Bela: Milch-Rückruf - Verseuchte Packungen im Umlauf

Bela: Milch-Rückruf - Verseuchte Packungen im Umlauf
Bela: Milch-Rückruf - Verseuchte Packungen im UmlaufFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Nachdem in 1-Liter-Packungen frischer fettarmer Milch (1,5 % Fett) gefährliche Keimen entdeckt wurden, ruft Bela die betroffenen Produkte zurück. Verbraucher können die Packungen in die Läden zurück bringen und bekommen ihr Geld zurück erstattet.

Wie das Verbraucherportal produktwarnung.eu aktuell meldet, rufen die DMK Deutsche Milchkontor GmbH und die Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co. KG frische fettarme Milch 1,5 % Fett (1 Liter) verschiedener Handelsmarken zurück. Bei Routinekontrollen wurden teilweise das Bakterium Aeromonas hydrophila / caviae festgestellt. Diese Keime können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Durchfall führen.

Diese Chargen sind betroffen:


Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
Tip Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019
Hofgut Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 18.10.2019

Im Video | Milch-Rückruf in Deutschland - Alle Marken in der Übersicht

HIER erfahren Sie, welche weiteren Discounter betroffen sind!


WICHTIG: Nur Artikel mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdaten und Identitätskennzeichen sind betroffen. Wenn entweder das MHD oder die Charchennummer anders ist, besteht keine Gefahr.


Die betroffenen Discounter sind bereits dabei, die entsprechenden Produkte aus den Läden zu nehmen.

Betroffene Verbraucher, können die Produkte auch ohne Kassenbon zurückbringen und bekommen den Einkaufspreis zurück erstattet.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Darauf erst mal ein Glas Pflanzenmilch.

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren