Schon 358 Tote: Grippewelle hält Deutschland in Atem - Impfungen zum Teil nicht ausreichend wirksam

Besonders aggressiv: Der Yamagata-Virus des Stammes B
Besonders aggressiv: Der Yamagata-Virus des Stammes BFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Überfüllte Wartezimmer und Krankenhäuser bundesweit – die Grippewelle hat Deutschland weiter fest im Griff.

Allein in der vergangenen Woche registrierte die Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert-Koch-Ínstituts 42.000 Fälle. Insgesamt erkrankten in der Saison bislang 165.000 Menschen an der Grippe. 27.000 mussten aufgrund des schweren Krankheitsverlaufs stationär behandelt werden. 358 Patienten starben.

Grippefälle in der 9. Kalenderwoche 2018
Robert Koch InstitutGrippefälle in der 9. Kalenderwoche 2018

In Bayern schlug Gesundheitsministerin Melanie Huml Alarm. Laut "Bild" rief die CSU-Politikerin Erkrankte auf, Notaufnahmen zu meiden und stattdessen Hausärzte oder Bereitschaftspraxen zu konsultieren. "Die ambulante Notfallversorgung ist nicht Aufgabe der Krankenhäuser", so Huml.

Grippewelle hält weiter an


Allein in Bayern berichtet das Gesundheitsministerium mit Verweis auf Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit von 22.392 Grippefällen (Stand 4. März). 37 Menschen starben. Im Vergleich: Im vergangenen Jahr zählte Bayern noch 17.018 Influenza-Patienten.

Und die Grippewelle ebbt noch nicht ab. Grund dafür ist die mangelnde Impfbereitschaft der Deutschen. Laut RKI sind nur 25 Prozent aller Bürger geimpft – zum Teil aber nicht ausreichend. Nur die Hälfte aller Geimpften ist auch vor einer Ansteckung geschützt.

Krankenkassen zahlen nicht alle Impfungen


Denn einige gesetzliche Krankenkassen zahlen nur den Impfstoff gegen das Typ-A-Virus sowie das "Victoria"-Virus des Stammes B. Dreiviertel aller Influenzafälle in dieser Saison wurden laut "BR" jedoch vom Typ-B-Virus "Yamagata" verursacht.

Immerhin: Bei unzureichend geimpften Patienten nimmt die Grippe zumindest keinen so schwerwiegenden Verlauf.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peta schickt Fleischfresser in die Steinzeit

autoren wize.life

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine Bankrotterklärung des deutschen Gesundheitswesens. Manche Krankenhäuser nehmen nicht einmal mehr Schwangere zur Geburt auf, weil sie überlastet sind. Was wird passieren, wenn es mal eine "richtige" Epidemie gibt? Mit wirklich hochansteckenden lebensgefährlichen Erregern? Mit tausenden von Todkranken? Ich mag mir das gar nicht vorstellen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe dieses Jahr die B Influenza gehabt.Noch nie ging es mir so schlecht.Im Herbst lasse ich mich ganz bestimmt impfen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich werde mich nicht impfen lassen- denn dann werde ich erst recht krank.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum sollte man sich Impfen lasen das ist doch sowieso alles Blödsinn das hilft doch sowieso nicht.Ich habe mich noch nie Impfen lassen und das ist auch gut so das sieht man schon wenn man ins Krankenhaus kommt Dar bekommst Du denn anderen Dreck der Dich auch da hinhaut und der ist auch umsonst dar gibt es auch kein Impfung für also scheiß auf die Impfung
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...und (...man "getraut" sich's schon fast nicht zu fragen - ich stelle aber trotzdem genau diese Frage! ) - wäre es nicht auchaangebracht, sämtliche "Neueingänge" von Flüchtlingen nach Ankunft zuerst einmal in einer Art "Quarantäne" richtig durchzuchecken - zur Sicherheit ALLER?! -
Ich kann mir gut vorstellen, daß diese mitunter Krankheiten "mitbringen", die hierzulande schon längst als "ausgerottet" galten (TBC, Gelbfieber, Masern und, und, und! )?!
1. Was hat das mit der Grippewelle zu tun ? 2. Die fast ausgerotteten Kinderkrankheiten oder den Wundstarrkrampf, welcher wieder vermehrt auftritt, haben weder Flüchtlinge noch sonstige "Neueingänge" zu verantworten, sondern unsere lieben Impfgegner. Diese Krankheiten bestehen immer und werden durch die Impfungen nur soweit gehemmt, dass keine lebensbedrohliche Situation entstehen kann. Wer aber seine Kinder und sich selbst nicht mehr impfen lässt spielt mit dem Leben der eigenen Kinder. Nicht umsonst verweigern viele Kindereinrichtiungen die Aufnahme ungeimpfter Kinder. Bevor man also Behauptungen aufstellt, sollte man sich vorher richtig kundig machen und dann die Leute in den Hintern treten die tatsächlich für den Ausbruch von Epidemien in Deutschland verantwortlich sind. Die seit Monaten anhaltende Maser-Epidemie in Leipzig verdanken wir deutschen ungeimpften Kindern.
@Ralf G: Kann ich nicht ganz einverstanden sein. Jeder Impfung ist ein Eingriff in den Organismus. Als Kind habe ich absolut jede Krankheit, Masern, Röteln, Mumps usw. Ich bin 74 und habe noch nie ein Grippe oder andere Krankheiten gehabt. Natürlich ist vorbeugen ein muss. Öfters Händewaschen. Beim Weggehen Desinfektionspray mitnehmen, vor und nach dem Einkauf die Hände desinfizieren. Nach Möglichkeit größere Menschenansammlungen und vor allem die Wartezimmer von Arztpraxen vermeiden.
Was macht ihr wenn Deutsche Touristen aus fernen Länder kommen?
@Walburga H. Verstehe nicht was das bedeuten soll, aber ich wasche und desinfiziere meiner Hände gegen ein Grippe Infektion. Scheint zu funktionieren!
Marita Löffler solltest du lesen
@peter siebert......dann setzt dich mal freiwillig in eine Schulklasse und Ruck zuck bist auch du krank......ich wäre auch nicht so anfällig würde ich keine Kinder haben die mir die Seuche mit nach hause bringen.....eigentlich müsste ich ( durch meinen Beruf ) abgehärtet sein so denkt man aber die Viren werden von jahr zu jahr aggressiver zu einem....zum anderen werden die Kinder halb krank in die Schulen bsw Kindergärten geschickt und zum dritten.........ist es bsw wäre es ein Kostenfaktor für die Einrichtung mal den gesamten Schul bsw kindergartenkomplex in den grossen Ferien ordentlich zu desinfizieren.....doch stattdessen wird den reinigungskräften dort noch mehr Zeit abgezogen oder immer mehr Arbeit aufgebrumt .....wir Menschen zerstören uns von jahr zu jahr ein bisschen mehr......und das schlimme......wir lassen es zu....
@BI G: Freiwillig in eine Schulklasse? Ohne Maske und 3 ltr Desinfektionsspray bestimmt nicht. Die Eltern sind aber Schuld wenn die die Kinder halbkrank zur Schule schicken. Schade, aber das scheint der Weg heute. Andere Leute soll sich um mein Kind kümmern.
Schuld oder nicht schuld.....ich schicke meine Kinder auch zur schule mit Einen husten oder schnupfen ausgenommen bei fieber......schuldhaft finde ich da ehr unsere deutschen Gesetze die da sagen .....Eltern deren Kinder das 12 Lebensjahr erreicht haben dürfen nicht mehr auf deren Krankheit zu hause bleiben um das Kind zu pflegen.....tun sie es bekommen sie keinen Cent und fehlen unentschuldigt an ihrer arbeit....was bleibt einer alleinerziehenden Mutter übrig sie lässt ihr 12 jähriges allein zu Hause .....genau so wie es der gesetzesgeber vorschreibt.....ich bin froh das meine Kinder bereits so selbstbewusst und selbstständig sind
Peter ....nun muss ich lächeln......mit Maske in der schule 😧😆 dann bist du aber gleich auf dem abstellgleis
Wieso Michael Jackson hat auch öfter eine Maske getragen ..... hat ihn aber letztendlich auch nicht geholfen. Klar Maske in die Schule wäre eine Lachnummer. Trotzdem in China siehst Du das öfters...... die werden wohl wissen weshalb.
Ich fahre fast täglich mit der U Bahn habe bis jetzt noch keine Grippe oder Erkältung und ich esse kein Obst oder Vitamine
Jeden Tag mit der U Bahn und noch keine Erkältung? Wow! Bisher Glück gehabt. Ob als Abhilfe gegen Erkältung oder sonstige Krankheiten, man sollte Obst immer essen (aber wenn Obst nicht schmeckt?)...........kann man gänzlich ohne Obst zu essen vernünftig leben? Von Bier und Fleisch allein! Ich weiß nicht.
Nee,Bier und Fleisch ,ich esse viel Wintergemüse das sind viele Vitamine drin
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
..."armes" Deutschland - da weigern sich die Kassen wieder einmal, vielleicht tatsächlich wirksame Mittel zu bezahlen - andererseits werden irgendwelche "Abnehmkurse u.ä. finanziert und (...hier vorgekommen! ) sogar die Sinnlosigkeit eines SCHMINKKURSES - man könnte mit'm "Hammer" dreinschlagen!
Ich finde wenn wir mehr wie 3 Grippetote in Deutschland haben ist die Impfung nicht ausreichend sonst brauchen wir überhaupt keine Impfung mehr.
wize.life-Nutzer Das wirst du nicht mehr erleben den auch für Krebspatienten zB. bezahlen sie nicht alles und man könnte ellenlang so weiter machen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine traurige Bilanz...wenn ich dann noch lesen muss, dass die Krankenkassen nicht alle Impfungen bezahlen (also eine Art von unterlassene Hilfeleistung) und mir die Armutszahlen in Deutschland ansehe, muss ich feststellen, das selbst die Erhaltung der Gesundheit und des Lebens sich zum "Luxusartikel" entwickelt....
Die Legende der Übersichtskarte ist falsch herum beschriftet !!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sensations- oder mal wieder Panikmache......?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dieses Jahr ist es wirklich ziemlich heftig..... Impfungen sind das eine, doch nicht jeder bekommt sie oder will sie, oder bekommt die richtige... und es gibt auch welche die es nicht vertragen.... sehr wichtig auch dieses Jahr sind Desinfektionen der Hände.. und auch Abstand, so fern möglich, bei erkälteten Menschen.... letztlich ist aber leider kein Kraut dagegen gewachsen.... doch Vorbeugungen sind nicht verkehrt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Güte, Autoverkehr, Alkohol und Zigaretten töten jährlich zusammen das 1000fache - und deswegen kräht kein Hahn!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.