wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
50.000 Menschen sterben in Deutschland jährlich an einem Herzinfarkt.

Herzinfarkt: Schnelltest ermittelt persönliches Risiko - Gewissheit binnen einer Stunde

Von News Team - Donnerstag, 11.07.2019 - 16:19 Uhr

50.000 Menschen sterben in Deutschland pro Jahr daran: Der Herzinfarkt zählt damit zu den häufigsten Todesursachen. Nun haben Forscher einen neuen Schnelltest entwickelt. Dieser soll innerhalb einer Stunde Gewissheit bringen und so die Chancen auf Heilung verbessern.

Rund 220.000 Menschen werden in Deutschland jedes Jahr mit einem Herzinfarkt in die Klinik eingeliefert. Die Symptome ähneln sich:

  • schwere, länger andauernde Schmerzen im Brustkorb
  • Engegefühl in der Brust
  • Schweißausbruch
  • Übelkeit
  • Atemnot

Aber nicht immer seien die Symptome so eindeutig. "Dahinter können sich andere bedrohliche Erkrankungen verbergen, die sich mit ähnlichen Anzeichen bemerkbar machen", heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Herzstiftung.


LESEN SIE AUCH ... HERZINFARKT-FORSCHER FINDEN HERAUS - RISIKO HÄNGT VOM WETTER AB


Prof. Dr. med. Willibald Hochholzer, Oberarzt an der Klinik für Kardiologie und Angiologie II am Standort Bad Krozingen des Universitäts-Herzzentrums Freiburg/Bad Krozingen erklärt:

Je schneller und sicherer die bestehende Erkrankung diagnostiziert werden kann, desto rascher kann die passende Therapie erfolgen und umso größer sind die Heilungsaussichten für die Patienten.

Der sogenannte 1-Stunden-Troponin-Test kann die Diagnose Herzinfarkt binnen einer Stunde sichern.

IM VIDEO: So funktioniert der Test

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das geht eifacher.Halten sie einen möglichst faustgroßen Siliziumstein an ihre Brust. fals sie einen Druck oder Schmerz spüren sind sie gefährtet. Der Stein versucht den Schaden zu reparieren, weil das aber nichtgeht, spüren sie das in der Form von einem Druckschmerzes. Ich habe das auch nicht geglaubt, aber es hat gestimmt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wird schon lange so gemacht , es werden aber so wie so noch weitere Untersuchungen durchgeführt. Nach meiner Erfahrung sind Ärzte da sehr bemüht das immer Abzuklären und Auszuschließen. Bei mir wurde es jedenfalls so gemacht , da musste ich die Ärzte schon bremsen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es geht wieder nur um Zustände, nicht um Ursachen.Der Bluthochdruck (Medikamentös unterdückt) ist ein großes Infarktrisiko.Empfehlung: www.Dr. Schnitzer.de
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Krankenkassen hoffen das du abkratzt das ist für die das billigste und sind dich los denke ich ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Am Ende zählt für mich die Vorbeugung und nicht die Zahlung der Krankenkasse!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....und - bezahlt's d. Krankenkasse???
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren