizieren.
übrigens, ich bin keine königin, daß du mich mit in der 3.person ansprechen mußt. lg.
ist ja gut, markus, nenne es, wie du willst.
schade, aber ich möchte mich nicht auf basis von beschuldigungen unterhalten.
schönen abend, barbara
Wieder zurück nach Blitzeinschlag und zerstörter Elektronik, wenn ich das hier nach meiner erzwungenen Abwesenheit geschriebene hier lese, so hab ich nicht wirklich was versäumt.
da hast du recht, nicht wirklich.
wo hat denn der blitz eingeschlagen? lg.
Fritzbox und DSL-Kabel zerstört.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Menschen in Europa wollen ein Europa der Menschen, kein Europa, welches dem neoliberalen Ideen nachhängt, von dem Pabst Franziskus sagt: Dritter Weltkrieg auf Raten.
Was heist ein Europa der Menschen, wo die einen die Zeche der anderen zahlt und dafür noch beschimpft werden. Zuerst mal das Hirn einschalten und dann schreiben.
manfred ist einer der wenigen, die hier ihr ihr hirn einschalten, josef.
...weil die deutschen gaaar nicht schimpfen, was?
markus, wegen dieser und anderer worte ist er ja auch nicht mehr da, was ich auch richtig finde.
ich selbst bediene mich selten dieser worte.
ich akzeptiere sehr wohl andersdenkende, auch wenn sie noch so einen blödsinn reden, aber ich billige nicht immer alles.
wenn du aber (und auch andere, die dir 2 lesenswert gegeben haben), andersdenkende (mich z.b.) als terroristin bezeichnest, weil ich anderer ansicht bin, dann ist das ein glattes eigentor, würde ich sagen.
aber ich fühle mich nicht beleidigt. auch das akzeptiere ich als deine meinung, du hast das recht dazu.
obs dir allerdings nicht ebenso gehen könnte, wie dem herrn varoufakis, ist eine andere frage.
barbara
markus, wenn du meinen text genau lesen würdest, dann sähest du, daß ich nicht gesagt habe, daß du blödsinn schreibst.
und aus genau diesem grund hat es keinen sinn, mit dir zu diskutieren.
du drehst alles so, wie du es brauchst und wenn man nicht konform geht, hagelt es beschuldigungen. das ist für mich sinnlos.
deshalb möchte ich an dieser stelle unser gespräch beenden.
ich werde dir in der folge nicht mehr antworten.
alles gute für dich!
barbara
Hallo Markus , ich bin voll Deiner Meinung. Es gibt hier Leute die haben überhaupt von nichts eine Ahnung.Denen ist auch egal , was mit unseren Steuergelder passiert.
Hallo Markus , vielen Dank für den Link, der mir bestätigt , was in Griechenland alles schief läuft.Ich hab gestern einen Bericht im Fernsehen angeschaut, wie die wirklich armen Leute in den Großstädten die Mülltonnen durchsuchen, um was zu essen zu kriegen. Die Krankenhäuser haben keine Medikamenten mehr und sind auf Spenden angewiesen. Das erklärt die überwiegende Zahl der Umfrage. Es ist meiner Meinung fast allen klar, wer die Verursacher der Lage ist. Doch der größte Teil sucht die schuld immer noch bei der EU. All die Jahre, habe ich mir sagen lassen , dass auch der Normalbürger das mit den Steuern nicht so ernst genommen hat. Nun ist das Fass übergelaufen und wir sind immer noch schuld an der Situation. So leid mir das Griechische Volk tut , aber sie sollten sich mal bewusst sein , mal umzudenken
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren