Die Kosten für die Altenpflege steigen in Sachsen-Anhalt seit zwei Jahren en ...

Heimaufsicht prüft Preissprünge in Altenheimen – Schon elf Beschwerden eingegangen

News Team
Von News Team

Enorme Preissprünge in Altenheimen stellen Bewohner und Angehörige in Sachsen-Anhalt vor Probleme. Die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtete zuletzt von einem Fall, bei dem die Kosten einer Pflegeheim-Bewohnerin seit Jahresbeginn von 1050 auf 1650 Euro gestiegen waren. Die Frau ist offenbar kein Einzelfall.

Insgesamt prüft die Heimaufsicht derzeit 20 Beschwerden zu elf Heimen. Vereinzelt wurden laut der Landesverwaltungsamt auch bereits Verstöße festgestellt. Sprecherin Gabriele Städter sagte der "Mitteldeutschen Zeitung", dass sowohl private als auch frei-gemeinnützige Träger betroffen seien. Die Betreiber der Pflegeheime hätten zum Teil ihre Informationspflicht im Vorfeld der Preiserhöhung verletzt.

Bereits seit zwei Jahren werden in Sachsen-Anhalt betroffene Familien durch kräftige Preissteigrungen in der Altenpflege vor Probleme gestellt.

LESEN SIE AUCH

Hilfe bei Pflege von Angehörigen - Hier finden Sie die richtigen Beratungsstellen

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren