Frikadellen und Fleischbällchen mit Listerien verseucht - Rewe und Norma starten Rückruf

Gefährliche Listerien in Frikadellen entdeckt
Gefährliche Listerien in Frikadellen entdeckt
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Rückruf bei Rewe und Norma: Frikadellen und Fleischbällchen der Fleisch-Krone Feinkost GmbH sind mit Listerien kontaminiert. Der Keim ist insbesondere für ältere Menschen, Kinder und Schwangere sehr gefährlich. Welche Produkte von dem Rückruf betroffen sind, erfahren Sie hier.

Die Fleisch-Krone Feinkost GmbH, Goldenstedt, ruft folgende Artikel zurück:

  • Gut Bartenhof Frikadelle Klassik und Frikadellen-Bällchen mit den Chargen-Nr. 97812 und 97813 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.11.2019 (Norma)
  • Gut Bartenhof Frikadellen Bällchen
    Fleisch-Krone Feinkost GmbHGut Bartenhof Frikadellen Bällchen
    Gut Bartenhof Frikadellen Klassik
    Fleisch-Krone Feinkost GmbHGut Bartenhof Frikadellen Klassik
  • „ja! Frikadellenbällchen 500 g-Packung, mit den Mindesthaltbarkeitsdatum 05.11.2019 und 20.11.2019, Artikel-EAN 43 888 4022 2728, Veterinärkontrollnr. DE - NI 10138 (Rewe)
„ja! Frikadellenbällchen
Fleisch-Krone Feinkost GmbH„ja! Frikadellenbällchen

Grund für den Rückruf sei ein positiver Befund bei Listeria monocytogenes, der im Rahmen einer Eigenkontrolluntersuchung festgestellt wurde.

Der Hersteller teilt mit:

"Von dem Verzehr der betroffenen Produkte wird dringend abgeraten."

Kunden können den Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises in den Filialen zurückgeben.

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten der o.g. Artikel und andere Produkte der Marken Gut Bartenhof (Norma) und „ja!“ (Rewe) sind nicht betroffen.

IM VIDEO | Listerien: So gefährlich sind die Bakterien

Mehr zum Thema

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Verstehe sowieso nicht wieso die Menschen nur nach der Bequemlichkeit gehen. Selber gemachte Speisen, ganz einfach mit frischen Zutaten sind viel Besser und man weiß, was gegessen wird. Leute trennt euch von den Fertigprodukten dann fühlt ihr euch wohler und ihr wisst was auf dem Teller liegt. Kochen macht so viel Spaß, vor allem zu zweit.
Frikadellen aus gekauftem Hackfleisch selbst machen? Das ist ja fast gefährlicher als rohes Hähnchen zu verarbeiten. Da rate ich als Veganer eher zur Industrie erstellten Ware. Natürlich muss man zuhause auch die Kühlkette einhalten. Gut, dass die Äpfel vom eigenen Baum da unempflndlicher sind.
Mahlzeit, na dann hau mal rein. Soll jeder in sich reinstopfen was er will. Die Menschen und ihre Ansichten sind doch zu verschieden. Ist halt Deutschland da ist der Zaun drum und der Verstand reicht nicht immer bis zum Tellerrand. Nichts gegen dich, bleib bei Vegan ist ja gesund.
Seit ich verstanden habe, dass in der Tierindustrie praktisch nur Aas (also längere Zeit tote Tiere) verabeitet werden, ist mir der Appetit vergangen. Das Hackfleisch oder die Hähnchen roh mit nach Hause zu nehmen verlängert dieses Zeitintervall nur noch. Die hoffentlich eingehaltene Kühlkette macht es am Ende für mich nicht erträglicher. Der Mensch ist doch kein Aasfresser. Fleischfresser und Allesfresser fressen die Tiere in der Natur lebendig. Auch dir einen guten Appetit.
Dank sche
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren