Junger Mann (18) hat die Lungen eines 70-Jährigen - Mutter warnt vor E-Zigar ...

E-Zigaretten: Junger Mann hat Lungen eines 70-Jährigen - Mutter will, dass alle dieses Foto sehen

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Ein junger Mann liegt im Krankenhaus mit einem Sauerstoffschlauch in der Nase, seine Augen sind geschlossen: Wie ernst seine Lage ist, ahnt man bei dem auf Facebook veröffentlichten Foto nicht. Das Rätsel wird von einem kurzen Begleittext gelöst: „Das ist ein mein kerngesunder Sohn. Mit den Lungen eines 70-Jährigen.“

Der Post, der vor einer Woche veröffentlicht und bereits über 4000-mal geteilt wurde, stammt von der Mutter des jungen Mannes. Damit will sie andere Eltern auf den Gesundheitszustand ihres Sohnes hinweisen und vor den Gefahren von E-Zigaretten warnen. „Lasst eure Kinder sehen, wie mein Sohn mit dem Atmen kämpft“, schreibt sie.

Laut einem Bericht der „CNN“ hatte Adam Hergenreder rund anderthalb Jahre E-Zigaretten geraucht, bevor er ernsthaft erkrankte. „Ich zitterte, verlor die Kontrolle über meinen Körper, hatte Konvulsionen“, sagt der 18-Jährige im Gespräch mit dem Sender. „Ich wusste, dass ich keinen Schlaganfall hatte, aber es fühlte sich so an.“

Behandelnder Arzt: „Er hätte sterben können“

Am Anfang dachte die Familie, Adam leide an einer Darmgrippe. Aber nach Tagen mit Übelkeit und Erbrechen suchten sie schließlich eine Notaufnahme. „Wenn seine Mutter ihn innerhalb der nächsten zwei bis drei Tagen nicht hierher gebracht hätte, wäre seine Atmung so schlimm geworden, dass er hätte sterben können“, erklärte ein Arzt.

(Fortsetzung des Artikels nach dem Video)

USA: Fünf Tote in Zusammenhang mit E-Zigaretten


Bereits mehr als 450 Erkrankungsfälle

Adam ist einer von über 450 Patienten in den USA, bei denen eine Erkrankung durch E-Zigaretten festgestellt wurde. Experten vermuten, dass ein bislang wenig untersuchter Stoff die Beschwerden auslösen könnte. In Europa, wo andere Vorschriften für Inhaltsstoffe gelten, sind bislang keine vergleichbaren Fälle bekannt.

Trump kündigt strengere Vorschriften an

Als Reaktion auf die wachsende Zahl an Erkrankungen kündigte US-Präsident Trump am Mittwoch strengere Vorschriften für Hersteller an. Auch die Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) arbeitet derzeit an einer Richtlinie, nach der alle Geschmacksrichtungen mit Ausnahme von Tabak verbannt werden sollen.

Lesen Sie auch... Gesundheitsrisiko Zigarette - Warum es sich im Alter noch lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören


(feb)

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren