wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Alzheimer-Risiko senken - so viele Schritte sollten Sie täglich gehen

Alzheimer - Wie Sie Ihr Risiko schrittweise senken können

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Forschungsergebnisse zeigen: Körperliche Aktivitäten sind besonders wichtig, um gesund zu bleiben - insbesondere im Alter. Mit Bewegung können Sie sogar Ihr Erkrankungsrisiko für Alzheimer senken. Dabei müssen Sie sich gar nicht sportlich verausgaben. Schon regelmäßiges Gehen hilft. Hauptsache, Sie kommen auf eine bestimmte Anzahl an Schritten.

Als Faustregel für den Alltag gilt: Menschen unter 65 Jahre sollten täglich mindestens 10.000 Schritte machen. Über 65-Jährigen werden mindestens 7000 Schritte empfohlen. Darauf weist die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e. V. (AFI) hin. Bei einem durchschnittlichen Tempo entspricht ein 30-minütiger Spaziergang etwa 3000 Schritten.

Bestzeiten stehen nicht im Vordergrund

Wichtig ist dabei, sich nicht zu überfordern. „Es geht nicht darum, Bestzeiten zu erzielen, sondern Spaß an der Bewegung zu haben“, raten die Experten. Sie empfehlen Aktivitäten, bei denen man leicht ins Schwitzen kommt, sich aber auch noch unterhalten kann.

Neben körperlicher Bewegung empfiehlt die AFI:

  • Geistig fit halten
  • Mit anderen Menschen austauschen, Geselligkeit pflegen
  • Gesund ernähren
  • Auf gesundheitliche Risikofaktoren achten

Rechtliches frühzeitig klären

Abgesehen davon sollten Betroffene das Thema rechtliche Vorsorge nicht aufschieben. Denn es gibt kein gesetzliches Vertretungsrecht für Ehepartner oder volljährige Verwandte.

Weitere Tipps erhalten Sie hier sowie in der kostenlosen Broschüre „Alzheimer vorbeugen: Gesund leben - gesund altern“. Sie kann hier online bestellt werden

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren