Salami-Rückruf in sechs Bundesländern: Hersteller nimmt weiteres Produkt aus dem Verkauf

Hersteller nimmt weiteres Produkt aus dem Verkauf
Hersteller nimmt weiteres Produkt aus dem VerkaufFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Die Chiemgauer Naturfleisch GmbH ruft Salami zurück. In den Produkten "Rindersalami, geschnitten" und "Edelsalami, Stange" sind kleine Kunststoffstücke entdeckt wurden. Das Unternehmen kann nicht ausschließen, dass weitere Packungen betroffen sind und hat daher die Artikel aus dem Verkauf genommen. Käufer werden gebeten, die Wurst nicht zu verzehren.

Betroffen sind folgende Artikel:

Chiemgauer Naturfleisch Rindersalami geschnitten (65 Gramm)

Rückruf in fünf Bundesländern: Chiemgauer Naturfleisch Bio-Salami
Chiemgauer NaturfleischRückruf in fünf Bundesländern: Chiemgauer Naturfleisch Bio-Salami
  • Chargencode: BEGZH mit Mindesthaltbarkeit vom 10. bis 13.11.2019
  • Chargencode: BEHHD mit Mindesthaltbarkeit vom 13. bis 15.11.2019

Von dem Rückruf betroffen sind laut "bild.de" die Bundesländer Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig Holstein.

Edelsalami, Stange (circa 150 Gramm)

Rückruf ausgeweitet: Chiemgauer Naturfleisch Edelsalami
Chiemgauer NaturfleischRückruf ausgeweitet: Chiemgauer Naturfleisch Edelsalami
  • Chargencode: BEDWK mit Mindesthaltbarkeit von 24. bis 25.10.2019
  • Chargencode: BEEPT mit Mindesthaltbarkeit von 25.10. bis 5.11.2019

Der Rückruf betrifft neben Bayern auch die Länder Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein, wie "Hamburger Abendblatt" berichtet.

Kunden, die Ware dieser Chargen gekauft haben und noch zu Hause haben, können diese in den Laden zurückbringen und erhalten den Kaufpreis zurückerstattet.

IM VIDEO | Lidl ruft Hackfleisch zurück - Kunststoffteilchen im Fleisch!

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Immer diese Meldungen. Wer Plastik essen möchte kann auch gleich Fisch essen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe mir ein Elektronenmikroskope gekauft und einen Techniker der das Ding bedienen kann eingestellt. Ein Büro mit Besprechungsraum, Küche und Bad angemietet. Alles was meine Frau einkauft untersucht zunächst der Techniker bevor es bei uns zu Haus im Kühlschrank landet. Erst dann bin ich mir sicher, daß nicht wieder ein VERBRECHER vor lauter Geldgier sogar den Tod von Menschen in Kauf nimmt.
So muss man sich heutzutage absichern
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren