Dash-Diät verspricht abnehmen und Blutdruck senken - Was dahinter steckt

Herz-Diät: Mit Gemüse und Obst abnehmen und Blutdruck senken
Herz-Diät: Mit Gemüse und Obst abnehmen und Blutdruck senkenFoto-Quelle: Robert Kneschke - Fotolia
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Diese Diät schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie soll den Blutdruck senken. Und dafür sorgen, dass die Pfunde schmelzen. Der Name: DASH-Diät. Die Abkürzung steht für "Dietary Approches to Stop Hypertension", was frei übersetzt soviel bedeutet wie: Ernährung zur Vermeidung von Bluthochdruck.

Die in den USA entwickelte Ernährungsweise - keine Diät im klassischen Sinne - kann nicht nur das: Sie senkt auch bei Menschen unter 75 das Risiko für Herzerkrankungen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Ernährungsstudie aus den USA, die jetzt im American Journal of Preventive Medicine veröffentlicht worden ist.

Wer sich bei seiner Ernährung an die DASH-Prinzipien halte, könne auf diese Weise sein Risiko für eine Herzerkrankung fast halbieren, so die Wissenschaftler der Wake Forest School of Medicine in North Carolina.

Das ist besser als jede Medizin

sagt Medizinprofessorin Claudia L. Campos, die die Studie geleitet hat.

Das gilt demnach vor allem für Menschen, die jünger sind als 75, und die sich in ihrer Ernährung strikt an die DASH-Empfehlungen halten. Sie profitieren der Studie zufolge am meisten von der positiven Wirkung dieser Ernährungsumstellung auf die Gesundheit. Ihr Risiko für eine Herzerkrankung sei "beträchtlich niedriger" als bei Menschen, die sich nicht nach der DASH-Ernährung richten.

Auch interessant:

Gefährlicher Abnehm-Trend: Warum die Thonon-Diät so schlecht für Ihre Gesundheit ist


Für die Studie haben die Forscher 13 Jahre lang die Krankenakten von 4500 Menschen im Alter zwischen 45 und 84 Jahren auf Herz-Kreislauferkrankungen untersucht und mit ihren Ernährungsgewohnheiten abgeglichen.

Lesen Sie auch:

Herzstillstand: Warum Frauen seltener wiederbelebt werden als Männer


Die Ernährungsweise nach DASH basiert vor allem auf viel Obst und Gemüse, das möglichst Teil jeder Mahlzeit sein sollte, und auf wenig Natrium, also wenig Salz. Als Faustformel gilt: Mehr als einen Teelöffel Salz am Tag sollte man demnach nicht zu sich nehmen. Das entspricht auch den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO, die ebenfalls auf einen Zusammenhang zwischen hohem Salzkonsum und Bluthochdruck verweist.

Im Video:

Experten bestätigen: Da ist die beste Diät der Welt


Außerdem ist der DASH-Ernährungsplan reich an:

  • Obst und Gemüse
  • fettfreie oder fettreduzierte Milch und Milchprodukte
  • Vollkorn
  • Fisch
  • Geflügel
  • Bohnen, Samen, Nüsse

Auch interessant:

Krebs und Ernährung hängen zusammen - Weshalb Sie diese Lebensmittel einfach nicht essen sollten

Verzichtet werden sollte auf
- salzreiche Lebensmittel
- Süßigkeiten
- zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke
- rotes Fleisch

Empfohlen werden Lebensmittel, die reich sind an Kalium (z.B. Bananen, Äpfel, Erdbeeren), Magnesium (etwa Nüsse, Hülsenfrüchte, Vollkorn), Kalzium (wie Milch, Beeren, Brokkoli), Proteinen (z.B. Eier, Magerquark, Hähnchenbrust) und Ballaststoffe (etwa Süßkartoffeln, Obst, getrocknete Früchte).
Auch interessant:

Gut fürs Immunsystem: Wie Sie mit der Sauerkraut-Joghurt-Formel gleich gesünder leben


Die DASH-Ernährungsweise wurde vor einigen Jahren von Wissenschaftlern in den USA entwickelt und vom US-Gesundheitsinstitut gefördert mit der Vorgabe: Einen Ernährungsplan zu erstellen, mit dem es möglich ist, Blutdruck ganz ohne Medikamente zu senken.

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
na nach meiner Doc . darf keine Kohlehydrate , kein Obst , aber viel Gemüse essen . Wenn man dann mal schaut , grüne Gurken ,no go . Salat no go . Lachs ist no go , Milch ist ungesund zu viele Eiterbakterien , usw. .......... Glaube wie es jedem so in den Kram paßt ist etliches ungesund , und in 4 Wochen wieder sowas von gesund , das es unglaubhaft ist.. Von jedem die Hälfte vielleicht klappts da mit dem ......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als Ernährungsberaterin kann ich nur empfehlen keine radikale Umstellungen vor zu nehmen. Das bringt zusätzlichen Stress im Leben und könnte eher kontraindiziert sein.Auch mal zulassen, was einem immer geschmeckt hat.Bei mir ist fast food Burger. Alles zwei Monate gehe ich selber fast food essen.Aber dann ist es gut. Hochwertige Nahrungsmittel und möglichst kein Schweinefleisch(sehr belastet), mehr Fisch und Meeresfrüchte, gemässigt Obst(macht dick) mehr Gemüse.essen... Und wichtig: Im Alter : viel Milchprodukte.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich weiß das schon lange , auch gegärtes ist sehr gut, wie sauerkraut alles eingelegte wie gurken und anderes gemüse , jocurt usw, in italien lebt man gesund unser essen ist nicht fett wenn wir es wollen , wir sind das was wir essen, auch ein glas rotwein ist gut
Das ist keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung. Ist ja alles schon lange bekannt, was in dem Bericht steht. Gift sind auch Fertigprodukte . Ich mag die mediterrane Küche. Im Alltag greife ich ofters zu schnell zubereiteten essen, da es an Zeit zum kochen mangelt. Wenn ich frei habe, versuche ich mich gesund zu ernähren. Es ist oft schwer, den inneren Schweinehund zu überwinden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die DASH-Diät!
Was für eine bahnbrechende und superneue Erkenntnis!
Davon hatte ich bisher noch nie gehört!
Ich bin erschüttert und begeistert!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.