Nicht ungefährlich - Nahrungsergänzungsmittel

Gesundheitsgefahr: So leicht kommen giftige Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt

News Team
Von News Team

Ob Schlafstörungen, erhöhte Cholesterinwerte oder Gedächtnisschwäche - für fast alle Beschwerden werden inzwischen Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Doch deren Wirkung ist vielfach nicht durch Studien belegt, auch Nebenwirkungen können die Folge sein.

Und: Gefährliche Nahrungsergänzungsmittel können völlig unkontrolliert auf den Markt gebracht werden. Zu diesem beunruhigenden Ergebnis kommt jetzt ein Experiment des ARD-Magazins "Report Mainz".

Gesundheitsgefahr kann nicht ausgeschlossen werden

Experten warnen: Eine Gesundheitsgefahr für Verbraucher könne aktuell nicht ausgeschlossen werden.

Zwar müssen Nahrungsergänzungsmittel beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit registriert werden.

Doch für die Überwachung sind dann Landkreise und kreisfreie Städte zuständig - und damit offenbar überfordert, das legt der ARD-Bericht nahe.

Auch interessant:

Welche Nährstoffe unser Leben verlängern - und warum Nahrungsergänzungsmittel dafür wenig bringen


Ein Team des Politikmagazins hatte die Probe aufs Exempel gemacht: Es versuchte, ein Nahrungsergänzungsmittel für den Verkauf anzumelden.

Dass das Mittel hochgefährlich war, verrieten die Reporter den Behörden nicht - doch das hätten diese selbst bemerken können, wenn sie der Angabe auf dem Etikett genug kundige Beachtung geschenkt hätten. Darauf stand als Inhaltsstoff: Datura-Extrakt, also Stechapfel.

Im Video:

Nahrungsergänzungsmittel: Welche Nährstoffe sind sinnvoll und welche nutzlos?


Ein hochgiftiger Pflanzenstoff. Stechapfel gehöre zu den giftigsten Pflanzen in Mitteleuropa, sagte der Pharmakologie-Professor Martin Smollich vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein dem TV-Magazin.

Smollich:

Damit kann man potenziell auch Menschen umbringen.

Doch für den Verlauf des Anmeldeverfahrens war dies zunächst nicht hinderlich: Während des gesamten Experiments über knapp zwei Monate sei das giftige Nahrungsergänzungsmittel weder kontrolliert noch verboten worden, berichtet "Report Mainz".

Nach zwei Monaten stoppten die Reporter das Experiment. Um niemanden zu gefährden, wurde das Nahrungsergänzungsmittel nicht hergestellt.

Bleibt die Frage, warum die drei im Experiment betroffenen Städte das gefährliche Produkt nicht kontrolliert haben.


Nur Stichproben-Kontrollen

Antwort: Nahrungsergänzungsmittel würden nicht flächendeckend, sondern nur stichprobenartig kontrolliert, erklärten die Städte dem TV-Magazin. Für die Sicherheit der Produkte seien die Hersteller selbst verantwortlich.

Das Beispiel zeige, dass die Überwachung von Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland nicht funktioniere, so der Pharmakologe Martin Smollich.

Seine Befürchtung, dass Behörden durch die Kontrollen überfordert seien, bestätigt dem Politikmagazin ein Lebensmittelkontrolleur.

"Das Problem ist dieser schnelllebige, globale Handel und die lokale Kontrolle", sagt er. Dafür fehlten Zeit und Personal.

Wir rennen dem Markt hinterher. Das ist ein Kampf David gegen Goliath.

Eine Änderung am System fordert deshalb Renate Künast, Verbraucherschutzpolitikerin der Grünen.

Ihre Forderung: Nahrungsergänzungsmittel sollen zugelassen werden, bevor sie verkauft werden – wie dies bei Arzneimitteln der Fall ist.

Künast: "Wir können den Markt mit etwas, das am Ende gesundheitsschädlich ist, nicht einfach so unreguliert lassen."

Zumal das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln boomt: Allein im vergangenen Jahr wurden 8000 neue Produkte registriert - die Zahl hat sich in den vergangenen vier Jahren verdoppelt.


Lesen Sie auch:

Nahrungsergänzungsmittel fürs Gehirn - alles QUATSCH bis auf diese eine AUSNAHME


Das berichtet "Report Mainz" und bezieht sich auf Angaben des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Fast jeder dritte Deutsche nimmt laut Umfragen solche Pillen, Pulver oder Kapseln.

Dabei sind Nahrungsergänzungsmittel nach Ansicht von Experten für den Großteil der Menschen überflüssig. Eine ausgewogene Ernährung reicht demnach völlig aus.

"Exclusiv im Ersten: Armee der Heilsbringer - Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln", ARD, Montag, 9. September 2019, 21.50 Uhr.

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Besonders aus China. Boykottieren Sie alles aus China kommt !!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun, es gibt ein paar Möglichkeiten, sich gegen unlautere Geschäftemacher abzusichern und zu erkennen, ob ein Betrugsversuch vorliegt, oder die Anbieterfirma in Ordnung ist, was im
Zusammenhang mit unseren medizinischen Produkten schon mal nicht möglich ist.
Vielleicht steckt im vorliegenden Fall ja evtl. die offizielle "Pharmamafia" dahinter, denn der freie Verkauf von natürlichen Gesundheitsmittel nimmt für diese Herrschaften mittlerweile überhand. Das aber muss mit allen Mitteln verhindert werden.
Es würde mich absolut nicht wundern, denn solche Nachrichten - wenn sie auch noch von solch exponierten Medien angeleiert und verbreitet werden - haben auf gewisse Bevölkerungsschichten genau die gewünschte Wirkung.
Es ist der Report-Mainz-Redaktion daher sehr zu empfehlen, sozusagen als Gegenprobe, gleichartige Versuche/Untersuchungen mit hochgelobten, evtl. wirkungslosen (?), dafür aber höchst gesundheitsschädigenden Pillen etc. der Pharmaindustrie, durchzuführen.
Ob man sich da wohl rantrauen würde?
Oder nimmt man der Einfachheit halber in Kauf, dass immer noch mehr Menschen durch die offiziellen Medikamente und deren Nebenwirkungen sterben als durch die Krankheit selber?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich glaube nicht, dass in unseren Nahrungsmitteln noch viel Nährstoffe sind. Die Böden sind überdüngt und geben nichts mehr her! Gurken schmecken nur noch nach Wasser. Tomaten zum Teil auch. Ist aber schon etwas besser geworden. Das Obst wenn es aus dem Ausland kommt, ist zu früh gepflückt und wird hier in Deutschland künstlich nachgereift. Geht oft nicht vom Stein, hat keine natürliche Sonnenstrahlen gehabt und schmeckt oft sehr pfade. Unser Brot wird mit vielen Zusatzstoffen gepuscht. Naturheiler glauben mit Nahrungsergänzungsmittel fast alle Krankheiten heilen zu können. Ärzte stecken die Menschen voll mit Medikamenten, die sehr viele Nebenwirkungen haben, Es werden nur Symtome behandelt. Richtige Diagnostik wird nicht gemacht. Auf dieser Grundlage, möchte ich kein Arzt sein. Ich wäre total unzufrieden und könnte nicht mehr schlafen. Aber die Hauptsache, die Finanzen rollen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nahrungsergänzungs-Mittel war gestern. Heute ist "Funktionelle Lebensmittel" ( flüssige Pflanzen) 7% Steuer. www.Cellagon.de
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit was oder womit sind Behörten nicht überfordert ? außer der Steuer-Behörte
Mit d" bitte !!
jawohl Herr Oberlehrer - gibt es eigentlich auch ein Mittel gegen Besserwisser - das wäre vielleicht etwas für Dich oder Tich.............. Christoph Klanz]
Einfach nur mal Danke" sagen !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren