Restless-Legs-Syndrom - Höheres Selbstmord-Risiko bei Betroffenen belegt

Unruhige Beine: Betroffene des "Restless Legs" Syndrom sind suizidgefährdete ...
Unruhige Beine: Betroffene des "Restless Legs" Syndrom sind suizidgefährdeter als andereFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Das Restless-Legs-Syndrom (RLS) ist eine neurologische Störung: Hunderttausende Menschen in Deutschland leiden an den Beschwerden, die der englische Name der Krankheit zum Ausdruck bringt. Dieses zu Deutsch: "Unruhige-Beine-Syndrom" äußert sich in einem unangenehmen, zappeligen Bewegungsdrang der Beine, der Patienten meist nachts plagt, wenn sie zur Ruhe kommen.

Schlafstörungen sind häufig die Folge dieses krabbeligen Gefühls in den Beinen.

Höheres Selbstmordrisiko

Jetzt haben amerikanische Wissenschaftler herausgefunden, dass Patienten, die an dem Restless-Legs-Syndrom leiden, ein fast dreimal höheres Risiko als gesunde Menschen haben, sich das Leben zu nehmen oder sich selbst zu verletzen.

Die Forscher der Pennsylvania State University vermuten, dass die psychische Gesundheit bei der Krankheit eine wichtige Rolle spielt.

Für ihre Untersuchung, deren Ergebnisse jetzt im Fachmagazin "Neurology" veröffentlicht worden sind, haben die Wissenschaftler die Gesundheitsdaten von 24.000 Menschen untersucht, die an RLS leiden, und mit den Daten von 145.000 Menschen ohne RLS verglichen.

Im Video:

Führen Darmentzündungen zum Restless-Legs-Syndrom?


Von den Teilnehmern der Studie hatte niemand zuvor einen Selbstmordversuch unternommen oder sich Selbstverletzungen zugefügt.

Während des Zeitraums der Studie hatten RLS-Patienten ein 2,7-fach höheres Risiko für Selbstmord und Selbstverletzungen als Menschen ohne diese Beschwerden. Dies galt unabhängig davon, ob die Patienten auch andere Erkrankungen wie Depressionen, Schlafstörungen oder Diabetes hatten.

Auch interessant:

Restless-Legs-Syndrom: Einfluss des Darms wurde bisher unterschätzt


Die Forscher schließen daraus, dass RLS ein eigenständiger Risikofaktor für Selbstmord und Selbstverletzungen ist. Woran dies genau liegt, ist nicht klar. Dafür seien weitere Studien vonnöten, so die Wissenschaftler.

Unsere Studie legt nahe, dass RLS nicht nur etwas zu tun hat mit der körperlichen Verfassung, sondern auch der psychischen Gesundheit

sagt Professor Xiang Gao in einer Mitteilung der Penn State Universität.

Ärzte sollten daher bei der Behandlung von RLS dem psychischen Gesundheitszustand des Patienten besondere Aufmerksamkeit widmen.

Lesen Sie auch:

Studie zu Intervallfasten - Diesen Einfluss hat das Essen nach Uhrzeit auf Gewicht und Blutdruck


Unklar ist, was die genauen Ursachen für eine RLS-Erkrankung ist. Forscher vermuten, dass neben einer genetisch bedingten Anfälligkeit auch Eisenmangel und niedrige Dopaminwerte im Gehirn Auslöser für die Krankheit sein können.

Depressionen, Bluthochdruck, Herzinfarkte

Das Syndrom gilt als Risikofaktor für Bluthochdruck und Herzinfarkte, was einen möglichen Einfluss auf Herz und Kreislauf nahelegt. Vorherige Studien haben bereits eine Verbindung zwischen RLS und Depressionen sowie Selbstmordgedanken belegt.

Die aktuelle Studie beziffert erstmals das Selbstmordrisiko von Patienten mit RLS.

25 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe Unruhige Beine wegen meiner Fibromyalgie, und Andere Belastungen wie Meine Morbus Bechterw..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hatte Streß am Arbeitsplatz (Kollegen, Auftraggeberin). Als ich dort nicht mehr gearbeitet habe, war mein RLS wie weggeblasen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe seit Jahren Zuckungen in den Beinen besonders bei Stress und wenn ich richtig übermüdet bin das merke ich auch an übernetvösen beinen beim tv schauen . Kribbeln in den Beinen habe ich nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das mit den Suizid ist in meiner Meinung nach , gerade in diesen Maß dargestellten eine Sache ( unangenehme Personen es nach zu sagen und beiläufig zu beseitigen )
Es passiert alles zufällig. Mir hat es bisher ein Vermögen gekostet.
Und alles zufällig.
Wie meinst du das mit Vermögen , durch Maßnahmen zur Heilung?
Maßnahmen zur Heilung ? Man muss lernen damit zu leben. Ausnutzung der Umstände. Schaue dir die krankheits Symptome an.
Symptome sind kein Dauerzustand . Neben Wirkungen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe wohl auch RLS ( lt Neurologen) , jede Nacht hatte ich Wadenkrämpfe und am Tag Blei in den Beinen. Ich habe keinerlei Stimmungsschwankungen oder andere psych. Ausfallerscheinungen. Als Therapie habe ich Dopaminpflaster bekommen. Die scheinen gut zu wirken.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin leider auch von RLS betroffen und ohne Tabletten (pramipexol eigentlich Parkinson Tabletten) wäre mein Leben die Hölle am Anfang ging es mit Kniebeugen und Sport weg aber jetzt nicht mehr und wehe ich habe die Tablette nicht genommen dann dauert es Stunden bis es wieder weg ist. Ich habe überall im Auto in der Arbeitstasche diese Tabletten sonst würde ich kaputt gehen aber selbstmord käme nicht in frage
Eine sehr häufige Ursache sind Gifte an den Nerven der Beine. Mit basischen Strümpfen werden große Selbstheilungs-Erfolge erzielt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Habt ihr schon mal von den Titan Implantaten im Ohr gehört ???
Wüsste gerne ob das hilft...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin auch betroffen ,aber gut eingestellt ...
Ich nehme 2Stunden vorm Schlafengehen... 1 Gabapentin 800...
Diese Gabapentin die machen auch müde ,wenn ich die mal vergessen habe liege ich die halbe Nacht wach ..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe das auch. Es hilft, wenn man sich auf den Bauch legt, dann hat man Ruhe und kann schlafen. Medikamente habe ich noch nie genommen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin von dieser Krankheit betroffen, mir haben Medikamente bisher überhaupt nicht geholfen. Wünsche es niemand, aber ich werde deshalb keinen Selbstmord verüben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren