wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Immer mehr Antibiotika wirkungslos - Das plant jetzt die WHO gegen resistent ...

Immer mehr Antibiotika wirkungslos - Das plant jetzt die WHO gegen resistente Erreger

Von News Team -

Die Resistenz gegen Antibiotika nimmt weltweit alarmierende Ausmaße an, warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). „Die Antibiotikaresistenz droht, 100 Jahre medizinischen Fortschritts zunichte zu machen“, sagt WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Eine Lösung dagegen finden, sei eine der dringendsten Herausforderungen im Gesundheitsbereich. Dafür hat die WHO einen neuen Plan entwickelt.

Im Video:

Gefahr für Frauen: Herzinfarkt durch Antibiotika

Bei einer Antibiotikaresistenz zeigt das gegen bestimmte Bakterien verabreichte Antibiotikum bei Patienten nicht die gewünschte Wirkung.

Bakterien überleben trotz Antibiotika

Die Bakterien entwickeln Schutzmechanismen, um trotz Antibiotika zu überleben. Als ein Grund dafür gilt der viel zu hohe Einsatz von Antibiotika bei Menschen und in der Tiermast.

Auch interessant:

GEFÄHRLICHE Antibiotika millionenfach verschrieben - Das müssen Sie JETZT über Fluorchinolone wissen


Um etwas gegen die zunehmenden Antibiotikaresistenzen zu tun, will die WHO nun Antibiotika in drei neue Kategorien unterteilen, wie sie jetzt mitteilte: Zur ersten Gruppe gehören die Mittel, die gezielt bei ernsthaften und häufigen Infektionen eingesetzt werden sollen.

Das plant die WHO

In die zweite Kategorie fallen Antibiotika, die nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden sollen. Und schließlich in der dritten Gruppe die Mittel, die nur sparsam zur Anwendung kommen sollen, als letztes Mittel bei lebensbedrohlichen Erkrankungen.

Damit verfolgt die Weltgesundheitsorganisation nach eigenen Angaben zwei Ziele: Zum einen soll der weltweite Einsatz von Antibiotika der ersten Gruppe gesteigert, zum anderen soll der Gebrauch der Mittel aus den anderen beiden Kategorien reduziert werden.

Erst kürzlich hat die WHO in einer Studie nachgewiesen, dass Antibiotikaresistenzen weltweit auf dem Vormarsch sind.

Über Hälfte wird falsch eingesetzt

Die Gesundheitsexperten schätzen, dass derzeit in vielen Ländern über die Hälfte der Antibiotika falsch eingesetzt werden. Demnach erhalten Patienten Antibiotika bei Virusinfektionen wie grippalen Infekten, obwohl die Mittel nur bakterielle Infektionen bekämpfen. Außerdem bekommen sie Breitbandantibiotika, wenn ein zielgerichteteres Medikament besser wäre.

All dies führe dazu, dass Antibiotikaresistenzen sich weiter ausbreiten.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren