wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Medtronics betont: Gefahr für den Menschen besteht nicht.

Herzschrittmacher von Medtronic zurückgerufen - 157.000 Patienten betroffen

News Team
Von News Team

Das Unternehmen Medtronic - Marktführer in der Medizintechnik - ruft 157.000 Herzschrittmacher zurück. Laut "NDR" könnten die Geräte aufgrund eines Programmierfehlers ausfallen. In Deutschland verwenden alle Herzzentren Medtronic-Modelle. Ein Chefarzt spricht von der größten Rückrufaktion im Bereich der Kardiologie.

Die Patienten werden nun zur Kontrolle in die Kliniken bestellt, um die Geräte zu überprüfen. Allein das Klinikum Region Hannover soll NDR-Informationen zufolge 590 Patienten einbestellt haben. Die Medizinische Hochschule Hannover teilte mit, dass 70 ihrer Patienten entsprechende Herzschrittmacher haben. 25 Fälle gibt es im Klinikum Oldenburg.


Operation nur in wenigen Fällen erforderlich


Ein Fehler in der Programmierung könnte dazu führen, dass die Schrittmacher in seltenen Fällen Herzimpulse fehlinterpretieren und dann nicht mehr funktionieren. Die sei für die meisten Patienten kein Problem, erklärte Professor Andreas Franke vom Siloah Krankenhaus im Klinikum Region Hannover. Trotzdem will man kein Risiko eingehen.

Der Mediziner geht davon aus, dass die meisten Schrittmacher nach einem Software-Update wieder einwandfrei laufen. Eine Operation sei nur in wenigen Fällen notwendig.

Software-Update erst in Monaten verfügbar


Wann das Update allerdings zur Verfügung steht, ist derzeit noch unklar. In einer Sicherheitsinformation des Herstellers vom 24. Januar 2019 an alle Kunden sowie an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte heißt es:

Medtronic schätzt, dass dieses Software-Update in der zweiten Jahreshälfte von 2019 bei den Behörden eingereicht werden kann.

Betroffen sind insgesamt sieben verschiedene Herzschrittmacher-Marken.

  • Adapta
  • Versa
  • Sensia
  • Relia
  • Attesta
  • Sphera
  • Vitatron (A, E, G und Q Serie)

Ob ein bestimmtes Gerät zur Risikogruppe gehört, können Patienten und Ärzte unter der Eingabe der Seriennummer auf der Product Performance Seite von Medtronic prüfen. Das Unternehmen betont, dass nicht alle Produkte der einzelnen Marken betroffen sind.

Lesen Sie auch


Neue Studie: Verdacht auf Herzinfarkt - Frauen werden nach einem Notruf schlechter versorgt als Männer

Schlaganfall-Risiko senken - Darum sollten Sie regelmäßig PULS messen

Elektrische Autos sind eine Gefahr für Menschen mit einem Herzschrittmacher

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was bedeutet Advisories for This Model? DualChamber IPG Circuit Error ?? Bin ich jetzt betroffen ??? SEDRL1 Senia L DR
Vielleicht hilft diese Seite etwas mehr
https://www.medtronic.com/de-de/uebe...mation.html
Da steht auch eine Kontakttelefonnummer / Mail-Adresse.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na, zum Glück betrifft es mich nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren