wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
LAUTE DIE HANDYS NIE KLINGEN; ALS ZUR KOMMENDEN WEIHNACHTSZEIT

SMARTPHONES HEIß BEGEHRT ABER OFT ZU UNGESUND; DENN SIE MACHEN AUF DAUER SÜCHTIG

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 14.12.2018 - 15:28 Uhr

Liebe Freunde von Wize-Life,
diese begehrte Kommunikationstechnik von Smartphones wird sich zu Weihnachten wieder heiß klingeln. Denn wie immer werden sie unterm Weihnachtsbaum liegen und die Beschenkten werden immer jünger, was eine Tatsache sein wird. Bereits Kinderärzte sollten die Eltern darüber informieren, das die Gefahr bei übermäßiger Nutzung, ein enormes Sucht-Potential bei den Kindern darstellen wird. Zu den Erziehungsberatungsstellen der Städte und Gemeinden kommen bereits Eltern von Teenagern, die nicht mehr aus Ihren Zimmern raus und vom Computer wegkommen und die Schule vernachlässigen. Selbst das ist schon hoch problematisch und eigentlich suchen die Eltern dann schon zu spät nach Unterstützung. Nicht nur Handys können süchtig machen, auch der PC, der Laptop, sowie auch das Notebook. Diese Bewertung stimmt auffallend und nimmt von Jahr zu Jahr drastisch zu. Besonders die Abhängigkeit zu sozialen Medien hat durch das Smartphone zugenommen. Rund 1% der Bevölkerung in Deutschland ist bereits Internet-abhängig. In der Altersgruppe von 14 bis 24 Jahren zeigen Männer und Frauen zu gleichen Teilen bis ca. 2,5 Prozent ein Suchtverhalten. Während junge Männer für Online-Spiele und Pornographie anfällig sind, neigen junge Frauen eher zu einer Sucht nach sozialen Medien. Die Nutzung von Smartphones kann den Rücken und die Hände schaden was stimmt. Neben Nacken-Verspannungen durch eine gekrümmte Haltung, birgt das schnelle wiederholte Tippen auf dem kleinen Display ein erhöhtes Risiko für Sehnenscheidenentzündungen an den Handgelenken und in den Daumen durch die neue Krankheit "Whats-Appitis". Wenn das Smartphone sehr intensiv und andauernd genutzt wird, kann sich das Risiko für Muskel-Skelett-Erkrankungen erhöhen. GRUND:" WEIL DISPLAY UND TASTATUR VEREINT SIND, IST ES NICHT MÖGLICH EINE OPTIMALE KÖRPERHALTUNG FÜR ALLE KÖRPERTEILE ZU FINDEN!" Zu dem kann das blaue Licht des Smartphones die Netzhaut der Augen schädigen und sogar zur Erblindung führen. Wer abends aufs Handy schaut, schläft auch schlechter ein. Zudem kann die Elektromagnetische Strahlung des Smart-Phone Krebs erzeugen. Ein Handy in der Hosentasche des Mannes kann seine Fruchtbarkeit reduzieren. Fazit ist es, das es nichts wichtigeres auf der Welt gibt, wie seine eigene Gesundheit. Euer Autor Thomas Bardohl

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren