Kraiburg am Inn: Polizei rettet verwaiste Babyfüchse von Staatsstraße

Kraiburg am Inn: Polizei rettet verwaiste Babyfüchse von Staatsstraße
Kraiburg am Inn: Polizei rettet verwaiste Babyfüchse von StaatsstraßeFoto-Quelle: Polizei
News Team
Von News Team

Kraiburg am Inn (Lkr. Mühldorf, Bayern). Die Polizei hat in der Nacht auf Dienstag zwei Babyfüchse vor dem sicheren Tod gerettet. Nachdem ihre Mutter auf einer Staatsstraße überfahren worden war, irrten die zwei Jungtiere in dem Gebiet umher. Beamte sammelten sie ein.

Wie die Polizei via Facebook mitteilte, war eine Autofahrerin am späten Montagabend auf die Tiere aufmerksam geworden. Anschließend alarmierte sie die Beamten. Die Polizisten fuhren zu dem Fundort und konnten beim Eintreffen sofort die zwei Babyfüchse einfangen.

Noch am Dienstag wurden die zwei Welpen zu einem Gnadenhof bei Taufkirchen gebracht. Dort werden die beiden Kleinen nun aufgezogen.

IM VIDEO | Wanderer retten Babyfuchs aus Bach

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren