Weshalb die Rückführung von Susannas Killer nach Deutschland "absurd" ist: "Nicht zu Ende gedacht"

Weshalb die Rückführung von Susannas Killer nach Deutschland "absurd" ist: " ...
Weshalb die Rückführung von Susannas Killer nach Deutschland "absurd" ist: "Nicht zu Ende gedacht"
News Team
Von News Team

Der Publizist Jürgen Todenhöfer hat die Rückführung des geflohenen Mörders Ali Bashir aus dem Irak nach Deutschland stark kritisiert. Für ein sprechen etliche Gründe dagegen dem Killer in Deutschland den Prozess zu machen.

Video: Ali Bashir gesteht Ermordung Susannas


Er schreibt auf Facebook - direkt an Bundesinnenminister Horst Seehofer gerichtet:

An Seehofer und Co:
WARUM HOLT IHR DIESEN MUTMASSLICHEN MÖRDER ZURÜCK??

Liebe Freunde, ich bin fast immer auf der Seite der Flüchtlinge. Ich mache auch persönlich viel für sie. Aber die Rückführung von Susannas mutmaßlichem Vergewaltiger und Mörder nach Deutschland ist eine krasse Fehlentscheidung. Da ist nichts zu Ende gedacht.

1. Der Mörder würde in der „Autonomen Region Kurdistan im Irak“ schneller und härter bestraft als in Deutschland. Das wäre in diesem Fall auch nicht falsch. In Deutschland bekommt er als 20-Jähriger möglicherweise nur 15 Jahre Gefängnis. Über die im Irak drohende Todesstrafe könnte man mit den befreundeten Kurden in Erbil sicher reden.



2. Der Mörder ist kein Deutscher. Wir haben nach seiner Flucht aus Deutschland ihm gegenüber keinerlei Verpflichtungen mehr. Er hat diese Verpflichtungen selbst aufgehoben. Kein Gesetz der Welt zwingt uns, geflohene ausländische Straftäter zurück zu holen, wenn fest damit zu rechnen ist, dass sie auch in ihrem Heimatland bestraft werden.

3. Die Rückführung des Täters kostet unverantwortlich viel Geld. Von den zukünftigen Kosten ganz zu schweigen. Das hat dieser Vergewaltiger und Mörder nicht verdient.

Nichts, aber auch gar nichts spricht für die Rückholung dieses Mannes, der ein derart scheußliches Verbrechen begangen hat:

-Einem wehrlosen jungen Mädchen gegenüber.
-Seinem Gastland Deutschland gegenüber.
-Gegenüber allen anderen in Deutschland auf Asyl hoffenden echten Flüchtlingen. Sie sind nun der endlosen Hetze der Rechtsradikalen ausgesetzt.

Wenn die Tat nicht so abscheulich wäre, würde man sagen: Was für ein Schildbürgerstreich, was für eine Eselei! Das sind schon seltsame „Sicherheitspolitiker“, die einen Mann, den sie erst abschieben wollten, auf Staatskosten wieder nach Deutschland holen, nachdem er zum Vergewaltiger und Mörder wurde. Willkommen in Absurdistan!

Euer JT

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es scheint festzustehen, dass der Kerl zur Tatzeit über 21 Jahre alt war. Somit kann er lebenslänglich bekommen.
nein,
auch 21. Jährige können nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden ...
ich bezweifele jedoch, daß es zu einer Anklage kommt ...
Warum?
es existiert kein Auslieferungsabkommen mit dem Irak ...
der Täter wurde verschleppt ...
Ja und? Jetzt ist er da.
wir leben in einem Rechtsstaat, wenn dem so ist, darf er nicht angeklagt werden, da er rechtswidrig nach Deutschland verschleppt wurde ...
übrigen, Verschleppung ist in Deutschland eine Straftat , § 234a StGB ...
die Abschiebung in den Irak scheitert an der Tatsache, daß ihm dort die Todesstrafe droht ...
also wird er in Deutschland bleiben, unbehelligt ...
d.h. er ist da, und wird bleiben!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
C.B. du merkst wohl nichts mehr hast ein an der Waffel und du hast wohl keine Kinder;;schäme dich".
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Polemik, Polemik, Polemik ............ da das Verbrechen in Deutschland begangen wurde, gehört auch die Strafverfolgung in Deutschland durchgeführt......egal was es kostet. Sonst müßten wir gleich alle in Deutschland straffällig gewordenen 'exportieren', weil es anderswo billiger ist, sie abzustrafen - wie makaber!
klingt geil.., dann nehm sie mal alle mit.... hast Du schon mal überlegt, was uns deutsche Steuerzahler das kostet? Wahrscheinlich nicht.., ich denk mal, Dich interessiert das nicht..., bist sicher auch eine von denen, die hier absahnen..... und uns Arbeitende zahlen lassen.., sollte ich Unrecht haben.., bitte ich um Verzeihung und um eine Nachricht!!!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es geht wohl eher darum, dass unser Staat Bilder inszenieren kann, die seine rechtsstaatliche Aktivität darstellen sollen, um von den katastrophalen Fehlern und Versäumnissen der letzten 4 Jahre abzulenken.
Dafür ist denen kein Preis zu hoch, den sowieso der ausgequetschte Steuerzahler zu berappen hat.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
auch eine Strafe .-sogar die Todesstrafe .-machen die Tat nicht ungeschehen .-das ist doch alles längst passiert.-die Frage ist doch .-wie lange können WIR uns das noch leisten??????
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Herr Todenöfer ich gehe mit ihnen in vielen, in diesem Brief genannten Ansichten überein aber, ...........wieso sollte man mit den Kurden über die Todesstrafe reden ? Der hat sie ohne jeden Zweifel redlich verdient !!! zum Anderen ....kommen sie sich nicht langsam seltsam vor Alles und Jedes gegen Rechts zu instrumentalisieren ? was , Herr Todenhöfer,....... ist heute rechts ? die, wie man in diesem Fall sieht, die durchaus berechtigtenÄngste der normalen Bürger ansprechen ? Oder etwa der,........ der berechtigte Kritiken anbringt, der anders denkt als es der Macht lieb ist ? Oder etwa der der politische Schleimscheißer ihres Couleurs anprangert ? Ich bin weit davon entfernt ein Nazi zu sein aber solche Kommentare erregen bei mir einen unüberwindlichen Brechreiz !!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vollkommener Unsinn, die Tat muss restlos aufgeklärt werden und zwar hier in Deutschland. Dazu gehört es auch, den Täter hier zu befragen. Das kann man doch nicht dem Irak überlassen!
Was bitte wollen sie da noch befragen , das Geständnis liegt bereits vor !!! Wollen sie ihm noch einen psychische Umnachtung oder ein paar Ausfallerscheinungen in Folge zu hohen Alkoholkonsums einreden ? Damit könnten sie hier wahrlich punkten !!!
Immerhin kriegt er vielleicht ne lebenslängliche Strafe auf Kosten der Steuerzahler hier in Deutschland.... iss doch was, oder????
Mit 20 kann sogar noch Jugendstrafrecht gelten und er kommt mit 10 Jahren davon. Unsre Staranwälte, die komischerweise vom Staat bezahlt oft mehrfach bei solchen Fällen da agieren, werdens schon richten.
Wenn Jugendstrafrecht angewendet wird, ist 10 Jahre die Höchststrafe. Aber mit 20 muss das nicht so sein. Liegt also dann bei den Gerichten!
Und den Staranwälten, die solche Leute ja kostenlos bekommen dann.
In dem konkreten Fall gibt es Unstimmigkeiten, ob die Rückführung aus Irak ohne Genehmigung der Regierung dort rechtmäßig war.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er schreibt Unsinn.

Nach dem Legalitätsprinzip ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet, den Strafverfolgungsanspruch zu realisieren. Es wäre sonst strafbar und Strafvereitelung im Amt.
Moin Elmar ……

Todenhöfer … zurück zu den Wurzeln
Auge um Auge …..
Ist einfach nur grotesk und rechtswidrig was er schreibt...Moin Johannes
"Nach dem Legalitätsprinzip ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet, den Strafverfolgungsanspruch zu realisieren. Es wäre sonst strafbar und Strafvereitelung im Amt."
hm,
dumm nur, daß Deutschland mit dem Irak kein Auslieferungsabkommen ratifiziert hat.
Insoweit könnte es fraglich sein, daß gegen den geständigen Täter überhaupt das Verfahren eröffnet werden kann, denn er wurde rechtswidrig von deutschen Behörden verschleppt, bzw. diese habe Beihilfe zur Verschleppung geleistet.
pönalisiert ist die Verschleppung in § 234a StGB ...
Auf Unsinn antworte ich nicht...
lol ...
§ 234a StGB ist kein Unsinn, sondern eine Straftat ...
Bitte Prügelt euch nicht verbal um solch einen Menschen. Er wird jetzt in Deutschland 15 Jahre durch gefüttert. Dann bekommt er womöglich Bleiberecht und die Familie darf wieder kommen, um ihn täglich zu besuchen. Nach den Jahren hat er eine berufliche Perspektive, weil er einen Beruf erlernt oder gar studiert hat. Dann ist er ein willkommener Flüchtlinke und die Grünen freuen sich. Das ganze nennt man Resozialisierung!
genau.., lieber Peter - nicht nur durchgefüttert.., wahrscheinlich bekommt er auch noch monatlich "Kohle", die er sich im Knast verdient..., und wenn wir Glück haben, darf er sogar noch seine Familie nach Deutschland wieder zurückholen..., siehe Linke und die "freeway for all"!!!!
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...212093.html
nen schönen Abend für alle, die hier mitlesen....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.