Corona-Pandemie - Studie enthüllt: 99% aller Todesfälle vorerkrankt

Corona-Pandemie - Studie enthüllt: 99% aller Todesfälle vorerkrankt
Corona-Pandemie - Studie enthüllt: 99% aller Todesfälle vorerkranktFoto-Quelle: Pixabay (Symbolbild)
News Team
Von News Team

In Italien sind über 2500 Menschen, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden, offiziellen Angaben nach verstorben. Laut einer Studie der nationalen Gesundheitsbehörde des Landes litten mehr als 99% dieser Todesfälle unter Vorerkrankungen. Fast die Hälfte der Opfer litt sogar an drei weiteren Krankheiten.

Nach dem sprunghaften Anstieg der offiziellen Coronavirus-Infizierten und den damit verbundenen Todesfällen im Land haben, wie bloomberg.com berichtet, italienische Gesundheitsbehörden eine neue Studie veröffentlicht, deren Ergebnisse dabei helfen sollen, die Ausbreitung der Krankheit zu einzudämmen.

99% vorerkrankt - Fast 50% mit 3 weiteren Krankheiten

Derzeit gibt es in Italien 31.500 offizielle Coronavirus-Fälle. Die Sterberate in Italien liegt mit etwa 8% ungewöhnlich hoch. Während Premierminister Giuseppe Conte eine Verlängerung der landesweiten Sperre prüft, hat ein in Rom ansässiges Institut nun die medizinischen Daten von etwa 18% aller Corona-Fälle im Land analysiert. Die Studie ergab klare Ergebnisse: Laut den Forschern wiesen über 99% aller Verstorbenen eine weitere Vorerkrankung auf. Fast 50% litten sogar an mindestens drei anderen Krankheiten.

Der Studie zufolge wiesen mehr als 75% aller verstorbener Coronapatienten Bluthochdruck auf, etwa 35% hatten Diabetes und ein Drittel litt an einer Herzerkrankung.

Todesopfer durchschnittlich 79,5 Jahre alt

Das Durchschnittsalter derer, die in Italien an dem Virus gestorben sind, liegt bei 79,5 Jahren. Bis zum 17. März waren laut Bloomberg 17 Personen unter 50 Jahren an der Krankheit gestorben. Alle Opfer unter 40 Jahren in Italien waren männlich und hatten schwere gesundheitliche Probleme.

autoren wize.life

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
endlich mal eine Wahrheit
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.