wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Betroffene des Restless Legs leiden oft die ganze Nacht.

Restless-Legs-Syndrom: Einfluss des Darms wurde bisher unterschätzt

News Team
Von News Team

Restless Legs oder „unruhige Beine“ – das klingt zunächst nicht besonders dramatisch. Doch Betroffene der Krankheit (RLS) leiden oft die ganze Nacht. Sie verspüren den Drang, die Beine ständig zu bewegen und werden dabei von Schmerzen, Stechen oder Kribbeln begleitet. Eine neue Studie hat nun eine mögliche Ursache herausgefunden.

Symptome der Krankheit

RLS-Patienten leiden unter einem unnatürlichen Bewegungsdrang, Kribbeln, Zucken und Schmerzen in den Beiden. Wie die Bundesärztekammer und die kassenärztliche Bundesvereinigung auf ihrer Homepage schreiben, können die Schmerzen teilweise so stark sein, dass Patienten nicht zur Ruhe kommen.

Im Video: Führen Darmetnzündungen zum Restless-Legs-Syndrom?

Die Symptome treten vermehrt dann ein, wenn der Körper entspannen kann, also meistens in der Nacht. In Folge dessen kommt es häufig zu massiven Schlafstörungen. Langfristig warnen die Experten vor Depressionen und Angststörungen.

Neue Studie gibt Betroffene Hoffnung

Eine neue Untersuchung ergab nun, dass eine gestörte Darmflora zu den Ursachen des Restless Legs Syndroms gehört und Patienten häufiger unter den Beschwerden leiden. Die Sanierung der Darmflora wäre somit eine wichtige Maßnahme in der RLS-Therapie. Die sogenannte Dünndarmfehlbesiedlung kann bei Patienten mit Restless Legs Syndrom häufiger beobachtet werden als bei Menschen ohne dieses Syndrom.

Bei fast allen Patienten kann eine Nahrungsergänzung mit Eisen die Symptome lindern.

Auch interessant:

Trinken und Abnehmen: Mit diesen 5 Getränken werden Sie das gefährliche Bauchfett los

Mineralwasser macht dick - Darum taugt Sprudel nicht zur Diät

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren