► Video
US-Präsident Donald Trump zur Lage der Nation

Rede zur Lage der Nation: US-Präsident Trump will Mexiko-Mauer unbedingt

News Team
Von News Team

82 Minuten Trump-Show zur besten Sendezeit. Der US-Präsident Trump hat in seiner Ansprache zur Lage der Nation zur Zusammenarbeit aufgerufen, gleichzeitig aber auch klargemacht, was trennt: Der Immobilien-Mogul will die Grenzmauer zu Mexiko unbedingt. Auch kündigte er einen zweiten Gipfel mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un Ende Februar an.


Man könnte auch sagen: Typisch Trump. Irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, mal ganz staatsmännisch, mal hinterwäldlerisch dumpf. So sprach der US-Präsident um kurz nach 21 Uhr Ortszeit im Kongress zu seinen Landsleuten.

Zusammen können wir Jahrzehnte des politischen Patts aufbrechen. Wir können Differenzen überwinden, alte Wunden heilen, neue Koalitionen schmieden und neue Lösungen finden.

Seine Republikaner feiern ihn dafür.

Und zu seinem umstrittenen Grenz-Projekt - der Mauer an der Südgrenze zu Mexiko - polterte der Präsident:

Mauern funktionieren und Mauern retten Leben. [...] Ich bekomme sie gebaut.

21 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Trump macht,was er sagt. Das imponiert vielen.Wieviel Zeit hat man ihm gegeben? Er würde heute genauso gewählt werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Berliner Mauer ist ein schlechter Vergleich. Die sowjetischen und deutschen Kommunisten wollten die DDR-Bürger einsperren und Trump will südamerikanische Bürger aussperren. Deshalb ist Trump kein Menschenverachter. Er will nur sein Wahlversprechen umsetzen.
Ob man das gut oder schlecht findet ist ohne Belang. Entscheidend sind die Machtverhältnisse in den USA. Es wird spannend.
Sachlich vollkommen richtig, aber menschlich ..... ?
Riese Saftig, es ehrt Dich, dass Du das menschlich nicht in Ordnung findest, aber würdest Du denn alle Flüchtlinge rein lassen? Wenn ja, würde sich Angela über einen Anhänger freuen. Trump natürlich nicht!
Digger W. Ich habe bei "menschlich" extra ein ".....?" gesetzt. Ich wollte darauf eigentlich Antworten provozieren. Meine persönliche Meinung: Ich liebe Deutschland und ich will es nicht überfremden!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Recht hat er. Nur nicht den selben Fehler machen wie die Deutschen , die sich lieber mit einem lächeln im Gesicht, von den Asylanten angreifen und abstechen lassen.
Kosten 40 Milliarden! Wir schaffen das
Das nennt man dann Willkommenskultur.
Warum meckerst Du, das deutsche Volk hat bei der Bundestagswahl 2017 der CDU die meisten Stimmen gegeben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Geschichtlich hat doch die Welt von der Berliner Mauer gelernt, nur der Menschenverachter Trump nicht!! Warum wird er nicht geächtet??
Weil Politiker nun mal Aussagen zu ihren Zielen v o r der Wahl abgeben. Den Amerikaner hat der Mauerbau so gut gefallen, das sie Trump gewählt haben. Ja, ja, Demokratie kann schmerzhaft sein!
Die Welt hat vom Mauerbau gelernt????Was denn? Vielleicht,dass man Ein Volk auf Dauer nicht belügen kann?
Deine Meinung ist rein emotional.
Du kannst die DDR-Mauer nicht mit der US-Mauer vergleichen. Die DDR (Warschauer Pakt) hat sich mit der Mauer vom Westen (NATO) abgeschottet, nicht vor Massenflucht von Menschen aus dem Westen die in die DDR wollten! Trump will die Einreise von Mexikanern etc. stoppen, das ist was ganz anderes!
......und was ist daran falsch?
Nun stellt sich die Frage, ist es denn richtig?
Natürlich ist es richtig. die Leute müssen den Mut haben, ihre korrupten Regierungen zu stürzen. So wie die mutigen DDR-Bürger 1989.
Digger, wir darben nicht, der Vergleich ist Quatsch!!
E. Sohn, wer hat den etwas über "darben" geschrieben? Ich nicht! Deshalb ist Dein "Quatsch-Vergleich" Quatsch.
Jedes Land regelt seinen Grenzverkehr selbst, deshalb quatscht hier nicht so rum.
Riese, da lebst Du sicher ohne Grenze, wir haben bedauerlicherweise ein Schengener Abkommen.
E.Sohn - Schengener Abkommen, eine der besten Abkommen in der EU. Freizügigkeit heißt freies Europa für freie Bürger und das ist gut so. Das die Außengrenzen geschützt werden müssen ist absolut notwendig. Auch da kommt man voran!
"Sohn" weint der Berliner Mauer nach. Da konnte keiner rein und keiner raus. Mit dem Schengener Abkommen hat Europa einen gewaltigen Schub an Wohlstand gewonnen. Die Menschen und die Güter können ohne bürokratische Kontrollen in alle Länder der EU gelangen.
Auch arbeiten und studieren können die Menschen in jedem Land Europas und machen davon fleißig Gebrauch. Natürlich nutzen das auch Kriminelle und Bettler, aber die gab es auch unter den DDR-Deutschen. Wobei die Staats-Kriminellen wohl die Mehrheit stellten.
Bravo Digger, Du scheinst wie ich ein wahrer Europäer zu sein! Der "Sohnemann" blickt da nicht durch und ist anscheinend 1989 stehen geblieben!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren