wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Madonna mit Augenklappe beim ESC 2019 in Tel Aviv

ESC: Madonna singt schief mit Augenklappe, Deutschland wird abgestraft, Niederlande gewinnen

Von News Team - Sonntag, 19.05.2019 - 01:06 Uhr

Die Sisters haben abgeliefert, dennoch gab es keine Punkte vom Publikum. Mit 32 Jury-Punkten landen sie damit auf dem drittletzten Platz. Madonna hat mit ihrem Augenklappen-Auftritt zu Like a Prayer alle verwirrt. Die Niederlande gewinnen den Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv!

- Nach einem ultra-knappen Abstimmungsfinale gewinnen die Niederlande den ESC 2019 in Tel Aviv. "Arcade" von Duncan Laurence ist der Siegertitel.

Und hier nochmal der Auftritte in voller Länge:

Und das ist das endgültige Ergebnis zum ESC 2019:

- Vom Publikum erhält Deutschland nur 0 Punkte! Der drittletzte Platz ist somit sicher.

- Es wird knapp und bleibt spannend: Schweden, Nordmazedonien, Niederlande und Italien liegen dicht beieinander. Jetzt kommen die "Public Votes".

- Nordmazedonien war auch unser Highlight und Favorit. Tamara Todevska liegt nach 20 Votings vorn.

- Jetzt beginnt das eigentliche Highlight des ESC: Die Abstimmung. Wie viele Punkte Deutschland wohl holen wird...

- Und jetzt ist sie wirklich da. Nach all den Madonna-Anspielungen heute steht sie neben dem Moderator und motiviert die Kandidaten. Dabei trägt sie eine Augenklappe und einen Lederminirock. Mit einem Mönchs-Chor singt sie "Like a Prayer", ihren unvergesslichen Hit aus den 80ern. Ihre Stimme wackelt dabei allerdings etwas... Die hohen Töne scheinen inzwischen unerreichbar. Der zweite Teil ihrer Show besteht auch deshalb wahrscheinlich eher aus Sprechgesang und Computer-verzerrter Stimme. Deutet sich hier das Ende einer großen Karriere an? Wir sind verwirrt von diesem Auftritt.

- Erinnerungen an den ESC 1979 in Israel - Gali Atari & Milk & Honey mit dem Siegertitel "Hallelujah", gesungen von mehreren ehemaligen ESC-Gewinnern!

Auch interessant:

ESC: Entsetzen über Madonnas Auftritt beim Eurovision Song Contest - "Karriere ruiniert"


- Conchita Wurst performt den Sieger-Hit "Heroes" aus dem Jahr 2015 von Måns Zelmerlöw

Hier gibt es alle „Switch-Songs“ zu sehen:

- Spanien mit dem letzten Teilnehmer-Auftritt des Abends. Miki heizt mit Startnummer 26 und dem Song "La venda" dem Publikum noch einmal richtig ein!

- 25 "Die australische Sängerin Kate Miller-Heidke schwebt bei ihrem Auftritt zu Zero Gravity" durch die Lüfte!

Eisprinzessin Kate Miller-Heidke zu Zero Gravity"
ARD/ESCEisprinzessin Kate Miller-Heidke zu Zero Gravity"

24: Luca Hänni ist dran! Daumen drücken für die Schweiz! "She got me". Luca tanzt sich die Seele aus dem Leib!

Luca Hänni gibt ALLES
ARD/ESCLuca Hänni gibt ALLES

- Nevena Bozovic schmettert den Song "Kruna" mit der Nummer für 23 Serbien - eine Eisprinzessin im schwarzen hochgeschlitzten Kleid.

- 22 Italien: Mahmood performt "Soldi". Clap your hands everybody

- Conchita Wurst in Blond aus Frankreich: Bilal Hassani singt "Roi". Eine dicke Balletttänzerin beeindruckt mit Gelenkigkeit. Ein sehr auffälliger Auftritt, eine höhere Platzierung ist garantiert. (Startnummer 21)

- 20 Azerbaijan: Laser-Roboter-Show und eine Herzoperation, das ist Chingiz mit Truth!

- Hochgeschnürte weiße Stiefel, Breakdancer-Boys und Girls, etwas billo... Das ist Weißrussland mit der Startnummer 19. Die Sängerin heißt übrigens Zena.

- 18 Estland: Victor Crone fällt mit "Storm" nicht besonders auf.

- Uiuiui. Für Island mit der Startnummer 17: Hatari schreit "Hatrio mun sigra" ins Publikum, dazu hämmern und tanzen in Lack und Leder gekleidete Menschen im Hintergrund. Tolle Frise auch vom Co-Sänger!

Hatari.... Mehr muss man sagen.
ARD/ESCHatari.... Mehr muss man sagen.

- 16 Die Stimme des moppeligen Brite Michael Rice erinnert an Backstreetboy Nick Carter. Sein Song: Bigger than us!

- 15: Norwegen ganz in Schwarz: Spirit in the Sky von KeiiNO. Evanesence lässt grüßen... Gothic-Eurodance in samischer Sprache. Hononehona!

- Heimspiel! Israel ist dran! Opern-mäßiger Auftritt von Kobi mit "Home". Er gehört sicher zu den Favoriten...

- Die Hälfte haben wir schon fast gerschafft. Mit der Startnummer 13 ist Griechenland am Start. Katerine Duska quetscht und quiekt "Better Love" ins Mikro. #grc #esc

- 12 Die Niederlande versuchen es mit einem entspannteren Auftritt. Duncan Laurence mit Arcade (ohne Choreo am E-Piano)

- 11 Zypern: Madonna-like ist der Auftritt von Tamta. Dazu gibt es eine Lack- und Latex-Choreo zu harten Beats!

Tamta tanzt Madonna-mäßig in Lack & Latex
ARD/ESCTamta tanzt Madonna-mäßig in Lack & Latex

- 10 Slowenien: Mal ganz was anderes von Zara Kralj & Gasper Santl. "Sloweniger ist mehr" sagt Kommentator Peter Urban. Der alte Wortspieler...

- 09 Der 36-jährige John Lundvik singt für Schweden "Too late for Love". Unterstützt wird er von Gospel-Power-Frauen!

- 08: Tamara Todevska singt "Proud" für Nordmazedonien (Hier zum Nachhören)

Tamara Todevska für Nordmazedonien
ARD/ESCTamara Todevska für Nordmazedonien

- 07 Serhat startet für San Marino #smr mit SAY NA NA NA, allerdings etwas schiiiiiiiiiiiief....

- 06 Dänemark: Minimalistisch spannender Auftritt von Leonora (Hosenträger tragend) mit "Love is forever"

- 05 Russland: Ein Mann in Weiß singt in einer Dusche.

- Die S!sters! haben einen guten Job gemacht und wirkten auch sichtlich zufrieden. Wir drücken die Daumen für die Punktevergabe

- 04 DEUTSCHLAND ist dran! #deu

- 03 Schief singende Tschechen im Raumschif-Enterprise-Outfit

- 02 Albanien #alb - Ein sehr getragenes Lied von Anjeza Shahini (mit sehr weißen Zähnen und tätowierten Unterarmen)

- 01 Malta ist am Start #mlt

- Die 26 Teilnehmer im Überblick

Die 26 ESC-Teilnehmer
ARD/ESCDie 26 ESC-Teilnehmer

- ES GEHT LOS! Die Teilnehmer ziehen ein...

Die Sisters ziehen ein
ARD/ESCDie Sisters ziehen ein

- Michael Schulte singt seinen ESC-Hit vom letzten Jahr.

- Jetzt singt Sarah Connor den Song "Vincent"

- Leider müssen wir jetzt noch das "Wort zum Sonntag" ansehen und anhören.

- Noch 15 Minuten, dann geht es los! Barbara Schöneberger moderiert den Countdown für Tel Aviv live von der Hamburger Reeperbahn.

Michael Schulte erreichte im vergangenen Jahr in Portugal immerhin einen stolzen vierten Platz und weiß, was es bedeutet, vor so vielen Menschen zu performen: "Das war ein unbeschreibliches Gefühl! Man fühlt sich da so ein bisschen wie die Nationalmannschaft des ESCs", erinnerte sich Michael im Promiflash-Interview an den wohl einmaligen Moment.

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Habt Ihr es anders erwartet?
Ich nicht!
Schweden und Niederlande wurden hoch gehandelt. Letzteres Land hat das Rennen gemacht.
Noch nicht mal schlecht der Titel. Fast James- Bond- Film- verdächtig

Tja, und Deutschland in den hinteren Rängen
Wie immer...
Schade, dass die Geldgeber noch soviel dahinter sehen. Wir sollten ein Exempel statuieren und ab nächstes Jahr NICHT mehr mitmachen!!!
Sollen sie sich einen neuen Goldesel suchen!

Jedoch es wird sicher wie immer so weitergehen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut gemacht !
Was war denn daran gut ... ???
Im Duett hat ein Teil davon in meinen Ohren gut geklungen !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren