wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
TV-Kommissarin Furtwängler legt Drogen-Geständnis ab

TV-Kommissarin Furtwängler legt Drogen-Geständnis ab

Von News Team - Mittwoch, 20.01.2016 - 16:48 Uhr

Sie gehört zu den beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands. Wenn Maria Furtwängler als Charlotte Lindholm im „Tatort“ ermittelt, schauen Millionen zu. Nun hat die TV-Kommissarin im „Stern“ ein Geständnis abgelegt: Als Schülerin habe sie gekifft, so die 49-Jährige. „Es gab ein kleines Anbaugebiet im Garten meiner Mutter, so ungefähr zehn Pflanzen.“ Diese recht stattlichen Exemplare seien ihr später aber gestohlen worden. In Verdacht hat die promovierte Medizinerin ehemalige Mitschüler.

Furtwänglers überraschende Beichte hat einen kommerziellen Hintergrund. Am 28. Januar startet ihr Kinofilm „Das Wetter in geschlossenen Räumen“. Darin spielt die Gattin von Großverleger Hubert Burda eine PR-Lady im Dienst der Vereinten Nationen, die säuft und kokst, als gäbe es kein Morgen.
Privat lässt Furtwängler von harten Drogen lieber die Finger, wie sie dem „Stern“ berichtet. „Ich habe mir aber mal von einer Freundin eine Ecstasy-Pille besorgt, um auszuprobieren, wie das so ist. Die liegt seit zehn Jahren in einem Schächtelchen und lacht mich an.“ Das werde sie wohl weiterhin.
Auch über ihren 75-jährigen Ehemann lässt sich die beliebte Schauspielerin aus, die sich in ihrem neuen Film einen jungen Liebhaber hält. „Leider habe ich mich immer schon für ältere Männer interessiert." Sie empfinde ihre eigene Ehe als Ausdruck „großer Beständigkeit“.

Auch zu sexuellen Übergriffen von Köln bezieht die Furtwängler klar Position. „Das Sexualstrafrecht muss endlich verschärft werden“, fordert die „Tatort“-Kommissarin, „jede nicht einvernehmliche sexuelle Handlung muss strafbar sein.“ Sie selbst sei auch schon mal sexuell belästigt worden – etwa als Schülerin auf dem Weg nach Hause. „Und jedes Mal war ich so geschockt und tief beschämt, dass ich mich nicht zur Wehr gesetzt habe.“

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man was die Leute so alles Interessiert, na und ist das so wichtig ich mag die Frau so wie sie ist.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde solche Beichten meist nur eine PR um uns zu Animieren den Film zu sehen. Viele solcher Beichten die veröffentlich werden werden im nachhinein dann von einem anderen Blatt oder dem Sender mit den drei Buchstaben wieder legt oder eben als PR erkannt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na un d - deshalb ist sie doch eine tolle Schauspielerin
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wen interesiert das, wen interesiert die.Soll sich zukiffen oder bleibenlassen, das ist mir so was von egal.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau! Na und?! Wer will das wissen? Und was hilft es den Süchtigen?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na und? Hat jemand damit ein Problem?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Maria Furtwängler gehört zu meinen Favoriten der TV-Kommisare.

Gekifft habe ich nie. Aber ein Amerikaner gab mir mal eine Zigarette aus Dankbarkeit, weil ich ihn nach einem Kirchweih-Besuch in ein Lokal mitnahm, das für ihn als GI "off limits" war.
Kurze Zeit nach der Zigarette merkte ich, dass mit mir etwas passierte, was für mich schwer zu kontrollieren war, z.B. die Bewegung meiner Beine, obwohl ich im Kopf ziemlich klar war.
Ich schleppte mich von Baum zu Baum und Laternenpfahl zu Laternenpfahl oder Gartenzaun u.s.w. über ca. zwei Kilometer nach Hause und wünschte mir dabei sehnsüchtig, einem Taxi oder der Polizei (angeblich dein Freund und Helfer ???) zu begegnen. Leider nichts.
Den nächsten Tag fühlte ich mich elend und schwach mit Schweißausbrüchen. Mein derzeit bereits erwachsener Sohn meinte lapidar: "Der wollte Dir etwas Gutes tun". "Auf derartig Gutes kann ich gerne verzichten", war meine Antwort.
Fortan trank ich auch Alkohol nur in geringen Mengen, der übrigens von einigen Medizinern sogar knallhart als Zellgift gewertet wird.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Drogen-Geständnis, überraschende Beichte.....mensch, SB-Team, ich bin völlig perplex. Hat als Schülerin gekifft.... Ihr haut aber auch irre Geschichten raus hier. Wahnsinn! Oder sitzt Ihr mit Euren Laptops in irgendwelchen Anbaugebieten eurer Gärten?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Haben wir denn nichts anderes zu tun, als bei bekannten und guten Schauspielernh in der Vergangenheit rum zu stöbern, die schon 35 Jahre zurück liegen.
Man kann es auch so betrachten: Es gibt keine schöneren Komplimente, als wenn "Andere" über einen lästern und giften.
bekannt ja, aber gut? Das ist wie alles ansichtsache.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja und?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren