Bewegungsmangel schadet schon nach zwei Wochen Herz, Lunge und Leber.

Herz, Lunge und Leber betroffen: So sehr schaden zwei Wochen ohne Sport der Gesundheit

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Viele kennen es: Nach Phasen der sportlichen Aktivität gibt es auch wieder Phasen, wo man den Hintern nicht hochbekommt. Wie jetzt eine Studie aus Großbritannien zeigt, haben allerdings schon zwei Wochen Inaktivität und längeres Sitzen negative Folgen. Umgekehrt tun Sie schon mit mehr Schritten am Tag Ihrer Gesundheit etwas Gutes.

Mangelnde Bewegung erhöht die Gefahr von Fettleibigkeit, Insulinresistenz, Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen signifikant, das ist bekannt. Nun wollten Forscher um Kelly Bowden Davies von der Newcastle University wissen, ob schon 14 Tage verminderter körperlicher Aktivität Wirkung zeigen.

18 Frauen und 10 Männer

Das Team rekrutierte dazu eine Studiengruppe von durchschnittlich aktiven Menschen, sprich, die mehr als 10.000 Schritte am Tag gehen, darunter 18 Frauen und 10 Männer, im Schnitt 32 Jahre alt und mit einem Body-Mass-Index von etwa 24,3 kg/qm (entspricht „gesund“).

10.000 Schritte weniger pro Tag

Die Teilnehmer reduzierten ihre Tätigkeit um rund 10.000 Schritte am Tag, abhängig vom Ausgangs-Aktivitätslevel. Gleichzeitig erhöhten sie ihre Zeit im Sitzen um durchschnittlich 103 Minuten am Tag.

Vor den 14 Tagen mit mangelnder Bewegung, danach sowie 14 Tage nach Wiederaufnahme des ursprünglichen Bewegungsausmaßes untersuchten die Forscher bestimmte Herz-Kreislauf-Werte.

Negative Folgen auf Fett, Taille, Leber und vieles mehr

Das Ergebnis war ernüchternd: Es wurden negative Folgen auf Körperfettanteil, Taillenumfang, Leberfettwerte, Insulinresistenz sowie die Pumpfunktion des Herzens und die Lungenfunktion festgestellt, wie die Forscher über "eurekalert.com" mitteilten. Weiter sei es zu einem signifikanten Rückgang der Endothelfunktion - der inneren Zellschicht der Blutgefäße - gekommen, was auf die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweise.

Verschlechterungen sind reversibel

Die Herz-Lungen-Fitness sei um vier Prozent gesunken, die Leberfettwerte um 0,2 Prozent gestiegen, der Körperfettanteil sogar um 0,5 Prozent, wie Bowden „HealthDay News“ mitteilte.

Zwei Wochen nachdem die Probanden ihr herkömmliches Aktivitätslevel wiederaufgenommen hatten, erreichten sie auch wieder ihre Ausgangswerte.

Forscher: Menschen sollten zu Aktivität ermutigt werden

Für die Forscher zeigt dies: „Schon kleine Veränderungen der körperlichen Aktivität im Alltag können sich positiv oder negativ auf die Gesundheit auswirken. Menschen sollten ermutigt werden, ihre körperliche Aktivität zu erhöhen, und zwar in jeder erdenklichen Weise.“ Selbst mehr Schritte am Tag zeigen Wirkung, wie die Studie ergab.

VIDEO: Mit diesen Sportarten leben Sie 10 Jahre länger

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tennis, Badminton und Fußball sollen angeblich gesund sein? Glaube ich nicht, weil bei diesen Bewegungsabläufen teilweise recht abrupte Positionswechsel erforderlich sind, was gerade im höheren Alter die Gelenke arg strapazieren kann. Moderatere Disziplinen wie Yoga, Qi Gong oder Tai Chi sind aus meiner Sicht die gesündere Alternative.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hasse Sport! Meine Werte sind allesamt ok - und das schon seit Jahren. Also.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich war heute morgen wieder mal joggen und die frische Luft hat wieder sehr gut getan. Das Mittagessen hat dann wieder um so besser geschmeckt und ich fühle mich sauwohl. Übrigens bin ich gesünder als mein 25 Jahre jüngerer Arzt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das ist doch Unfug ,deshalb hat die Presse ihren Anteil am Chaos dieser Republik...
habe mich zeitlebens bewegt, u.a. Haus und Garten pflegen , 3000m2 , werde in Kürze 80
Bewegung ist halt das große Zauberwort und es ist egal ob im Garten, bei Tanzveranstaltungen oder bei Sport, Spiel und Spannung. Das hat alles seine Berechtigung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also wenn 2 Wochen OHNE Sport der Gesundheit schaden dann bin ich seit ca 60 jahren tot und habs bis dato nur nich gemerkt KOMISCH
Sport ist Mord, das sagte schon Churchill ... ich kenne Sportler, die hatten schon mit 35 Jahren Arthrose durch den Sport ...
Ich bin auch kein großer Sportfan, obwohl ich jede Gelegenheit nutze Fahrrad zu fahren. Wenn ich mich überhaupt nicht bewege d.h. von eine sitzende Tätigkeit in die andere, merke ich meine Coxarthrose ganz massiv. Also überwinde ich meinen inneren Schweinehund und gehe auch im Winter (brrrrr) zur Wassergymnastik
Sanny lass diese menschen ruhig zum Sport gehen ich hab NIX dagegen aber ich für meinen teil mach das NICH und fertig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aufgrund einer Studie, deren Wahrhaftigkeit mir komisch vorkommt, weil plötzlich joggen nicht mehr als das Mittel der Wahl, um fit zu bleiben gepriesen wird. Die Verletzungsgefahr dabei ist nicht so groß wie beim Mannschaftssport. Irgenwie habe ich das Gefühl, das hier gezielte Absicht dahinter steckt, weil dann mehr Geld mit OPs und Ersatzteilen zu machen ist.
Joggen ist nichts für übergewichtige Menschen. Das hat man jedoch unter den Tisch gekehrt ....
in bestimmten Fällen, wie von Constance genannte, ist es erforderlich das ein guter Coach begleitet, der von der Krankenkasse bezahlt werden muss.
Sanny sehr viele Jugendliche sind in der Gegenwart übergewichtig, daß hat ganz bestimmte Gründe. Es wäre für die Krankenkassen bestimmt billiger auf längere Sicht hin gesehen, wenn sie diese Gruppe, gezielt unterstützen würde, um eine gesündere Lebensweise zu lernen und zu leben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren