wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Milchsäurebakterien - gut fürs Immunsystem

Immunsystem stärken mit der Sauerkraut-Joghurt-Formel - und SOFORT gesünder leben

Von News Team - Freitag, 31.05.2019 - 13:37 Uhr

Mikroorganismen spielen eine entscheidene Rolle für Gesundheit und Krankheiten im menschlichen Körper. So auch die Milchsäurebakterien, die den menschlichen Darm besiedeln, und die wir aus der Nahrung gewinnen können. Sie sind auch verantwortlich für die Umwandlung von Milch zu Joghurt und Kohl zu Sauerkraut und ihr Verzehr kann viele gesundheitliche Vorteile bieten.

Warum das so ist und wie genau diese Bakterien unser Immunsystem beeinflussen ist der Wissenschaft noch ein ziemliches Rätsel.

Eine Studie enthüllt nun neue beeindruckende Ergebnisse: Deutsche Forscher haben entdeckt, dass Menschen und Menschenaffen einen besonderen Rezeptor auf ihren Zellen besitzen. Dieser reagiert auf Stoffwechselzwischenprodukte (Metaboliten) von Bakterien, die häufig in fermentierten Lebensmitteln vorkommen und signalisiert anschließend unserem Immunsystem ihre Anwesenheit. Dieser Rezeptor könnte der Grund dafür sein, dass Menschen und Menschenaffen Lebensmittel konsumieren können, die bereits zu zerfallen beginnen, wie etwa Früchte, die vom Boden aufgehoben worden sind.

Ein wichtiger Schritt zu einem besseren Verständnis
Die Studie wurde von Claudia Stäubert und einem Forscherteam der Universität Leipzig am 23. Mai im Fachmagazin PLOS Genetics veröffentlicht. Sie liefert neue Erkenntnisse über das Zusammenspiel zwischen Mikroben und ihren menschlichen Wirten und ist ein wichtiger Schritt zu einem besseren Verständnis der vielfältigen positiven Effekte des Verzehrs fermentierter Lebensmittel.

Erkenntnisse ermöglichen potentiell bessere Behandlungen
"Unzählige Studien zeigen positive Effekte auf, die durch Milchsäurebakterien und fermentierte Nahrungsmittel vermittelt werden. Wir sind überzeugt davon, dass der Rezeptor für einige dieser Effekte verantwortlich sein muss", so Studienleiterin Stäubert in einer Pressemitteilung.

LESEN SIE AUCH ... Gefährliche Antibiotika: Ärzte verschreiben millionenfach Fluorchinolone - trotz Nebenwirkungen


Auch andere Forschungszweige können nun von den Erkenntnissen profitieren. Die Wissenschaftler glauben, dass der Rezeptor als potenzielles Ziel für Medikamente zur Behandlung von Entzündungskrankheiten dienen könnte.

4 beliebte fermentierte Lebensmittel

Die gesunden Auswirkungen des Verzehrs fermentierter Lebensmittel sind bereits mit vielen weiteren Studien belegt worden. Unsere Darmflora beeinflusst die Gesundheit des ganzen menschlichen Körpers. In Deutschland sind besonders der Joghurt und das Sauerkraut, das viel Vitamin C, Eisen und Folsäure beinhaltet, bekannt.

Auch interessant:

Studie beweist: Kaffee senkt Brustkrebs-Risiko bei Frauen nach den Wechseljahren


Auch in Ostasien schätzt man die positive Wirkung fermentierter Lebensmittel. So etwa das koreanische Kimchi, der meist pikant-servierte Kohlsalat ist dem Sauerkraut nicht ganz unähnlich. Man sagt ihm eine krebshemmende Wirkung zu.

Lesen Sie auch:

E171 zerstört Darmflora und kann Darmkrebs begünstigen - Farbstoff auch in Mozzarella enthalten


In Japan setzt man dagegen besonders auf Miso, eine Paste, die hauptsächlich aus Sojabohnen mit Anteilen von Reis, Gerste oder anderem Getreide gewonnen wird. Miso ist besonders reich an B- und E-Vitaminen, Kalium und Folsäure.

IM VIDEO | Kimchi vs. Sauerkraut - Wer verarbeitet den Kohl besser?

Kimchi vs. Sauerkraut - Wer verarbeitet den Kohl besser?

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Neu ist diese Erkenntnis nicht ! Das weiß ich bereits seit drei Jahrzehnten ...
Sauerkraut, das Powerkraut )
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren