wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Dass er diesen Moment erleben darf, bedeutet für Trevor Sullivan das größte  ...

Dass er diesen Moment erleben darf, bedeutet für Trevor Sullivan das größte denkbare Glück

Von News Team - Dienstag, 26.01.2016 - 16:26 Uhr

Als sie ihm die Narkose verabreichten, wusste Trevor Sullivan nicht, ob er wieder erwachen würde. Eine Erkältung hatte sein Herz massiv angegriffen, das lebenswichtige Organ war kurz davor, ihm jeglichen Dienst zu versagen. Zwei Mal jagten die Ärzte Elektro-Schocks durch das Herz, damit es irgendwie weiterschlug. Die einzige Chance für den 15-Jährigen war eine lebensgefährliche Herz-OP. Und Trevor erwachte wieder. Und wie!!

Sein Vater hielt auf Kamera die Momente fest, in denen dem Jungen bewusst wird, dass er ein zweites Leben geschenkt bekommt. „Ich bin so glücklich“, sagt Trevor immer wieder. Ungläubig stellt er fest, noch da zu sein: „Ich kann atmen, ich kann reden!“ Sein Vater streichelt ihn am Kopf. „Ich habe mich noch nie so gut gefühlt“, sagt der Junge, in dessen Brust nun ein Spender-Herz schlägt.

Insgesamt neun Monate musste Trevor auf das neue Herz warten. Die „Huffington Post“ begleitete seinen Kampf ums Überleben und unterstütze auch eine Spenden-Kampagne. Nur so konnte die Familie die Kosten für die sehr aufwändige Behadlung stemmen.

Trevor Sullivan weiß, dass er sein Leben vor allem einem zu verdanken hat: dem Organ-Spender. "Ich bin so dankbar dafür, dass diese Person mir das geben konnte"

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gibt es wirklich noch Menschen, die keinen Spenderausweis mit sich führen? Welch unglaublicher Egoismus! ((
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Besinnt Euch wieder auf die Methoden der Naturheilung. Unsere Schulmedizin ist ein KIND der NAZI/PHARMA/KARTELLE. Profit vor Menschlichkeit!!! Chemie ist toedlich.


(53:51)
OPC Franz, TimeToDo.ch 14.01.2016

Robert Franz
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Mann hatte 1989 ein neues Herz bekommen ,leider nur für 12 Jahre ,hatte einen Zeckenbiss nicht beachtet und ist daran gestorben ,habe seit dem einen Organspenderausweis
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich weiß, ich darf niemals Organe spenden. Ich hatte Krebs und bin deshalb ausgeschlossen. Als meine Frau starb wurden ihr Organe entnommen und vielleicht ist ein Trost das mit ihrem Tod andere weiter leben konnten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ob man dann, wenn nötig, meine Organe noch gebrauchen kann, ist eine andere Frage. Ich habe einen Organspenderausweis!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren