wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schwangerschaftstest war positiv - doch statt Baby wuchs ein Tumor

Schwangerschaftstest war positiv - doch statt Baby wuchs ein Tumor

News Team
Von News Team

Ein Schwangerschaftstest der 29-jährigen Tammie war positiv ausgefallen und auch ihr Bauch wölbte sich zunehmend. Doch eine Ultraschall-Untersuchung zeigte: in ihrem Bauch war ein gefährlicher Tumor gewuchert, der ihr Leben bedrohte.

Die Schwangerschaft der Maskenbildnerin Tammie sollte ihr familiäres Glück abrunden, dass sie an der Seite des TV-Schauspielers Richard Mylan ("Waterloo Road" auf BBC) gefunden hat. Nach dem positiven Schwangerschaftstest sollte in der zwölften Woche eine Ultraschall-Untersuchung den Zustand des Fötus zeigen. Doch was die Ärzte des University Hospitals of Wales im März 2018 in ihrem gewölbten Bauch fanden, war ein Chorionkarzinom, ein lebensgefährlicher Tumor.

Im Video: Arzt hielt es für einen Bierbauch - Mann wird Riesen-Tumor rausoperiert

Wie der Stern berichtet, hatte sich dort wo bei einer Schwangerschaft normalerweise der Mutterkuchen sitzt, ein Tumor gebildet, der zu rascher Metastasierung neigt. Anstelle der Plazenta bildeten sich aggressive Trophoblasten (Zellstrukturen). Die Schwangerschaftshormone die Tammies Körper trotzdem produzierte, hatte zu dem falschen Testergebnis geführt.

Nach der besorgniserregenden Diagnose musste sich Tammie einer Operation in der Uniklinik unterziehen. Es folgten schwere Wochen und Monate einer Chemotherapie. Trotz dieser Belastung zog sie in dieser Zeit das letzte Jahr ihrer Ausbildung zur Krankenschwester durch.

Am vergangenen Freitag konnte ihr stolzer Ehemann Richard auf Twitter melden, dass seine inzwischen krebsfreie Ehefrau ihre Abschlussprüfung bestanden hat.


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren