wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wurden nachträglich zurückgestuft: Das Duo S!sters, der deutsche Beitrag bei ...

Zähl-Panne beim ESC: Deutschland jetzt noch schlechter - S!sters landen auf dem vorletzten Platz

Von News Team - Donnerstag, 23.05.2019 - 08:17 Uhr

Vier Tage nach dem Eurovision Song Contest in Tel Aviv stellt sich heraus: Deutschland hat bei dem Wettbewerb noch schlechter abgeschnitten als bislang angenommen. Der deutsche Beitrag des Duos S!sters ist im Ranking nachträglich um einen Platz nach hinten gerutscht - und landet damit vom drittletzten auf dem vorletzten Platz.

Grund für die Zurückstufung sei ein Zählfehler durch "menschliches Versagen", teilte die Europäische Rundfunkunion EBU mit, die die Veranstaltung jedes Jahr ausrichtet.

Auch interessant:

ESC: Madonna singt schief mit Augenklappe, Deutschland wird abgestraft, Niederlande gewinnen


Hintergrund für diesen Zählfehler ist demnach, dass die weißrussische Jury bereits vor dem Finale disqualifizert wurde, weil sie ihre vergebenen Punkte ausgeplaudert hatte. Wegen der Disqualifikation zählte das Jury-Ergebnis nun im Finale nicht mehr, die EBU ließ ein neues "Ersatzergebnis" berechnen, einen Mittelwert mit Daten vergleichbarer ESC-Nationen.

Im Video:

Nach ESC-Debakel: Auswahlverfahren soll sich ändern


Bei dieser Berechnung sei "aufgrund menschlichen Versagens" ein falsches Endergebnis zustande gekommen. Dieser wurde jetzt korrigiert.

Von Weißrussland hatte Deutschland beim Finale acht Punkte bekommen, doch die zählten wegen der Disqualifikation am Ende nicht mehr. Durch die Korrektur verlieren die S!sters diese Punkte und rutschen einen Platz nach unten.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren