wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Frau sucht Lebensretter ihres Mannes - 20 Jahre nach seiner Heldentat

Brandenburg: Frau sucht Lebensretter ihres Mannes - 20 Jahre nach seiner Heldentat

News Team
Von News Team

"Ohne ihn würde es Andy und meine 3 Kinder nicht geben" - mit dieser ergreifenden Aussage fasst eine Nutzerin zusammen, welche Bedeutung ein LKW-Fahrer für ihre Familie hat. Der Fremde rettete ihrem Mann das Leben. Jetzt sucht sie nach ihm.

Auf Facebook hat die Ehefrau und Mutter unter dem Pseudonym "Jea Nette" eine Suchaktion mit dem Titel "Suche Lebensretter" gestartet. Als Erklärung schreibt sie, was vor zwanzig Jahren auf der Straße zwischen Nichel und Jeserig im Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg passiert ist:

Mein Mann Andy hatte am 01.11.1999 einen schweren Verkehrsunfall. Er saß hinterm Fahrer.

Der Unfall kostete zwei weitere Insassen ihr Leben. Damals wurde ein LKW-Fahrer, der Preßgott oder so ähnlich hieß zu ihrem persönlichen Helden:

Nur durch die Hilfe eines LKW Fahrers konnte er aus den Flammen des total zerstörten Autowracks gerettet werden. Soweit ich mich erinnern kann hieß der Mann Herr Preßgott. Er wurde auch für seine Tat ausgezeichnet.

Ich weiß nur, er hat 2 Söhne.

Um den zwanzigsten Überlebens-Geburtstag ihres Andys mit einer großen Feier begehen zu können, sucht sie jetzt auf Facebook nach dem wichtigsten Mann an diesem Tag:

Jetzt möchte ich am 01.11.2019 zum 20 Jährigen Unfall Geburtstag eine riesen Feier organisieren und ich hoffe sooo sehr seinen Retter zu finden. Ohne ihn würde es Andy und meine 3 Kinder nicht geben.

Bei der Presse war ich schon. Leider fehlen da Unterlagen und mir konnte keiner weiter helfen.

Jetzt hofft Jea Nette auf die Unterstützung anderer Nutzer, um am 1.11. das Leben ihres Mannes gebührend feiern zu können:

Ich bitte euch alle vom ganzen Herzen: Teilt diesen Text so oft wie möglich, damit er um die ganze Welt geht und wir vielleicht somit den Mann finden!

Von ihrem Anliegen waren so viele Nutzer gerührt, dass ihr Aufruf inzwischen über 43.000 mal geteilt wurde.

Es bleibt zu hoffen, dass Andy selbst noch nicht Wind von der Sache bekommen hat. Schließlich bittet Jea Nette zum Schluß:

Bitte kein Wort zu Andy - es soll eine Überraschung sein.
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren