wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Viele Menschen unterschätzen die Gefahren geringfügigen Rauchens", sagt Pro ...

Rauchen: Bereits wenige Zigaretten am Tag erhöhen Gefahr für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen

News Team
Von News Team

Das Risiko von Rauchern, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben ist dreimal so hoch wie bei Nichtrauchern. Doppelt so hoch ist bei ihnen die Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu erleiden.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie aus Australien, bei der Forscher die Daten von 190.000 Rauchern und Nichtrauchern über 45 analysiert haben. Im Fokus stand dabei die Frage, wie sich Rauchen auf das Herz-Kreislaufsystem auswirkt.

Auch interessant:

Qualmverbot! FDP will RAUCHEN draußen stark einschränken


Was die Wissenschaftler von der Australian National University in Canberra besonders alarmierte: Diese Risiken bestehen bereits bei einer vergleichweise geringen Menge an Zigaretten am Tag, wie sie in der Studie schreiben, die jetzt im Fachmagazin "BMC Medicine" veröffentlicht worden ist.

Bereits wenige Zigaretten am Tag sind gesundheitsgefährdend

Wer bereits vier bis sechs Zigaretten am Tag rauchte, starb während der Studie doppelt so häufig an den Folgen einer Herzerkrankung als jemand, der nie geraucht hatte.

"Viele Menschen unterschätzen die Gefahren geringfügigen Rauchens", sagt Professorin Emily Banks, die die Untersuchung geleitet hat. Je mehr Zigaretten jemand im Schnitt am Tag rauchte, desto mehr stieg in der Studie sein Risiko für eine Erkrankung.

Darum lohnt es sich, mit dem Rauchen aufzuhören

Doch auch das haben die Forscher herausgefunden: Mit dem Rauchen aufzuhören, minimiert das Risiko für eine tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankung beträchtlich.

Wem es im Alter zwischen 35 und 44 Jahren gelang, von Zigaretten loszukommen, senkte damit sein durch vorheriges Rauchen erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden um 90 Prozent, schreiben die Wissenschaftler in der Studie.

Auch interessant:

Rauchen schädigt nicht nur die Lunge - so zerstört es unsere AUGEN


Die Untersuchung ist nach Angaben der Forscher die weltweit erste, die die gesundheitlichen Schäden im gesamten Herz-Kreislaufsystem untersucht hat, die auf Rauchen zurückzuführen sind.

So haben Raucher nicht nur ein weitaus höheres Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall oder Herzversagen. Sondern im Vergleich zu Nichtrauchern auf ein um das fünffache erhöhtes Risiko, eine peripheren Gefäßerkrankung zu erleiden. Dabei kommt es durch eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) im schlimmsten Fall zu einem kompletten Gefäßverschluss.

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin froh, dass ich seit einigen Jahren nicht mehr rauche. Weiß jemand, ob es Gesundheitsrisiken beim Rauchen von „ Shisha“ gibt?
angeblich JA - google das doch mal. Wurde erst kürzlich "offiziell" verkündet
Bei der Verbrennung entstehen immer Schadstoffe.
Mach dir doch darüber schon keine Gedanken
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren