Schädlicher als Zigaretten: 10 Gründe, warum Shisha-Rauchen unsere Gesundheit gefährdet

► Video
Schädlicher als Zigaretten: 10 Gründe, warum Shisha-Rauchen unsere Gesundhei ...
Schädlicher als Zigaretten: 10 Gründe, warum Shisha-Rauchen unsere Gesundheit gefährdet
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Shisha-Rauchen ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Beliebt unter jungen Menschen, haben sich Shisha-Bars in allen deutschen Städten inzwischen etabliert - dabei gilt die Shisha als die „coolere“ Form des Rauchens. Doch was die meisten nicht wissen: Das Rauchen an der Wasserpfeife schadet der Gesundheit mehr als Zigaretten.


Einer der Gründe hängt nämlich mit der Zusammensetzung des Brennstoffes zusammen: Denn obwohl sie meist es nach Apfel, Kirsche oder Zimt riecht, enthält die Shisha neben Nikotin und Teer etwa 80 weitere schädliche Stoffe. Außerdem verbrennt der Stoff nicht - er verschwelt. Dadurch werden gefährliche Substanzen stärker freigesetzt als zum Beispiel bei der Zigarette.

Darüber hinaus entsteht durch das Verbrennen der Kohle viel Kohlenmonoxid, eine für den Körper äußerst giftige Substanz. Da bei der Shisha der Rauch kühler als beim herkömmlichen Rauchen ist und deshalb stärker und intensiver inhaliert wird, kann dies zu einer Kohlenmonoxidvergiftung führen. Auch die Gefahr einer Nikotinsucht ist bei der Shisha ebenfalls hoch.

Doch das ist nicht alles: Durch die Menge an Tabak - ein einziger Shisha-Kopf entspricht etwa zehn Zigaretten, kann das regelmäßige Rauchen an der Wasserpfeife zu obstruktiven Lungenerkrankungen, Lungenkrebs und Tumoren führen. Übrigens: Wegen potenzieller Giftstoffe am Mundstück, ist die Gefahr einer Krebserkrankung höher als bei Zigaretten.

  • Mit dem Rauchen aufhören? Die 3-Minuten-Regel hilft dir dabei!

  • (feb)

    autoren wize.life

    Kommentare

    Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.